Advertisement

Konfrontation von Hundhausens Theorie- und Praxisansatz zu Public Relations: Zusammenführung der Einzelbefunde

Chapter
  • 25 Downloads

Zusammenfassung

Die Leitfrage zum Zusammenspiel zwischen Theorie und Praxis in der Public Relations bei Carl Hundhausen lautet: Lassen sich Hundhausens praktische Erfahrungen grundsätzlich zurückinterpretieren auf seine eigene Theorie, wenn man systematisch Sollen und Sein miteinander konfrontiert, oder, anders ausgedrückt, wie ist es um die „Kompatibilität von Sollen und Sein in der Öffentlichkeitsarbeit“1 bei Carl Hundhausen bestellt? Bestünde eine Vereinbarkeit von Reden und Handeln, dann müßten sich Bestandteile seiner PR-Theorie ja ohne weiteres in der praktischen Berufsausübung wiederfinden lassen.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Literature

  1. 1.
    Barbara Baems: “Es läuft auch sol” - Zu offenen Fragen der Transparenz, Kontrolle und Bewertung in der Öffentlichkeitsarbeit. In: Barbara Baerns (Hrsg.): PR-Erfolgskontrolle. Messen und Bewerten in der Öffentlichkeitsarbeit. Verfahren, Strategien, Beispiele. Frankfurt/Main 1995, S. 11.Google Scholar
  2. 2.
    Unter diesem Leitgedanken “Brücke über ein Tal - Brücke von Mensch zu Mensch” steht Hundhausens erster Leitartikel in den Kruppschen Mitteilungen 1952/37/1, S. 2.Google Scholar
  3. 3.
    Carl Hundhausen: Wesen und Formen der Werbung, a.a.O., S. 5.Google Scholar
  4. 4.
    Friedrich Swoboda mit Schreiben vom 2.5.1977 aus Wien an die Deutsche Werbewissenschaftliche Gesellschaft.Google Scholar
  5. 5.
    Allerdings erscheint an dieser Stelle der Einwand angezeigt, daß Hundhausens Empirie-Übungen im Bereich der Werbung angesiedelt sind und nicht seinem Hauptforschungsgebiet der Public Relations gelten.Google Scholar
  6. 6.
    Carl Hundhausen mit Schreiben vom 23.6.1953 aus Bad Hofgastein an Friedrich Wilhelm Hardach in Essen. In: HA Krupp, WA 48 B/141.Google Scholar
  7. 7.
    Franz Ronneberger: Erinnerungen an Carl Hundhausen, a.a.O., S. 14.Google Scholar
  8. 8.
    Vgl. zur Definitionsgenese die Kapitel 4.1.2 und 4.1.3.Google Scholar
  9. 10.
  10. 11.
  11. 12.
    Ebenda, S. 79.Google Scholar
  12. 13.
    Carl Hundhausen: Public Relations. Theorie und Systematik, a.a.O., S. 36.Google Scholar
  13. 14.
    Carl Hundhausen: Public Relations. In: Handwörterbuch der Sozialwissenschaften, a.a.O., S. 654.Google Scholar
  14. 15.
    Carl Hundhausen: Geleitwort zu Stephenson: Leitbuch der Public Relations, a.a.O., S. 12.Google Scholar
  15. 16.
    Vgl. ebenda.Google Scholar
  16. 17.
    Carl Hundhausen: Die Krankenpflege in der öffentlichen Meinung, a.a.O., S. 6.Google Scholar
  17. 18.
    Carl Hundhausen: Propaganda, a.a.O., S. 76.Google Scholar
  18. 19.
    Die Chronologie der Auflistung orientiert sich an der Darstellung in Kapitel “4. Carl Hundhausen als PR-Praktiker”.Google Scholar
  19. 20.
    Carl Hundhausen: Werbung um öffentliches Vertrauen - Public Relations, a.a.O., S. 155.Google Scholar
  20. 21.
  21. 22.
    Carl Hundhausen: Public Relations. Theorie und Systematik, a.a.O., S. 70.Google Scholar
  22. 23.
    Carl Hundhausen mit zweiseitiger Notiz vom 31.12.1954 an Carl Driever, S. 1. In: HA Krupp, WA 94v147.Google Scholar
  23. 24.
    Manfred Rühl: Public Relations ist, was Public Relations tut. Fünf Schwierigkeiten, eine allgemeine PR-Theorie zu entwerfen. In: prmagazin 1992/4, S. 38.Google Scholar

Copyright information

© Springer Fachmedien Wiesbaden 1997

Authors and Affiliations

There are no affiliations available

Personalised recommendations