Advertisement

Fernsehserien und ihre Zuschauer

  • Martin Jurga
Chapter
  • 55 Downloads
Part of the Studien zur Kommunikationswissenschaft book series (SZK, volume 41)

Zusammenfassung

Dieses Kapitel beschäftigt sich mit dem komplexen und in seiner Faßbarkeit daher auch komplizierten Verhältnis von Fernsehserien und Zuschauern, das als vielgestaltig und heterogen angesehen werden muß. Es wäre irreführend anzunehmen, es könnte unter den individualisierenden und diversifizierenden Bedingungen moderner Gesellschaften einheitliche Kopplungen zwischen medialen Angeboten und deren Nutzern kommen. Im folgenden soll daher dargestellt werden, welche ‚Faktoren‘ für diese Beziehungen bestimmend sind, welche Formen auftreten, welche spezifischen Ausprägungen diese Beziehungen erfahren bzw. welche spezifische Gestalt sie annehmen. Von zentraler Bedeutung ist die Annahme, daß Zuschauer in verschiedener Hinsicht aktiv sind und nicht auf die Rolle von Botschaften einregistrierenden, passiven ‚couch-potatoes‘ oder, wie St. Hall (1982) es nennt, ‚kulturellen Deppen‘ (cultural dupes) beschränkt sind.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Copyright information

© Springer Fachmedien Wiesbaden 1999

Authors and Affiliations

  • Martin Jurga

There are no affiliations available

Personalised recommendations