Advertisement

Das Gesundheitsbildungsangebot in der Erwachsenenbildung

Chapter
  • 47 Downloads
Part of the Forschung Erziehungswissenschaft book series (FO ERZWISS, volume 167)

Zusammenfassung

Der Fachbereich Gesundheitsbildung hat sich innerhalb der letzten fünfzehn Jahre explosionsartig ausgedehnt. Dies belegen die Studien zur Angebotszusammensetzung in der Erwachsenenbildung/Weiterbildung über alle Regionen und Träger hinweg. Die Befunde zeigen ebenso, dass die Teilnehmerschaft sich zu fast 80 bis 90% aus Frauen zusammensetzt, obwohl die Veranstaltungen größtenteils geschlechtsneutral ausgeschrieben werden. Die Begründungen und Bewertungen dieser Entwicklung stellen sich in den im Folgenden vorgestellten Untersuchungen unterschiedlich dar.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Literatur

  1. 1.
    Der Fachbereich Sprachen/Fremdsprachen hätte bei einer Erhebung, die die Unterrichts stunden erfasst, voraussichtlich wie in anderen Weiterbildungsstatistiken einen der ersten Plätze belegt. Da sich das Sprachangebot aber auf relativ wenige Institutionen beschränkt, nimmt es hier nur einen hinteren Platz ein.Google Scholar
  2. 2.
    Bundesanstalt für Arbeit/ Arbeitsamt Freiburg: Arbeitslose und Arbeitslosenquote 2000Google Scholar
  3. 3.
    Statistische Angaben vom Arbeitsamt Freiburg: Sozialversicherungspflichtig Beschäftigte nach Personengruppen und Wirtschaftsgruppen, Stand 31. 12. 1999Google Scholar
  4. 4.
    Entnommen: Volkshochschul-Statistik, Arbeitsjahr 1998, 37. Folge, Zusammenstellung und Erläuterung: Klaus Pehl und Gerhard Reitz, hrsg. vom Deutschen Institut für Erwachsenenbildung, Frankfurt a. M. 1999Google Scholar
  5. 5.
  6. 6.
    Alle aufgeführten Zahlen sind Prozentangaben.Google Scholar
  7. 7.
    Entnommen: Statistische Mitteilungen des Deutschen Volkshochschul-Verbandes, Arbeits-jahr 1991, 30. Folge, Zusammenstellung und Erläuterung: Klaus Pehl und Gerhard Reitz, hrsg. von Deutscher Volkshochschul-Verband, Frankfurt a. M. 1992Google Scholar
  8. 8.
    Entnommen: Volkshochschul-Statistik, Arbeitsjahr 1998, 37. Folge, Zusammenstellung und Erläuterung: Klaus Pehl und Gerhard Reitz, hrsg. vom Deutschen Institut für Erwachsenenbildung, Frankfurt a. M. 1999Google Scholar
  9. 9.
    Alle aufgeführten Zahl sind Prozentangaben.Google Scholar
  10. 10.
    Entnommen: Volkshochschul-Statistik, Arbeitsjahr 1998, 37. Folge, Zusammenstellung und Erläuterung: Klaus Pehl und Gerhard Reitz, hrsg. vom Deutschen Institut für Erwachsenenbildung, Frankfurt a. M. 1999.Google Scholar
  11. 11.
    Alle aufgeführten Zahlen sind Prozentangaben.Google Scholar
  12. 12.
    Entnommen: Volkshochschul-Statistik, Arbeitsjahr 1998, 37. Folge, Zusammenstellung und Erläuterung: Klaus Pehl und Gerhard Reitz, hrsg. vom Deutschen Institut für Erwachsenenbildung, Frankfurt a. M. 1999Google Scholar
  13. 13.
  14. 14.
    Alle aufgeführten Zahlen sind Prozentangaben.Google Scholar

Copyright information

© Springer Fachmedien Wiesbaden 2002

Authors and Affiliations

There are no affiliations available

Personalised recommendations