Advertisement

Literaturverzeichnis

Chapter
  • 26 Downloads

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Literatur

  1. A.B.: Abträglich und verwerflich. In: Rheinischer Merkur, 18.3. 1960. Abel, Karl-Dietrich: Presselenkung im NS-Staat. Berlin 1968.Google Scholar
  2. AJA: “Nicht alle Tage wird jemand 150 Jahre”/Essen ist heute Ziel vieler Leute von Rang und Namen. In: NRZ 20.11.1961.Google Scholar
  3. Angerer, Ulrike: Public Relations 1980 bis 1990.: Ein Jahrzehnt deutschsprachiger PR-Forschung. (Phil. Diss. ). Salzburg 1990.Google Scholar
  4. Antonoff, Roman: Corporate Identity (CI). In: Dieter Pflaum/Wolfgang Pieper (Hrsg.): Lexikon der Public Relations. Landsberg 1989, S. 69–73.Google Scholar
  5. Apel, Max/Peter Ludz: Philosophisches Wörterbuch. Sammlung Göschen Band 2202. Berlin 1976.Google Scholar
  6. Aufermann, Jörg et al. (Hrsg.): Pressekonzentration. Eine kritische Materialsichtung und -systematisierung. München 1970.Google Scholar
  7. Baerns, Barbara: “Es läuft auch so!”–Zu offenen Fragen der Transparenz, Kontrolle und Bewertung in der Öffentlichkeitsarbeit. In: Barbara Baerns (Hrsg.): PR-Erfolgskontrolle. Messen und Bewerten in der Öffentlichkeitsarbeit. Verfahren, Strategien, Beispiele. Frankfurt/Main 1995, S. 9–29.Google Scholar
  8. Baerns, Barbara: Öffentlichkeitsarbeit oder Journalismus? Zum Einfluß im Mediensystem. Köln 1985.Google Scholar
  9. Baerns, Barbara: Lenkung und Kontrolle beim Neuaufbau des Pressewesens (1945–1949). In: Heinz-Dietrich Fischer (Hrsg.): Deutsche Kommunikationskontrolle des 15. bis 20. Jahrhunderts. München 1982, S. 280–304.Google Scholar
  10. Baems, Barbara: Öffentlichkeitsarbeit und Journalismus - Normen, Berufsbilder, Tat-Sachen. In: Günther Haedrich/Günter Barthenheier/Horst Kleinert (Hrsg.): Öffentlichkeitsar-Google Scholar
  11. beit. Dialog zwischen Institutionen und Gesellschaft. Ein Handbuch. Berlin 1982, S. 161–173.Google Scholar
  12. Baerns, Barbara: Public Relations, Öffentlichkeitsarbeit. In: Kurt Koszyk/Karl Hugo Pruys: Handbuch der Massenkommunikation. München 1981, S. 262–269.Google Scholar
  13. Barnocchi, Donatella/Egon Börger: Deduktion. In: Josef Speck (Hrsg.): Handbuch wissenschaftstheoretischer Begriffe. Band 1. Göttingen 1980, S. 121–124.Google Scholar
  14. Barthenheier, Günter: Auf der Suche nach Identität–Zur historischen Entwicklung der Öffentlichkeitsarbeit/Public Relations. In: Günther Haedrich/Günter Barthenheier/Horst Kleinert: Öffentlichkeitsarbeit. Dialog zwischen Institutionen und Gesellschaft. Berlin 1982, S. 3–13.Google Scholar
  15. Benedikt, Klaus-Ulrich: Emil Dovifat. Ein katholischer Hochschullehrer und Publizist. Mainz 1986.Google Scholar
  16. Bensch, Rudolf/Werner Trutwin (Hrsg.): Wissenschaftstheorie. Düsseldorf 1975.Google Scholar
  17. Bernays, Edward L.: Biography of an Idea. Memoirs of Public Relations Counsel Edward L. Bernays. New York 1965.Google Scholar
  18. Bernays, Edward L.: American Public Relations. A short history. In: Gazette 1956, S. 69–77. Bernays, Edward L.: Public Relations. Oklahoma 1952.Google Scholar
  19. Binder, Elisabeth: Die Entwicklung der Theorie bis zu den 50er Jahren. In: prmagazin 1985/6, S. 32–34.Google Scholar
  20. Binder, Elisabeth: Public Relations und Gesellschaft. In: prmagazin 1985/2, S. 27–30.Google Scholar
  21. Bläse, Dirk: Methodischer Rahmen für Planung, Durchführung und Kontrolle von Öffentlichkeitsarbeit. In: Günther Haedrich/Günter Barthenheier/Horst Kleinert (Hrsg.): Öffentlichkeitsarbeit. Dialog zwischen Institutionen und Gesellschaft. Ein Handbuch. Berlin 1982, S. 187–199.Google Scholar
  22. Calogeras, Roy C.: Die Krupp-Dynastie und die Wurzeln des deutschen Nationalcharakters. München/Wien 1989.Google Scholar
  23. Clauss, Max Walter: Treffpunkt Zukunft. Die wirtschaftliche Entwicklung im Spiegel der Hannover-Messe. Düsseldorf - Wien 1984.Google Scholar
  24. Conradt, Rudi (Hrsg.): Lexikon sprachwissenschaftlicher Termini. Leipzig 1985. Dickhoff, Erwin: Essener Köpfe. Wer war was? Essen 1985, S. 105.Google Scholar
  25. Die Redaktion: Die Krupps. Geschicke und Geschäfte der Stahlindustrie. Auszüge aus dem Buch von Norbert Mühlen. In: Welt der Arbeit, 9. 6. 1961.Google Scholar
  26. DPRG: Public Relations - Das Berufsbild Öffentlichkeitsarbeit. In: prmagazin 1990/3, S. 27–29.Google Scholar
  27. Eberhard, Kurt: Einführung in die Erkenntnis-und Wissenschaftstheorie. Stuttgart 1987.Google Scholar
  28. Esser, Hartmut/Klaus Klenovits/Helmut Zehnpfennig: Wissenschaftstheorie 1, Grundlagen und Analytische Wissenschaftstheorie. Stuttgart 1977.Google Scholar
  29. Essler, Wilhelm K.: Induktion. In: Josef Speck (Hrsg.): Handbuch wissenschaftstheoretischer Begriffe. Band 2. Göttingen 1980, S. 297–307.Google Scholar
  30. F.(riedrich) L(emme)r: Krupp. In: Encyclopaedia Britannica. Vol. XIII. Chicago 1957, S. 507. Fabian, Rainer: Die Meinungsmacher. Eine heimliche Großmacht. Hamburg 1970.Google Scholar
  31. Flieger, Heinz: Public Relations als Profession. Studien zu Theorie und Praxis der Public Relations. Band 39. Wiesbaden 1987.Google Scholar
  32. Flieger, Heinz: Public Relations. Theorie und Praxis. Bibliographie der deutschsprachigen Literatur mit Annotationen. Band 13. Wiesbaden 1983.Google Scholar
  33. Flieger, Heinz: Funktion von Public Relations. In: Heinz Flieger/Franz Ronneberger (Hrsg.): Public Relations fir die unternehmerische Wirtschaft. Studien zu Theorie und Praxis der Public Relations. Band 11. Wiesbaden 1983, S. 65–68.Google Scholar
  34. Friz, Diana Maria: Alfried Krupp und Berthold Beitz. Der Erbe und sein Statthalter. Zürich - Wiesbaden 1988.Google Scholar
  35. Fuchs, Werner: Biographische Forschung. Eine Einführung in Praxis und Methoden. Opladen 1984.CrossRefGoogle Scholar
  36. Fürstenberg, Friedrich: Public Relations. In: Wilhelm Bernsdorf (Hrsg.): Wörterbuch der Soziologie. Stuttgart 1964, S. 858.Google Scholar
  37. Gross, Herbert: Moderne Meinungspflege. Für die Praxis der Wirtschaft. Düsseldorf 1951.Google Scholar
  38. Haacke, Wilmont: Das Vertrauen der Öffentlichkeit (“public relations”) In: Jahrbuch der Absatz-und Verbrauchsforschung 1957/3/2, S. 129–153.Google Scholar
  39. Haas, Hannes/Holger Rust: Kultursponsoring. Ein neues Instrument der Corporate Communications. In: Johanna Dorer/Klaus Lojka (Hrsg.): Öffentlichkeitsarbeit. TheoretischeGoogle Scholar
  40. Ansätze, empirische Befunde und Berufspraxis der Public Relations. Wien 1991, S. 150–164.Google Scholar
  41. Habermas, Jürgen: Strukturwandel der Öffentlichkeit. Untersuchungen zu einer Kategorie der bürgerlichen Gesellschaft. Neuwied 1962.Google Scholar
  42. Haller, Klaus: Werkzeitschriften in der Bundesrepublik Deutschland. In: Publizistik 1982/27, S. 605–610.Google Scholar
  43. Haller, Klaus: Werkzeitschriften in der Bundesrepublik Deutschland - Erhebung und Analyse eines innerbetrieblichen Informationsmittels. Berlin 1982.Google Scholar
  44. Hamp, Vinzenz/Meinrad Stenzel/Josef Kürzinger (Hrsg.): Die Heilige Schrift des Alten und Neuen Testaments. Aschaffenburg 1980.Google Scholar
  45. hck: Im Zeichen der Drei Ringe. Vom Stammhaus zur Villa Hügel. In: Essener Stadtnachrichten (Nr. 253), 28. 10. 1961.Google Scholar
  46. Hempel, Carl Gustav: Grundzüge der Begriffsbildung in der empirischen Wissenschaft. Düsseldorf 1974.Google Scholar
  47. Heuser, Hajo: Amerikanischer Pater aus Rom an die Sieg. Erstes Familientreffen der Hundhausens. In: Rhein-Sieg-Anzeiger, 26.3.1991, S. ST 11.Google Scholar
  48. Hohmeister, Karl-Heinz: Veränderungen in der Sprache der Anzeigenwerbung. Frankfurt 1981.Google Scholar
  49. Kalmus, Michael: Aufgaben und Probleme der innerbetrieblichen Öffentlichkeitsarbeit. In: Günther Haedrich/Günter Barthenheier/Horst Kleinert (Hrsg.): Öffentlichkeitsarbeit. Dialog zwischen Institutionen und Gesellschaft. Ein Handbuch. Berlin 1982, S. 93–103.Google Scholar
  50. Kieslich, Günter: Zeitschrift. In: Das Fischer Lexikon Publizistik. Frankfurt/Main 1978, S. 350–355.Google Scholar
  51. Kitchen, K.A./H. Pehlke: Mose. In: Helmut Burkhardt/Fritz Grünzweig/Fritz Laubach/Gerhard Maier (Hrsg.): Das Große Bibellexikon. Band 2. Wuppertal 1988, S. 992–996.Google Scholar
  52. Klass, Gert von: Aus Schutt und Asche. Krupp nach fünf Menschenaltern. Tübingen 1961. Klass, Gert von: Die Drei Ringe. Tübingen 1953.Google Scholar
  53. Knippschild, Dieter/Jochen Udovic: Steuerungsmaßnahmen während des Zweiten Weltkrieges (1939–1945). In: Heinz-Dietrich Fischer (Hrsg.): Deutsche Kommunikationskontrolle des 15. bis 20. Jahrhunderts. München 1982, S. 256–279.Google Scholar
  54. Koch, Rüdiger/Winfried Neun: Werkzeitschrift. In: Dieter Pflaum/Wolfgang Pieper (Hrsg.): Lexikon der Public Relations. Landsberg 1989, S. 449–452.Google Scholar
  55. Köhne-Lindenlaub, Renate: Krupp–Fried. Krupp GmbH. In: International Directory of Company Histories. Volume IV. London 1992, S. 85–89.Google Scholar
  56. Köhne-Lindenlaub, Renate: Villa Hügel in Essen. München 1989.Google Scholar
  57. Köhne-Lindenlaub, Renate: Krupp. In: Neue Deutsche Biographie. Hrsg. Historische Kommission bei der Bayerischen Akademie der Wissenschaften. Band 13. Berlin 1982, S. 128–145.Google Scholar
  58. König, Gert: Was heißt Wissenschaftstheorie? Düsseldorf 1971.Google Scholar
  59. Korte, Friedrich H.: Langeweile kilometerlang. In: Blick in die Werbung 1958/7, S. 6 f. Korte, Friedrich H.: Über den Umgang mit der Öffentlichkeit ( Public Relations ). Berlin 1955.Google Scholar
  60. Koschnik, Wolfgang J.: Standard-Wörterbuch für Werbung, Massenmedien und Marketing (Parallelsachtitel: Standard Dictionary of Advertising, Mass Media and Marketing). Berlin/New York 1983 und 1987.Google Scholar
  61. Kraft, Jörn: Public Relations oder die Perversion des Mitteilens. In: Merkur 1973/27/11, S. 1034–1047.Google Scholar
  62. Kropff, Hans Ferdinand Josef: Motivforschung. Methoden und Grenzen. Grundriß der Werbung. Band 8. Essen 1960.Google Scholar
  63. Kruk, Max/Erich Potthoff/Günter Sieben: Eugen Schmalenbach. Der Mann - Sein Werk - Die Wirkung. Stuttgart 1984.Google Scholar
  64. KSa: Generalstabsarbeit fir das Kruppfest. In: Westdeutsche Allgemeine Zeitung 11. 11. 1961.Google Scholar
  65. Langenbucher, Wolfgang R.: PR und Journalismus in der Risikogesellschaft. In: Johanna Dorer/Klaus Lojka (Hrsg.): Öffentlichkeitsarbeit. Theoretische Ansätze, empirische Befunde und Berufspraxis der Public Relations. Wien 1991, S. 28–36.Google Scholar
  66. Lewandowski, Theodor: Linguistisches Wörterbuch 1. Heidelberg 1984. Lewandowski, Theodor: Lingustisches Wörterbuch 2. Heidelberg 1985. Lewandowski, Theodor: Lingustisches Wörterbuch 3. Heidelberg 1985. Luhmann, Niklas: Soziologische Aufklärung. Opladen 1970.Google Scholar
  67. Manchester, William Raymond: Krupp. Zwölf Generationen. München 1968.Google Scholar
  68. Marzin, Werner: Messen und Ausstellungen. In: Dieter Pflaum/Wolfgang Pieper (Hrsg.): Lexikon der Public Relations. Landsberg 1989, S. 161–164.Google Scholar
  69. Mentzel, Wolfgang/Helmut Wittelsberger: Kleines Wirtschafts-Wörterbuch. Freiburg 1977. Merten, Klaus: Begriff und Funktion von Public Relations. In: prmagazin 1992/11, S. 35–46. Merten, Klaus: Inhaltsanalyse. Einführung in Theorie, Methode und Praxis. Opladen 1983.Google Scholar
  70. Merten, Klaus: Kommunikation. Eine Begriffs-und Prozeßanalyse. Opladen 1977. Mühlen, Norbert: Die Krupps. Frankfurt/Main 1960.Google Scholar
  71. Müller, Gerhard (Hrsg.): Theologische Realenzyklopädie. Band XXII. Berlin/New York 1993.Google Scholar
  72. Muther, Herwig: Vom Show-Room zu den Krupp-Ausstellungen in der Villa Hügel. Spurensicherung zur Geschichte eines Firmenmuseums. In: Archiv und Wirtschaft 1985/18/3, S. 103–113.Google Scholar
  73. o. A.: Das Stammhaus steht unter der Deckenwölbung. In: Essener Woche 11/40, 15.11.1961. o. A.: Krupp in aller Welt. In: Westdeutsche Allgemeine Zeitung, 14. 4. 1961.Google Scholar
  74. o. A.: Krupp. In: Encyclopaedia Britannica. Vol. XIII. Chicago 1968, S. 497 f.Google Scholar
  75. o. A.: Krupp. In: The New Encyclopaedia Britannica. Vol. VII. Chicago 1986, S. 14 f. o. A.: Leipziger Messe: Nichts zu verkaufen. In: Der Spiegel, 16.3. 1960, S. 28–30.Google Scholar
  76. o. A.: Prof. Erhard spricht zu den Auslandsvertretern von Krupp. In: Ruhr-Nachrichten, 14. 4. 1961.Google Scholar
  77. Oeckl, Albert: Historische Entwicklung der Public Relations. In: Dieter Pflaum/Wolfgang Pieper (Hrsg.): Lexikon der Public Relations. Landsberg 1989, S. 113–117.Google Scholar
  78. Oeckl, Albert: Glaubwürdigkeit contra Angst–Kursbestimmung der Öffentlichkeitsarbeit. In: Günther Schulze-Fürstenow (Hrsg.): PR-Perspektiven. Beiträge zum Selbstverständnis gesellschaftsorientierter Öffentlichkeitsarbeit ( PR ). Neuwied 1988, S. 13–26.Google Scholar
  79. Oeckl, Albert: Was kann die Wirtschaft von der Öffentlichkeitsarbeit erwarten?–und was nicht? In: Heinz Flieger/Franz Ronneberger (Hrsg.): Public Relations für die unternehmerische Wirtschaft. Studien zu Theorie und Praxis der Public Relations. Band 11. Wiesbaden 1983, S. 69–74.Google Scholar
  80. Oeckl, Albert: PR-Praxis. Der Schlüssel zur Öffentlichkeitsarbeit. Düsseldorf 1976.Google Scholar
  81. Oeckl, Albert: Handbuch der Public Relations. Theorie und Praxis der Öffentlichkeitsarbeit in Deutschland und der Welt. München 1964.Google Scholar
  82. Oeckl, Albert: Öffentlichkeitsarbeit in Theorie und Praxis. Heft 5. Stuttgart 1960. Opgenoorth, Ernst: Einführung in das Studium der neueren Geschichte. Paderborn 1989. Peltzer, Karl ( Hrsg. ): Enzyklopädisches Handbuch der Werbung und Publikation. Thun 1961.Google Scholar
  83. Peltzer, Karl/Reinhard von Normann: Das treffende Wort. Wörterbuch sinnverwandter Ausdrücke. Thun 1988.Google Scholar
  84. Pieper, Wolfgang: Propaganda und Public Relations. In: Dieter Pflaum/Wolfgang Pieper (Hrsg.): Lexikon der Public Relations. Landsberg 1989, S. 233–235.Google Scholar
  85. Plaum, Dieter: Public-Relations-Anzeige. In: Dieter Pflaum/Wolfgang Pieper (Hrsg.): Lexikon der Public Relations. Landsberg 1989, S. 319–323.Google Scholar
  86. Poenicke, Klaus: Wie verfaßt man wissenschaftliche Arbeiten? Ein Leitfaden vom ersten Studiensemester bis zur Promotion. DUDEN-Taschenbuch. Mannheim 1988.Google Scholar
  87. Reineke, Wolfgang/Hans Eisele: Taschenbuch der Öffentlichkeitsarbeit. Public Relations in der Gesamtkommunikation. Heidelberg 1991.Google Scholar
  88. Reineke, Wolfgang/Günther Sachs: Praxis der Öffentlichkeitsarbeit. Projektbezogene Public Relations. Heidelberg 1975.Google Scholar
  89. Ronneberger, Franz/Manfred Rühl: Theorie der Public Relations. Ein Entwurf. Opladen 1992.Google Scholar
  90. Ronneberger, Franz: Legitimation durch Information. Düsseldorf/Wien 1977.Google Scholar
  91. Ronneberger, Franz: Diskussionsbeitrag Public Relations - Im Spannungsfeld zwischen Nachricht und Werbung. In: Österreichische Werbewissenschaftliche Gesellschaft (Hrsg.): Innovation als Wachstumsimpuls. Wien 1976, S. 155 f.Google Scholar
  92. Rota, Franco P.: PR- und Medienarbeit im Unternehmen. Mittel, Möglichkeiten und Wege effizienter Öffentlichkeitsarbeit. München 1990.Google Scholar
  93. Rühl, Manfred. Public Relations–Innenansichten einer emergierenden Kommunikationswissenschaft. In: Horst Avenarius/Wolfgang Armbrecht (Hrsg.): Ist Public Relations eine Wissenschaft? Eine Einführung. Opladen 1992, S. 79–102.Google Scholar
  94. Rühl, Manfred: Elfenbeintürmer - unbekannt verzogen! In: prmagazin 1992/8, S. 34 f.Google Scholar
  95. Rühl, Manfred: Public Relations ist, was Public Relations tut. Fünf Schwierigkeiten, eine allgemeine PR-Theorie zu entwerfen. In: prmagazin 1992/4, S. 35–46.Google Scholar
  96. Rüsen, Jörn/Friedrich Jaeger: Historische Methode. In: Richard van Dülmen (Hrsg.): Das Fischer Lexikon Geschichte. Frankfurt 1990. S. 13–32.Google Scholar
  97. Rüsen, Jörn: Theorie der Geschichte. In: Fischer Lexikon Geschichte. Frankfurt 1990, S. 32–52.Google Scholar
  98. Sauser, Ekkart: Moses. In: Josef Höfer/Karl Rahner (Hrsg.): Lexikon für Theologie und Kirche. Freiburg 1962, Sp. 648–654.Google Scholar
  99. Scharf, Wilfried: “Public Relations” in der Bundesrepublik Deutschland. In: Publizistik 1971/16, S. 163–180.Google Scholar
  100. Scheidges, Rüdiger: Kommuniktionsverschmutzung. Zur “übergreifenden Theorie” der Public Relations (Glosse). In: Medium 1982/12/1, S. 9–12.Google Scholar
  101. Schelsky, Helmut: Schlagwort Public Relations. In: Gewerkschaftliche Monatshefte 1952/3/3, S. 163–167.Google Scholar
  102. Schmidt, Jörg: Studium der Geschichte. München 1975.Google Scholar
  103. Schmidt, Werner H./Winfried Thiel/Robert Hanhart: Altes Testament. Stuttgart 1989. Schröder, Ernst: Krupp. Geschichte einer Unternehmerfamilie. Göttingen 1968.Google Scholar
  104. Seiffert, Helmut: Einführung in die Wissenschaftstheorie 1. München 1991.Google Scholar
  105. Signitzer, Benno: Aspekte der Produktion von Public Relations-Wissen: PR-Forschung in studentischen Abschlußarbeiten. In: Horst Avenarius/Wolfgang Armbrecht (Hrsg.): Ist Public Relations eine Wissenschaft? Eine Einführung. Opladen 1992, S. 171–206.Google Scholar
  106. Signitzer, Benno: Public Relations-Forschung im Überblick. Systematisierungsversuch auf der Basis neuerer amerikanischer Studien. In: Publizistik 1988/33/1, S. 92–116.Google Scholar
  107. Strauf, Hubert: Werbung im Wandel seit 1945 als Standort für den Ausblick. In: Carl Hund-hausen (Hrsg.): Werbung im Wandel 1945–1995. Essen 1972, S. 3–18.Google Scholar
  108. Ströker, Elisabeth: Einführung in die Wissenschaftstheorie. Darmstadt 1973.Google Scholar
  109. Stuiber, Heinz-Werner: Theorieansätze für Public Relations–Anmerkungen aus sozialwissenschaftlicher Sicht. In: Horst Avenarius/Wolfgang Armbrecht (Hrsg.): Ist Public Relations eine Wissenschaft? Eine Einführung. Opladen 1992, S. 207–220.Google Scholar
  110. Suppes, Patrick: Definition. In: Josef Speck (Hrsg.): Handbuch wissenschaftstheoretischer Begriffe. Band 1. Göttingen 1980, S. 124–129.Google Scholar
  111. Szyszka, Peter: Das Berufsbild Öffentlichkeitsarbeit. In: Wolfgang Reineke/Hans Eisele: Taschenbuch der Öffentlichkeitsarbeit. Public Relations in der Gesamtkommunikation. Heidelberg 1991, S. 16–29.Google Scholar
  112. Szyszka, Peter: Journalisten in der Öffentlichkeitsarbeit? In: Wolfgang Reineke/Hans Eisele: Taschenbuch der Öffentlichkeitsarbeit. Public Relations in der Gesamtkommunikation. Heidelberg 1991, S. 90–98.Google Scholar
  113. Szyszka, Peter: Dialogpartner: z. B. Journalisten. In: Wolfgang Reineke/Hans Eisele: Taschenbuch der Öffentlichkeitsarbeit. Public Relations in der Gesamtkommunikation. Heidelberg 1991, S. 99–115.Google Scholar
  114. Thomas, Wilhelm: Von Ymhusin und Honhuyssne nach Imhausen. Göttingen 1982.Google Scholar
  115. ug: “Der Mensch und das Werk”. Krupp-Film gestern in der Lichtburg uraufgeführt. In: Essener Tageblatt, 14. 7. 1958.Google Scholar
  116. W.(illiam) Man.(chester): Krupp Family. In: Encyclopaedia Britannica. Vol XV. Chicago 1974, S. 539–541.Google Scholar
  117. Wulf, Joseph: Presse und Funk im Dritten Reich. Eine Dokumentation. Reinbek/Hamburg 1966.Google Scholar
  118. Wulf, Joseph: Literatur und Dichtung im Dritten Reich. Eine Dokumentation. Gütersloh 1963. Zedtwitz-Arnim, Georg-Volkmar Graf: Informationen über besondere Leistungen einer Unternehmung. In: Technische Mitteilungen 1967/60/4, S. 189–192.Google Scholar
  119. Zedtwitz-Arnim, Georg-Volkmar Graf: Tu Gutes und rede darüber. Public Relations für die Wirtschaft. Berlin 1961.Google Scholar

Copyright information

© Springer Fachmedien Wiesbaden 1997

Authors and Affiliations

There are no affiliations available

Personalised recommendations