Advertisement

Freizeit und Glück aus privatem und staatlichem Angebot

  • Leo Baumanns

Zusammenfassung

Freizeit ist ein Zeichen von Wohlstand. Wenn die Arbeit für den notwendigen Lebensbedarf — Essen, Kleidung, Wohnung — nur noch Zeit für die Regeneration der Arbeitskraft und für den Schlaf läßt, bleibt kein Raum mehr für Freizeit und Muße. Erst wenn es gelingt, den Zeitaufwand für die Erwerbsarbeit zu senken, ohne Abstriche bei der Befriedigung der eigenen Grundbedürfnisse hinnehmen zu müssen, kann ein Freiraum entstehen, in dem der Einzelne frei schalten und walten kann.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Anmerkungen

  1. 1.
    Das gestörte ZeitbewuBtsein, in: Merkur, 17/1963Google Scholar

Copyright information

© Springer Fachmedien Wiesbaden 1992

Authors and Affiliations

  • Leo Baumanns

There are no affiliations available

Personalised recommendations