Advertisement

Die Berichterstattung zur EU-Osterweiterung in der deutschen Presse

Chapter
  • 107 Downloads

Zusammenfassung

Die Begeisterung innerhalb der EU über die bevorstehende Osterweiterung hielt sich bisher in Grenzen. Nur in Frankreich und Österreich ist die Ablehnung dieses tiefgreifenden Integrationsschrittes noch größer als in Deutschland (vgl. Cichocki 2001; Dolifiska und Fałkowski 2001).

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Literatur

  1. Bräutigam, Hans-Otto, 1997: Brandenburg gegen EU-Aufnahme Polens?, in: Tagesspiegel, 16.7.1997 (zitiert nach: Pressespiegel Polen, Juli 1997, 33 ).Google Scholar
  2. Brettschneider, Frank, 1994: Agenda-Setting. Forschungsstand und politische Konsequenzen, in: Michael Säckel und Peter Winterhoff-Spurk (Hrsg.), Politik und Medien. Analysen zur Entwicklung der Politischen Kommunikation, Berlin, 211–229.Google Scholar
  3. Bänder, Helmut, 1999: Wir sind keine Hinterbänkler, die nichts im Karton haben, in: F.A.Z., 18. 05. 1999.Google Scholar
  4. Cichocki, Marek (Red.), 2001: Warum sich Deutschland vor der Erweiterung der Europäischen Union um Polen und andere ostmitteleuropäische Staaten fürchtet, Warschau, Zentrum für Internationale Beziehungen.Google Scholar
  5. Doliríska, Xymena und Mateusz Falkowski, 2001: Polen und Deutschland. Gegenseitige Wahrnehmung vor der Osterweiterung der Europäischen Union, Warschau, Institut Spraw Publicznych.Google Scholar
  6. Facius, Gernot, 1998: Polens Regierungschef attackiert Vertriebene, in: Welt, 08. 09. 1998.Google Scholar
  7. Fischer, Joseph, 1998: Die Selbstbeschränkung der Macht muß fortbestehen, in: F.A.Z., 10. 08. 1998.Google Scholar
  8. Fischer, Joseph, 1998: Fischer für gerechte Lastenverteilung in der EU, in: Süddeutsche Zeitung, 10. 11. 1998.Google Scholar
  9. Geremek, Bronislaw, 1998: Die deutsche Außenpolitik erfordert eindeutige Signale, in: Frankfurter Rundschau, 29.10.1998 (interviewt von Edith Heller).Google Scholar
  10. Glotz, Peter, 1999: Wir, die Kinder Hitlers, in: Süddeutsche Zeitung, 10. 09. 1999.Google Scholar
  11. Gnauck, Gerhard, 1999: Polen bekommt einen Willy-Brandt-Platz, in: Welt (Online), 04. 09. 1999.Google Scholar
  12. Hogrefe, Jürgen und Jürgen Leinemann, 1999: Ein latenter Verdacht, in: Spiegel 36 /99, 26.Google Scholar
  13. Katz, Elihu, 2001: Lazarsfeld’s Map of Media Effects, in: International Journal of Public Opinion Research ( 13 ) 3, 270–279.Google Scholar
  14. Kepplinger, Hans-Mathias, 1998: Die Demontage der Politik in der Informationsgesellschaft, Freiburg.Google Scholar
  15. Koch, Dirk, 1999: Pfad der Tugend, in: Spiegel 35 /99, 154.Google Scholar
  16. Krzeminski, Adam, 1999: Kühl und konkret, in: Die Zeit, 15. 07. 1999.Google Scholar
  17. Kühnhardt, Ludger, 2001: Die Europäische Union — Fragen zur Erweiterung (hrsg. vom Auswärtigen Amt), Berlin.Google Scholar
  18. Lazarsfeld, Paul F., Bernard Berelson und Hazel Gaudet, 1948: The People’s Choice:Google Scholar
  19. How the Voter Makes Up his Mind in a Presidential Campaign, New York.Google Scholar
  20. Lesser, Gabriele, 1998a: Marschieren für ein judenfreies Großpolen, in: taz, 13. 11. 1998.Google Scholar
  21. Lesser, Gabriele, 1998b: Hallelujah, volle Kraft voraus, in: Spiegel 44 /98, 223.Google Scholar
  22. Ludwig, Michael, 1999: Nach „Sachsen“ zur Arbeit, in: F.A.Z., 07. 06. 1999.Google Scholar
  23. Neidhardt, Friedhelm, Christiane Elders und Barbara Pfetsch, 1998: Die Stimme der Medien im politischen Prozeß: Themen und Meinungen in Pressekommentaren, Discussion Paper FS III 98–106, Wissenschaftszentrum Berlin (WZB).Google Scholar
  24. Pfetsch, Barbara, 1994: Themenkarrieren und politische Kommunikation. Zum Verhältnis von Politik und Medien bei der Entstehung der politischen Agenda, in: Aus Politik und Zeitgeschichte 39, 11–20.Google Scholar
  25. Ross, Jan, 1999: Protektorat, in: Die Zeit, 01. 07. 1999.Google Scholar
  26. Rühe, Volker, 1999: Die EU-Erweiterung ist 2002 möglich, in: Welt (Online), 09. 02. 1999.Google Scholar
  27. Schenk, Michael, 1998: Mediennutzung und Medienwirkung als sozialer Prozeß, in: Ulrich Sarcinelli (Hrsg.), Politikvermittlung und Demokratie in der Mediengesellschaft, Bonn, 387–407.CrossRefGoogle Scholar
  28. Schmidt, Klaus-Peter, 1998: Kein Kinderspiel, in: Die Zeit, 26. 1 1. 1998.Google Scholar
  29. Schmidt-Häuer, Christian, 1998: Mit Power und Passion, in: Die Zeit, 13. 1 1. 1998.Google Scholar
  30. Schröder, Gerhard, 1998a: Weil wir Deutschlands Kraft vertrauen (Regierungserklärung), zitiert nach: F.A.Z., 11. 11. 1998.Google Scholar
  31. Schröder, Gerhard, 1998b: Schröder für schnellen EU-Beitritt Polens, in: Süddeutsche Zeitung, 6. 11. 1998.Google Scholar
  32. Semler, Christian, 1998: Ein Europäer des kühlen Pragmatismus, in: taz, 24. 09. 1998.Google Scholar
  33. Tycner, Janusz, 1998: Die Apokalypse findet nicht statt, in: Die Zeit, 19. 11. 1998.Google Scholar
  34. Urban, Thomas, 1999: Wirtschaftswunder mit Wolkenkratzern in Warschau (Länderbeilage — Polen), in: Süddeutsche Zeitung, 18. 05. 1999.Google Scholar
  35. Voltmer, Katrin, 1997: Medien und Parteien im Wahlkampf. Die ideologischen Präferenzen der meinungsführenden Tageszeitungen im Bundestagswahlkampf 1990, in: Rundfunk und Fernsehen 45, 173–193.Google Scholar
  36. Week, Roger de, 1998: Ein Realo sieht die Welt, in: Die Zeit, 13. 11. 1998.Google Scholar
  37. Wernicke, Christian,1998: Zum Erfolg verflucht, in: Die Zeit, 16. 12. 1998.Google Scholar
  38. Wieczorek-Zeul, Heidemarie, 1998: Nicht einfach ein „weiterer Beitritt“ in: F.A.Z., 18.8.1998.Google Scholar

Copyright information

© Springer Fachmedien Wiesbaden 2003

Authors and Affiliations

There are no affiliations available

Personalised recommendations