Advertisement

Diskrete Zufallsexperimente

  • Konrad Behnen
  • Georg Neuhaus
Chapter
  • 122 Downloads
Part of the Teubner-Studienbücher Mathematik book series (TSBMA)

Zusammenfassung

Wie schon in Abschnitt 2 betont, werden im abstrakten W-Raum (Ω, A, P) Konstruktionsprinzipien formuliert, die bei der Aufstellung konkreter W-Modelle zu beachten sind, vergleichbar den statischen Regeln, die ein Architekt bei der Errichtung eines Bauwerkes befolgt. So vielfältig wie dessen Gestaltungsmöglichkeiten sind, so vielfältig sind die Möglichkeiten der Aufstellung konkreter W-Räume. Neben höchst komplexen Exemplaren gibt es auch Modelle mit sehr einfachen Strukturen. Letztere sind besonders gut geeignet, ein erstes Gefühl dafür zu entwickeln, welche Möglichkeiten im allgemeinen W-Raum (Ω, A, P) stecken.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Copyright information

© Springer Fachmedien Wiesbaden 1995

Authors and Affiliations

  • Konrad Behnen
    • 1
  • Georg Neuhaus
    • 1
  1. 1.Universität HamburgDeutschland

Personalised recommendations