Advertisement

Integrierte Strategien für Cluster von SGEs

  • Robert D. Buzzell
  • Bradley T. Gale

Zusammenfassung

Bei einzelnen Geschäftseinheiten ist das strategische Ziel die Schaffung eines anhaltenden Wettbewerbsvorteils (bessere Technologie, bessere wahrgenommene Qualität, größerer Marktanteil, geringere Kapitalintensität) im Bereich der bedienten Produkt- oder Marktsegmente. In den Kapiteln 3 bis 11 wurde gezeigt, wie diese und andere Strategie- und Marktfaktoren den Erfolg einer einzelnen SGE beeinflussen. Neben der Implementierung von Strategien auf Geschäftseinheitenebene ist eines der Hauptanliegen des strategischen Managements eines Unternehmens dadurch einen anhaltenden Wettbewerbsvorteil zu schaffen, daß behutsam „Cluster“, also Gruppierungen von miteinander verbundenen Geschäftseinheiten aufgebaut werden, die sich gegenseitig verstärken. (Der Begriff „Cluster“ soll hier entweder ein GesamtUnternehmensportfolio bezeichnen oder bei größeren Unternehmen eine Gruppe oder einen Unternehmensbereich von untereinander verbundenen Strategischen Geschäftseinheiten). Es soll nicht in isolierte Projekte investiert werden, die jeweils unabhängig Gewinn erzielen, sondern günstig positionierte Cluster von Geschäftseinheiten sind zu entwickeln. Deren „Synergie“, also das Zusammenwirken, soll Vorteile schaffen, die die Kapitalkosten mehr als ausgleichen und anhaltenden Nutzen für die Aktionäre stiften. Um dieses Ziel zu erreichen, muß die Unternehmensführung gemeinsame Strategien für Cluster von miteinander in Beziehung stehenden Geschäftseinheiten entwickeln, und nicht Strategien für jeweils nur eine einzige isolierte Geschäftseinheit. Unternehmen wie General Electric, General Motors, Phillips und RCA haben von den mächtigen Auswirkungen der Synergie, die auf der Grundlage dieser Wechselwirkung zwischen ihren Geschäftseinheiten entstand, profitiert.1

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Literatur

  1. 1.
    Heany, Donald E und Weiss, Gerald: Integrating Strategies for Clusters of Businesses, in: Journal of Business Strategy, Sommer 1983, S. 3–11.Google Scholar
  2. 2.
    Wells, John R.: In Search of Synergy, Dissertation an der Harvard Business School, 1984.Google Scholar
  3. 4.
    Biggadike, E. Ralph: Corporate Diversification: Entry, Strategy and Performance, Cambridge 1976. (Vgl. Kapitel 7, The Impact of Relatedness on Performance.)Google Scholar
  4. 5.
    Loomis, Worth: Strategic Planning In Uncertain Times, in: Chief Executive, Winter 1980/81.Google Scholar
  5. 6.
    Mitchell, Russell: Dow Chemical’s Drive to Change Its Market - and Its Image, in: Business Week vom 9.Juni 1986, S.92–96.Google Scholar

Copyright information

© Springer Fachmedien Wiesbaden 1989

Authors and Affiliations

  • Robert D. Buzzell
    • 1
  • Bradley T. Gale
    • 2
  1. 1.Harvard Business School sowie Kuratoriumsmitglied des Strategic Planning InstituteUSA
  2. 2.Strategic Planning InstituteUniversity of MassachusettsUSA

Personalised recommendations