Advertisement

Themen, Probleme und Perspektiven der vergleichenden Föderalismusforschung

  • Arthur Benz
Chapter
Part of the Politische Vierteljahresschrift Sonderheft book series (PVS, volume 32)

Zusammenfassung

Der Föderalismus scheint als Strukturprinzip eines politischen Systems1 eine äußerst erfolgreiche Geschichte zu haben. Es dauerte allerdings lange, bis sich der moderne Bundesstaat durchsetzte. Nachdem dieser Ende des 18. Jahrhunderts fast zeitgleich mit der repräsentativen Demokratie in die Verfassungstheorie und -praxis des modernen Staates eingeführt wurde, waren noch zu Beginn des 20. Jahrhunderts nur wenige Staaten föderativ organisiert. Neben dem ersten Bundesstaat der Neuzeit, den USA (1789), sowie der Schweiz (1848), Kanada (1867), Deutschland (1871) und Australien (1901) finden sich bis dahin nur noch in Mittel- und Südamerika erfolgreiche (Brasilien und Mexiko) wie gescheiterte Gründungen von Bundesstaaten, deren Verfassungen dem nordamerikanischen Vorbild folgten.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Literatur

  1. Agranoi Robert (Hrsg.), 1999: Accommodating Diversity: Asymmetry in Federal States. Baden-Baden.Google Scholar
  2. Aldecoa, Francisco/Keating, Michael (Hrsg.), 1999: Paradiplomacy in Action. The Foreign Relations of Subnational Governments. London/Portland.Google Scholar
  3. Althusius, Johannes, 1614/1995: Politica, an Abridged Translation of Politics Methodically Set Forth and Illustrated with Sacred and Profane Examples, herausgegeben und übersetzt von Frederick S. Carney. Indianapolis (Erste Veröffentlichung 1603, 2. überarb. Aufl.: 1614 ).Google Scholar
  4. Armingeon, Klaus, 2000: Swiss Federalism in Comparative Perspective, in: Ute Wachendorfer-Schmidt (Hrsg.), Federalism and Political Performance. London/New York, 112–129.Google Scholar
  5. Auel, Katrin, 2002: Der Beitrag der regionalen Ebene zur demokratischen Legitimation des europäischen Mehrebenensystems. Eine Analyse regionaler Entscheidungsprozesse im Rahmen der europäischen Strukturpolitik. Diss. FernUniversität Hagen.Google Scholar
  6. Bakvis, Herman/Chandler, William M., 1987: Federalism and Comparative Analysis, in: Herman Bakvis/William M. Chandler (Hrsg.), Federalism and the Role of the State. Toronto, 3–11.Google Scholar
  7. Bakvis, Herman/Chandler, William M (Hrsg.), 1987a: Federalism and the Role of the State. Toronto.Google Scholar
  8. Bates, Robert/Greif Avner/Levi, Margaret/Rosenthal, Jean-Laurent/Weingast, Barry R., 1998: Analytic Narratives. Princeton.Google Scholar
  9. Beer, Samuel H., 1977: A Political Scientist’s View of Fiscal Federalism, in: Wallace E. Oates (Hrsg.), The Political Economy of Fiscal Federalism. Lexington/Mass., 21–46.Google Scholar
  10. Benz, Arthur, 1985: Föderalismus als dynamisches System. Zentralisierung und Dezentralisierung im föderativen Staat. Opladen.CrossRefGoogle Scholar
  11. Benz, Arthur, 1998: Postparlamentarische Demokratie? Demokratische Legitimation im kooperativen Staat, in: Michael Th. Greven (Hrsg.), Demokratie — Eine Kultur des Westens? Opladen, 201–222.CrossRefGoogle Scholar
  12. Benz, Arthur, 1998a: Politikverflechtung ohne Politikverflechtungsfalle — Koordination und Strukturdynamik im europäischen Mehrebenensystem, in: Politische Vierteljahresschrift 39, 558–589.Google Scholar
  13. Benz, Arthur, 1999: From Unitary to Asymmetric Federalism in Germany: Taking Stock after 50 Years, in: Publius. The Journal of Federalism 29, 55–78.Google Scholar
  14. Benz, Arthur, 2002: Mehrebenenverflechtung in der Europäischen Union, in: Markus Jachtenfuchs/Beate Kohler-Koch (Hrsg.), Europäische Integration. 2. Aufl., Opladen (i.E.).Google Scholar
  15. Benz, Arthur/Fürst, Dietrich/Kilper, Heiderose/Rehfeld, Dieter, 1999: Regionalisierung. Theorie — Praxis — Perspektiven. Opladen.Google Scholar
  16. Besley, Timothy/Case, Anne, 1995: Incumbent Behavior: Vote-Seeking, Tax-Setting, and Yardstick Competition, in: American Economic Review 85, 25–45.Google Scholar
  17. Blatter, Joachim, 2000: Entgrenzung der Staatenwelt? Politische Institutionenbildung in grenzüberschreitenden Regionen in Europa und Nordamerika. Baden-Baden.Google Scholar
  18. Blatter, Joachim, 2001: Nationale Souveränität und nationalstaatliche Monopolisierung der Außenpolitik. Historische Entwicklung und Unterschiede in Deutschland, Osterreich und der Schweiz, Beitrag zur Konferenz „Der Wandel föderativer Strukturen“ der DVPW, OGPW und SVPW am 8./9. Juni 2001 in Berlin.Google Scholar
  19. Bothe, Michael 1994: Föderalismus — ein Konzept im geschichtlichen Wandel, in: Tilman Evers (Hrsg.), Chancen des Föderalismus in Deutschland und Europa. Baden-Baden, 19–31.Google Scholar
  20. Braun, Dietmar (Hrsg.), 2000: Public Policy and Federalism. Aldershot.Google Scholar
  21. Braun, Dietmar, 2002: Hat die vergleichende Föderalismusforschung eine Zukunft?, in: Jahrbuch des Föderalismus 2002, hrsg. von Rudolf Hrbek. Baden-Baden (i.E.).Google Scholar
  22. Brown John, Lloyd C. (Hrsg.), 1988: Centralizing and Decentralizing Trends in Federal States. London.Google Scholar
  23. Burgess, Michael (Hrsg.), 1986: Federalism and Federation in Western Europe. London.Google Scholar
  24. Burgess, Michael, 2001: Federalism and European Union: Building of Europe, 1950–2000. London.Google Scholar
  25. Burgess, Michael/Gagnon, Alain (Hrsg.), 1993: Comparative Federalism and Federation. Toronto.Google Scholar
  26. Cairns, Alan C, 1977: The Governments and Societies of Canadian Federalism, in: Canadian Journal of Political Science 10, 695–726.Google Scholar
  27. Castles, Francis G., 2000: Federalism, Fiscal Decentralization and Economic Performance, in: Ute Wachendorfer-Schmidt (Hrsg.), Federalism and Political Performance. London/New York, 177–195.Google Scholar
  28. Chandler, William M., 1987: Federalism and Political Parties, in: Herman Bakvis/William M. Chandler (Hrsg.), Federalism and the Role of the State. Toronto, 149–170.Google Scholar
  29. Coleman, William D., 1987: Federalism and Interest Group Organization, in: Herman Bakvis/William M. Chandler (Hrsg.), Federalism and the Role of the State. Toronto, 171–187.Google Scholar
  30. Conlan, Timothy, 1998: From Federalism to Devolution. Twenty-Five Years of Intergovernmental Reform. Washington.Google Scholar
  31. Czada, Roland 1997: Vertretung und Verhandlung. Aspekte politischer Konfliktregelung in Mehrebenensystemen, in: Arthur Benz/Wolfgang Seibel (Hrsg.), Theorieentwicklung in der Politikwissenschaft — Ein Zwischenbilanz. Baden-Baden, 237–259.Google Scholar
  32. Davis, Rufus S., 1978: The Federal Principle. A Journey through Time in Quest of a Meaning. Berkeley u.a.Google Scholar
  33. Deeg, Richard/Lütz, Susanne, 2000: Internationalization and Financial Federalism. The United States and Germany at the Crossroads?, in: Comparative Political Studies 33, 374–405.Google Scholar
  34. Deuerlein, Ernsi 1972: Föderalismus. Die historischen und philosophischen Grundlagen des föderativen Prinzips. Bonn.Google Scholar
  35. Duchacek, Ivo, 1970: Comparative Federalism. The Territorial Dimension of Politics. New York.Google Scholar
  36. Elazar, Daniel, 1987: Exploring Federalism. Tuscaloosa.Google Scholar
  37. Elazar, Daniel, 1994: Federal Systems of the World: A Handbook of Federal, Confederal and Autonomy Arrangements. 2. Aufl., New York.Google Scholar
  38. Elazar, Daniel, 1995: Althusius’ Grand Design for a Federal Commonwealth, in: Johannes Althusius, Politica, herausgegeben und übersetzt von Frederick S. Carney. Indianapolis, xxxv—xlvi.Google Scholar
  39. Frenkel, Max, 1984: Föderalismus und Bundesstaat, Band 1: Föderalismus. Bern.Google Scholar
  40. Frey, Bruno S., 1997: Ein neuer Föderalismus für Europa: Die Idee der FOJC. Tübingen.Google Scholar
  41. Friedrich, Carl Joachim, 1968: Trends of Federalism in Theory and Practice. New York.Google Scholar
  42. Gibbins, Roger, 1982: Regionalism. Territorial Politics in Canada and the United States. Toronto.Google Scholar
  43. Gradzins, Morton, 1966: The American System. Chicago.Google Scholar
  44. Hamilton, Alexander/Madison, James/Jay, John, 1788/1994: Die Federalist-Artikel, hrsg. von Angela Adams und Willi Paul Adams. Paderborn (Erstveröffentlichung: 1788).Google Scholar
  45. Hansmeyer, Karl-Heinrich/Kaps, Manfred, 1984: Die Kompetenzarten und Aufgabenzuständigkeit und deren Verteilung im föderativen Staat, in: Hamburger Jahrbuch zur Wirtschafts-und Gesellschaftspolitik 29, 127–140.Google Scholar
  46. Heinze, Rolf G./Schmid, Josef 1994: Mesokorporatistische Strategien im Vergleich: Industrieller Strukturwandel und die Kontingenz politischer Steuerung in drei Bundesländern, in: Wolfgang Streeck (Hrsg.), Staat und Verbände (PVS-Sonderheft 35). Opladen, 65–99.CrossRefGoogle Scholar
  47. Héritier, Adrienne, 1999: Policy-Making and Diversity in Europe. Escaping Deadlock. Cambridge.CrossRefGoogle Scholar
  48. Hesse, Joachim Jens/Benz, Arthur, 1990: Die Modernisierung der Staatsorganisation. Baden-Baden.Google Scholar
  49. Hesse, Konrad, 1962: Der unitarische Bundesstaat. Karlsruhe.Google Scholar
  50. Hueglin, Thomas O., 1991: Sozietaler Föderalismus. Die politische Theorie des Johannes Althusius. Berlin.CrossRefGoogle Scholar
  51. Inman, Robert P./Rubinfeld, Daniel L., 1999: The Political Economy of Federalism, in: Dennis C. Mueller (Hrsg.), Perspectives on Public Choice. A Handbook. Cambridge, 73–105.Google Scholar
  52. Jeffery, Charlie (Hrsg.), 1997: The Regional Dimension of the European Union. London.Google Scholar
  53. Jellinek, Georg, 1914: Allgemeine Staatslehre. 3. Aufl., Berlin.Google Scholar
  54. Keman, Hans, 2000: Federalism and Policy Performance: A Conceptual and Empirical Inquiry, in: Ute Wachendorfer-Schmidt (Hrsg.), Federalism and Political Performance. London/New York, 196–227.Google Scholar
  55. Kilper, Heiderose/Lhotta, Roland, 1996: Der Föderalismus in der Bundesrepublik Deutschland. 2. Aufl., Opladen.CrossRefGoogle Scholar
  56. Kincaid, John, 2001: The American Devolution Derby: The Devolution Turtle vs. the Centralization Rabbit, in: Franz Gress (Hrsg.), Reforming Governance. Frankfurt a.M./New York, 86–129.Google Scholar
  57. King, Preston, 1982: Federalism and Federation. London.Google Scholar
  58. Kirsch, Guy, 1977: Föderalismus. Stuttgart/New York.Google Scholar
  59. König, Thomas, 1997: Politikverflechtungsfalle oder Parteienblockade? Das Potential für politischen Wandel im deutschen Zweikammernsystem, in: Staatswissenschaften und Staatspraxis 8, 135–159.Google Scholar
  60. Kohler-Koch, Beate, 1998: Regionale Leistungskraft und regionale Nutzenbilanz, in: Beate Kohler-Koch u.a. (Hrsg.), Interaktive Politik in Europa: Regionen im Netzwerk der Integration. Op-laden, 125–152.Google Scholar
  61. Kriesi, Hans, 1998: Le Système Politique Suisse. 2. Aufl., Paris.Google Scholar
  62. Kropp, Sabine, 2000: Verhandeln und Wettbewerb in der Regierungspraxis von Länderkoalitionen — Handlungsarenen, Strategien und Konflikte von Koalitionsakteuren, in: Everhard Holtmann/ Helmut Voelzkow (Hrsg.), Zwischen Wettbewerbs-und Verhandlungsdemokratie. Opladen, 151–182.Google Scholar
  63. Laufer, Heinz/Münch, Ursula, 1998: Das föderative System der Bundesrepublik Deutschland. Opladen.Google Scholar
  64. Lehmbruch, Gerhard, 1989: Institutional Linkages and Policy Networks in the Federal System of West Germany, in: Publius. The Journal of Federalism 19, 221–235.Google Scholar
  65. Lehmbruch, Gerhard 1996: Die korporative Verhandlungsdemokratie in Westmitteleuropa, in: Schweizerische Zeitschrift für Politische Wissenschaft 2, 19–41.Google Scholar
  66. Lehmbruch, Gerhard 2000: Parteienwettbewerb im Bundesstaat. Regelsysteme und Spannungslagen im Institutionengefüge der Bundesrepublik Deutschland. 3. erw. Aufl., Wiesbaden.Google Scholar
  67. Lijphart, Arend, 1999: Patterns of Democracy: Government Forms and Performance in Thirty-Six Countries. New Haven/London.Google Scholar
  68. Linz, Juan, 1999: Democracy, Multinationalism and Federalism, in: Wolfgang Merkel/Andreas Busch (Hrsg.), Demokratie in Ost und West. Frankfurt a.M., 382–401.Google Scholar
  69. Livingston, William S., 1956: Federalism and Constitutional Change. Oxford.Google Scholar
  70. Livingston, William S., 1967: A Note on the Nature of Federalism, in: Aaron Wildaysky (Hrsg.), American Federalism in Perspective. Boston, 33–40.Google Scholar
  71. Mdnnle, Ursula (Hrsg.), 1998: Föderalismus zwischen Konsens und Konkurrenz. Baden-Baden.Google Scholar
  72. Mayntz, Renate, 1990: Organisierte Interessenvertretung und Föderalismus: Zur Verbändestruktur in der Bundesrepublik Deutschland, in: Thomas Ellwein/Joachim Jens Hesse/Renate Mayntz/Fritz W. Scharpf (Hrsg.), Jahrbuch zur Staats-und Verwaltungswissenschaft, Band 4. Baden-Baden, 145–156.Google Scholar
  73. McKay, David (Hrsg.), 2001: Designing Europe: Comparative Lessons from the Federal Experience. Oxford.CrossRefGoogle Scholar
  74. Meinecke, Friedrich, 1917: Weltbürgertum und Nationalstaat. Studien zur Genesis des deutschen Nationalstaates. 4. Aufl., München.Google Scholar
  75. Mieszkowski, Peter/Musgrave, Richard A., 1999: Federalism, Grants, and Fiscal Equalization, in: National Tax Journal 52, 239–260.Google Scholar
  76. Munch, Ursula, 1997: Sozialpolitik und Föderalismus: Zur Dynamik der Aufgabenverteilung im sozialen Bundesstaat. Opladen.Google Scholar
  77. Neidhart, Leonhard, 1970: Plebiszit und pluralitäre Demokratie. Eine Analyse der Funktionen des schweizerischen Gesetzesreferendums. Bern.Google Scholar
  78. Oates, Wallace E., 1972: Fiscal Federalism. New York.Google Scholar
  79. Oeter, Stefan, 1998: Integration und Subsidiarität im deutschen Bundesstaatsrecht: Untersuchungen zur Bundesstaatstheorie unter dem Grundgesetz. Tübingen.Google Scholar
  80. Olson, Mancur, 1969: The Principle of „Fiscal Equivalence“: The Division of Responsibilities Among Different Levels of Government, in: American Economic Review 59, 479–487.Google Scholar
  81. Ordeshook, Peter C/Shvetsova, Olga, 1997: Federalism and Constitutional Design, in: Journal of Democracy 8, 2742.Google Scholar
  82. Ostrom, Vincent, 1974: Can Federalism Make a Difference?, in: Publius. The Journal of Federalism 3, 197–238.Google Scholar
  83. Ostrom, Vincent, 1987: The Political Theory of a Compound Republic. Lincoln.Google Scholar
  84. Ostrom, Vincent/Tiebout, Charles M./Warren, Robert, 1961: The Organization of Government in Metropolitan Areas: A Theoretical Inquiry, in: The American Political Science Review 55, 831–842.Google Scholar
  85. Ottnad, Adrian/Linnartz, Edith, 1997: Föderaler Wettbewerb statt Verteilungsstreit. Vorschläge zur Neugliederung der Bundesländer und zur Reform des Finanzausgleichs. Frankfurt a.M./New York.Google Scholar
  86. Painter, Martin, 1991: Intergovernmental Relations in Canada: An Institutional Analysis, in: Canadian Journal of Political Science 24, 269–288.Google Scholar
  87. Peterson, Paul/Rabe, Barry G./Wong, Kenneth K, 1986: When Federalism Works. Washington D.C. Peterson, Paul, 1995: The Price of Federalism. Washington DC.Google Scholar
  88. Pierson, Paul, 1995: Fragmented Welfare States: Federal Institutions and the Development of Social Policy, in: Governance 8, 449–478.Google Scholar
  89. Prätorius, Rainer, 1989: Einbindung und Freiraum. Untersuchungen zum Dezentralisierungsbegriff in der Politik und Verwaltungswissenschaft. Opladen.Google Scholar
  90. Proudhon, Pierre Joseph, 1863/1963: Ober das föderative Prinzip der die Notwendigkeit, die Partei der Revolution wiederherzustellen, in: Pierre J. Proudhon, Ausgewählte Texte, hrsg. von Thilo Ramm. Stuttgart (erste Veröffentlichung: 1863 ).Google Scholar
  91. Reinhard, Wolfgang, 1999: Geschichte der Staatsgewalt. Eine vergleichende Verfassungsgeschichte Europas von den Anfängen bis zur Gegenwart. München.Google Scholar
  92. Renzsch, Wolfgang, 1996: Budgetäre Anpassung statt institutionellen Wandels. Zur finanziellen Bewältigung der Lasten des Beitritts der DDR zur Bundesrepublik, in: Hellmut Wallmann u.a. (Hrsg.), Transformation der politisch-administrativen Strukturen in Ostdeutschland. Opladen, 49–118.Google Scholar
  93. Riescher, Gisela/Ruf Sabine/Haas, Christoph M, (Hrsg.), 2000: Zweite Kammern. München/Wien. Riker, William, 1964: Federalism. Origins, Operation, Significance. Boston.Google Scholar
  94. Riker, William, 1969: Six Books in Search of A Subject or Does Federalism Exist and Does it Matter?, in: Comparative Politics 2, 135–146.Google Scholar
  95. Rokkan, Stein, 1999: State Formation, Nation-Building, and Mass Politics in Europe, The Theory of Stein Rokkan, hrsg. von Peter Flora mit Stein Kuhnle und Derek Unwin. Oxford.Google Scholar
  96. Scharpf, Fritz W, 1985: Die Politikverflechtungsfalle: Europäische Integration und deutscher Föderalismus im Vergleich, in: Politische Vierteljahresschrift 26, 323–356.Google Scholar
  97. Scharpf, Fritz W, 1989: Der Bundesrat und die Kooperation auf der „dritten Ebene“, in: Bundesrat (Hrsg.), Vierzig Jahre Bundesrat. Baden-Baden, 121–162.Google Scholar
  98. Scharpf, Fritz W, 1990: Regionalisierung des europäischen Raums. Die Zukunft der Bundesländer im Spannungsfeld zwischen EG, Bund und Kommunen, in: Ulrich von Alemann/Rolf G. Heinze/Bodo Hornbach (Hrsg.), Die Kraft der Region: Nordrhein-Westfalen in Europa. Bonn, 32–46.Google Scholar
  99. Scharpf, Fritz W, 1993: Versuch über Demokratie im verhandelnden Staat, in: Roland Czada/Manfred G. Schmidt (Hrsg.), Verhandlungsdemokratie, Interessenvermittlung, Regierbarkeit. Festschrift für Gerhard Lehmbruch. Opladen, 25–50.Google Scholar
  100. Scharpf, Fritz W, 1994: Optionen des Föderalismus in Deutschland und Europa. Frankfurt a.M./ New York.Google Scholar
  101. Scharpf, Fritz W, 1999. Regieren in Europa. Effektiv und demokratisch? Frankfurt a.M./New York.Google Scholar
  102. Scharpf, Fritz W, 2000: Notes Towards a Theory of Multilevel Governance, MPIfG Discussion Paper 00/5. Köln.Google Scholar
  103. Scharpf Fritz W../Reissert, Bernd/Schnabel, Fritz, 1976: Politikverflechtung. Theorie und Empirie des kooperativen Föderalismus in der Bundesrepublik. Kronberg.Google Scholar
  104. Scharpf Fritz W/Benz, Arthur, 1991: Kooperation als Alternative zur Neugliederung? Zusammenarbeit zwischen den norddeutschen Ländern. Baden-Baden.Google Scholar
  105. Schatz, Heribert/Ooyen, Robert Chr. Van/Werthes, Sascha, 2000: Wettbewerbsföderalismus. Aufstieg und Fall eines politischen Streitbegriffes. Baden-Baden.Google Scholar
  106. Schmidt, Manfred G., 2001: Thesen zur Reform des Föderalismus in der Bundesrepublik Deutschland, in: Politische Vierteljahresschrift 42, 474–491.Google Scholar
  107. Schmitt, Carl 1928: Verfassungslehre. München/Leipzig.Google Scholar
  108. Schnur, Roman, 1986: Mitteleuropa in preußischer Sicht: Constantin Frantz, in: Der Staat 25, 545–573.Google Scholar
  109. Schultze, Rainer-Olaf 1993: Statt Subsidiarität und Entscheidungsautonomie — Politikverflechtung und kein Ende: Der deutsche Föderalismus nach der Vereinigung, in: Staatswissenschaften und Staatspraxis 4, 225–255.Google Scholar
  110. Schultze, Rainer-Olaf 1996: Interessenrepräsentation und Westminster-Modell: Kanada — ein abweichender Fall?, in: Staatswissenschaften und Staatspraxis 7, 163–193.Google Scholar
  111. Simeon, Richard, 1973: Federal-Provincial Diplomacy. Toronto.Google Scholar
  112. Skowronek, Stephen, 1982: Building a New American State. The Expansion of National Administrative Capacities, 1877–1920. London.Google Scholar
  113. Smend, Rudolf 1928: Verfassung und Verfassungsrecht. München/Leipzig.Google Scholar
  114. Smiley, Donald, 1984: Federal States and Federal Societies, with Special Reference to Canada, in: International Political Science Review 5, 443–454.Google Scholar
  115. Stepan, Alfred C, 1999: Federalism and Democracy: Beyond the U.S. Model, in: Journal of Democracy 10, 19–34.Google Scholar
  116. Thoeni, Erich, 1986: Politökonomische Theorie des Föderalismus. Baden-Baden.Google Scholar
  117. Thorlakson, Lori, 2000: Government-building and Political Development in Federations: Applying Canadian Theory to the German Case, in: Regional and Federal Studies 10, 129–148.Google Scholar
  118. Tocqueville, Alexis de, 1835/1987: Über die Demokratie in Amerika, Erster Teil. Zürich (Erste Veröffentlichung 1835 ).Google Scholar
  119. Tsebelis, George, 1995: Decision Making in Political Systems: Veto Players in Presidentialism, Parliamentarism, Multicameralism and Multiparryism, in: British Journal of Political Science 25, 289–325.Google Scholar
  120. Tsebelis, George, 1999: Veto Players and Law Production in Parliamentary Democracies: An Empirical Analysis, in: American Political Science Review 93, 591–608.Google Scholar
  121. Tsebelis, George, 2000: Veto Players and Institutional Analysis, in: Governance 13, 441–474.Google Scholar
  122. Tsebelis, George/Money, Jeanette, 1997: Bicameralism. Cambridge.Google Scholar
  123. Wachendorfer-Schmidt, Ute, 1999: Der Preis des Föderalismus, in: Politische Vierteljahresschrift 40, 3–39.Google Scholar
  124. Wachendorfer-Schmidt, Ute (Hrsg.), 2000: Federalism and Political Performance. London/New York.Google Scholar
  125. Wachendorfer-Schmidt, Ute, 2000a: Gewinner oder Verlierer? Der Föderalismus im vereinten Deutschland, in: Roland Czada/Hellmut Wollmann (Hrsg.), Von der Bonner zur Berliner Republik. Zehn Jahre deutsche Einheit (Leviathan-Sonderheft 19). Wiesbaden, 113–140.CrossRefGoogle Scholar
  126. Walker, David B., 2000: The Rebirth of Federalism. Slouching toward Washington. 2. Aufl., New Jersey.Google Scholar
  127. Watts, Ronald 1999: Comparing Federal Systems. 2. Aufl., Kingston.Google Scholar
  128. Watts, Ronald 1999a: German Federalism in Comparative Perspective, in: Charlie Jeffery (Hrsg.), Recasting German Federalism. London/New York, 265–284.Google Scholar
  129. Weingast, Barry R., 1993: Constitutions as Governance Structures: The Political Foundations of Secure Markets, in: Journal of Institutional and Theoretical Economics 149, 286–311.Google Scholar
  130. Wheare, Kenneth C., 1956: Federal Government. 3. Aufl., London.Google Scholar
  131. Wintrobe, Ronald 1987: Competitive Federalism and Bureaucratic Power, in: European Journal of Political Economy 3, 9–31.Google Scholar
  132. Wright, Deil S., 1988: Understanding Intergovernmental Relations. 3. Aufl., Pacific Grove/Cal.Google Scholar

Copyright information

© Springer Fachmedien Wiesbaden 2002

Authors and Affiliations

  • Arthur Benz

There are no affiliations available

Personalised recommendations