Advertisement

Problemstellung

  • Joachim Eigler
Chapter
  • 55 Downloads
Part of the Neue betriebswirtschaftliche Forschung book series (NBF, volume 294)

Zusammenfassung

Sowohl die Organisationslehre als auch das Rechnungswesen sind Disziplinen der Betriebswirtschaftslehre, die im Vergleich zu anderen speziellen Betriebswirtschaftslehren auf eine lange Forschungs- und Entwicklungsgeschichte zurückblicken können (vgl. zur Geschichte der Organisationslehre Hill/Fehlbaum/Ulrich 1998, 405–459; Schreyögg 1998, 28–100; zur Geschichte des Rechnungswesens, insbesondere der Kostenrechnung, s. Dorn 1992; Bungenstock 1995; vgl. Scherrer 1996, 100–101; Schweitzer/Wagener 1999). Im Kanon der Forschungsfelder, in die sich die Betriebswirtschaftslehre auffächem lässt, besitzen beide Disziplinen außerordentlich großes Gewicht. Beide Fachgebiete haben sich in der Vergangenheit jedoch weitgehend getrennt voneinander entwickelt. Diese getrennte Entwicklung ist erstaunlich, weil es offensichtlich ist, dass zwischen Fragen effektiver und effizienter Gestaltung von Organisationsstrukturen einerseits und dem Design von Systemen, Verfahren und Prinzipien des Rechnungswesens andererseits erhebliche Interdependenzen bestehen müssten, die die Trennung beider Fachgebiete mehr als fragwürdig erscheinen lassen müssen. Die Trennung mutet um so unverständlicher an, als bereits Schmalenbach mit grundlegenden Arbeiten über Verrechnungspreise und Pretiale Lenkung in Betrieben beide Bereiche miteinander verknüpft hat (s. 1948). Unternehmungsinterne Ressourcensteuerung bzw. Betriebslenkung setzt sowohl Kenntnisse über organisatorische als auch rechnungswesenbezogene Zusammenhänge und Sachverhalte zwingend voraus. Die Verbindungen und Berührungspunkte zwischen beiden Fachgebieten sind aber so gut wie nicht eingehender untersucht worden. Übergeordnetes Ziel dieser Arbeit ist es daher, einen Beitrag dazu zu leisten, die Trennung der Fachgebiete „Organisation“ und „Rechnungswesen“ aufzuheben. Dies soll vor dem Hintergrund neuer dezentraler Organisationskonzepte geschehen, die gegenwärtig die Entwicklungen auf dem Gebiet der Organisation in Wissenschaft und in der Praxis bestimmen (s. Drumm 1996; Kieser 1996).

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Copyright information

© Springer Fachmedien Wiesbaden 2002

Authors and Affiliations

  • Joachim Eigler

There are no affiliations available

Personalised recommendations