Advertisement

Körperschaftsteuer

  • Thomas Dobler
Chapter

Zusammenfassung

Nach § 1 Körperschaftsteuergesetz (KStG) sind die folgenden Körperschaften, Personenvereinigungen und Vermögensmassen, die ihre Geschäftsleitung oder ihren Sitz im Inland haben mit ihren sämtlichen Einkünften unbeschränkt körperschaftsteuerpflichtig:
  • Kapitalgesellschaften (Aktiengesellschaften, Kommanditgesellschaften auf Aktien,

  • Gesellschaften mit beschränkter Haftung)

  • Erwerbs- und Wirtschaftsgenossenschaften

  • Versicherungsvereine auf Gegenseitigkeit

  • sonstige juristische Personen des privaten Rechts

  • nicht rechtsfähige Vereine, Anstalten, Stiftungen und andere Zweckvermögen des privaten Rechts

  • Betriebe gewerblicher Art von juristischen Personen des öffentlichen Rechts.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Literatur

  1. 31.
    In der Literatur wird weiter zwischen einer sog. echten und einer unechten Vorgesellschaft unterschieden. Im Regelfall handelt es sich um eine echte Vorgesellschaft mit Einbeziehung in die Körperschaftsteuerpflicht. Eine unechte Vorgesellschaft besteht, wenn die Gründer von Anfang an nicht die Absicht hatten, die Gesellschaft in das Handelsregister eintragen zu lassen. Eine Darstellung der Folgen sowie weitere Fundstellen hierzu finden sich in Hess/Mitlehner, Steuerrecht-Rechnungslegung-Insolvenz, Randziffern 903 ff.Google Scholar
  2. 32.
    zum Berechnungsschema mit Beispiel vgl. Herrmann/Heuer/Raupach, Kommentar zum EStG und KStG, Kommentar zu § 11 KStG, Rz. 62 ff.Google Scholar
  3. 33.
    Zur Frage, ob bei einer verdeckten Gewinnausschüttung auch ohne explizite Steuerklausel im Gesellschaftsvertrag Rückforderungsansprüche entstehen vgl. Scholz Kommentar zum GmbH Gesetz zu § 30Google Scholar
  4. 34.
    Eine Darstellung der steuerlichen Folgen findet sich u. a. in Alber, Rückgewähr einer verdeckten Gewinnausschüttung, Gestaltende Steuerberatung 2000, S. 303 oder Paus, Rückgewähr einer vGA aufgrund einer Satzungsklausel, DStZ 1999, S. 869.Google Scholar
  5. 35.
    Diskussion dieser Urteile u. a. durch Grosse-Wilde, Rückführung einer Einlage als Darlehen, Der GmbH-Steuer-Berater 2000, S. 272Google Scholar
  6. 36.
    Für Details vgl. BMF-Schreiben vom 16.04.1999, BStBl I, 1999, S. 455Google Scholar

Copyright information

© Springer Fachmedien Wiesbaden 2002

Authors and Affiliations

  • Thomas Dobler

There are no affiliations available

Personalised recommendations