Advertisement

Schwierigkeiten des wissenschaftlichen „Wozu“

  • Josef Berghold

Zusammenfassung

Wie in der Einleitung bereits angeklungen ist, sollte in einer Wissenschaft wie der Psychologie — deren zentraler Gegenstand die subjektive Dimension unseres Verhaltens ist — der intime Zusammenhang zwischen forschender Person und beforschten Themen eigentlich schon von vornherein auf der Hand liegen. Auch ohne tiefschürfende methodische Reflexionen müsste sich also die schon umrissene Forderung, die eigenen subjektiven Motive und Verstricktheiten mit dem untersuchten Problem oder Phänomen zu berücksichtigen, beinahe von selbst aufdrängen.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Copyright information

© Springer Fachmedien Wiesbaden 2002

Authors and Affiliations

  • Josef Berghold

There are no affiliations available

Personalised recommendations