Advertisement

Technik

  • André Maassen
  • Markus Schoenen
  • Ina Werr

Zusammenfassung

Im Folgenden soll die technologische Infrastruktur des Systems R/3® betrachtet werden. Dabei steht die Erläuterung von Konzepten und Mechanismen im Vordergrund, d.h. es sollen die Wirkungsweisen deutlich werden. Auch betriebwirtschaftliche Anforderungen an die technische Funktionsweise von Datenbanken und Anwendungen stehen im Blickpunkt. Das Kapitel verbindet die bisherigen und folgenden Erläuterungen der R/3-Anwendungskomponenten mit der technologischen Infrastruktur.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Literatur

  1. 36.
    Vgl. Buch-Emden, S.25 f.Google Scholar
  2. 37.
    S. auch Kapitel 5.1.5, S. 307.Google Scholar
  3. 38.
    Advanced Business Application Programming Language; Neuentwicklungen werden auch zunehmend in Java programmiert.Google Scholar
  4. 39.
    Arbeitsspeicher des ApplikationsserversGoogle Scholar
  5. 40.
    Vgl. Will, Liame et al.; R/3 Administration; Bonn 1995; S. 53f.Google Scholar
  6. 41.
    SAP® R/3® Online Hilfe.Google Scholar
  7. 42.
    Vgl. Keller, G., Teufel, T.; SAP® R/3® prozessorientiert anwenden., 1. Aufl., Bonn et al. 1997.Google Scholar
  8. 43.
    Component Object Model / Distributed Component Object Model, Remote Function Call, Common Object Request Broker Architectur.Google Scholar
  9. 44.
    Vgl. Kimball, The Data Warehouse Toolkit, 1996, Seite 371.Google Scholar
  10. 45.
    Vgl. Möhrlen, SAP® R/3® — Das Basisystem, 1999, S. 53ff.Google Scholar

Copyright information

© Springer Fachmedien Wiesbaden 2003

Authors and Affiliations

  • André Maassen
  • Markus Schoenen
  • Ina Werr

There are no affiliations available

Personalised recommendations