Advertisement

Digitale Spaltung der Gesellschaft

  • Alexander Siedschlag
  • Arne Rogg
  • Carolin Welzel
Chapter
  • 166 Downloads

Zusammenfassung

Hinter dem Begriff digitale Spaltung der Gesellschaft und der Forderung, diese zu überwinden, steht der Zielwert von demokratischer Politik, allen Bürgern in etwa die gleichen Lebensverhältnisse und Partizipationschancen bieten zu können. Während sich die Gleichverteilung formaler politischer Rechte wie etwa des Wahlrechts über Gesetze relativ leicht erreichen lässt, ist sie schwerer zu erzielen im Hinblick auf die wirtschaftlichen und kulturellen Güter, die für eine vollwertige und befriedigende Teilhabe und Teilnahme der einzelnen Menschen am gesellschaftlichen und politischen Leben eine Grundlage bilden. Es besteht nicht einmal Übereinstimmung darüber, ob es überhaupt Aufgabe staatlicher Steuerung ist (bzw. noch sein kann), auf eine solche Gleichheit der Lebensverhältnisse hinzuwirken, oder ob dies allein Aufgabe des freien Markts ist. In Deutschland und auch auf Ebene der Europäischen Union ist die Einheitlichkeit der Lebensverhältnisse allerdings als Staatsaufgabe bzw. Leitzielbestimmung verankert.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Copyright information

© Springer Fachmedien Wiesbaden 2002

Authors and Affiliations

  • Alexander Siedschlag
    • 1
  • Arne Rogg
    • 1
  • Carolin Welzel
    • 1
  1. 1.BerlinDeutschland

Personalised recommendations