Advertisement

Einleitung: Vom Sinn eines Protestrituals

  • Dieter Rucht
Part of the Bürgergesellschaft und Demokratie book series (BÜD, volume 11)

Zusammenfassung

Was soll an einem Ereignis interessant sein, das von den meisten Beobachterinnen und Beobachtern1 als ein sinnentleertes Ritual beschrieben wird und, gemessen an früheren Phasen, seine Attraktivität weitgehend eingebüßt hat? Was am 1. Mai passiert, glauben wohl die meisten zu kennen, sei es als Teilnehmer oder Zaungast früherer Veranstaltungen, sei es aus Berichten in Zeitungen oder im Fernsehen. Die Medien selbst unterstreichen in seltener Einmütigkeit den rituellen, und damit ist gemeint: den im Grunde berechenbaren und deshalb langweiligen Charakter des 1. Mai. Ab den 1970er Jahren häufen sich in der Bundesrepublik entsprechende Kommentare mit einem zuweilen sarkastischen Unterton.2 In auffälligem Kontrast dazu steht allerdings die oft ausführliche Berichterstattung, die zumal in Berlin regelmäßig den Weg auf die Titelseiten Berliner Blätter und auf den ersten Platz in den Abendnachrichten findet. Selbst ein Teil derer, die Kundgebungen oder Demonstrationen zum 1. Mai organisieren, blickt durchaus selbstkritisch auf das Geschehen. Die gewerkschaftlichen Veranstalter sind durch rückläufige Teilnehmerzahlen beunruhigt und zerbrechen sich den Kopf darüber, wie das Ereignis wieder attraktiver und „kämpferischer“ ausgestaltet werden kann. Selbst linksradikale Gruppen, die in Berlin seit 1988 einen „Revolutionären 1. Mai“ begehen und aufgrund der damit regelmäßig einhergehenden Krawalle in die Schlagzeilen kommen, hegen Selbstzweifel an ihrem Tun.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Literaturverzeichnis

  1. Andretta, Massimiliano/della Porta, Donatella/Mosca, Lorenzo/Reiter, Herbert (2003): No Global — New Global. Identität und Strategien der Antiglobalisie-rungsbewegung. Frankfurt am Main: Campus (im Erscheinen)Google Scholar
  2. Avrich, Paul (1984): The Haymarket Tragedy. Princeton: Princeton University PressGoogle Scholar
  3. Bellah, Robert N./Masden, Richard/Sullivan, William M./Swidler, Ann/Tipton, Steven M. (1985): Habits of the Heart: Individualism and Commitment in American Lift. New York: Harper & RowGoogle Scholar
  4. Casquete, Jesus (2003): From Imagination to Visualization: Protest Rituals in the Basque Country. Discussion Paper. Wissenschaftszentrum Berlin (im Erscheinen)Google Scholar
  5. Champagne, Patrick (1984): La manifestation. La production de d’événement politique. Actes de la Recherche en Sciences Sociales, Nr. 52–53, S. 19–41Google Scholar
  6. Elias, Norbert (1983): Engagement und Distanzierung. In: ders., Engagement und Distanzierung. Arbeiten zur Wissenssoziologie I. Frankfurt am Main: Suhrkamp, S. 7–71Google Scholar
  7. Fisher, Charles S. (1972): Observing a Crowd: The Structure and Description of Protest Demonstrations. In: Jack D. Douglas (Hrsg.), Research on Deviance. New York: Random House, S. 187–211Google Scholar
  8. Foner, Philip S. (1986): May Day: A Short History of the International Worker’s Holiday 1886–1986. New York: International PublishersGoogle Scholar
  9. Gerhards, Jürgen (1993): Neue Konfliktlinien in der Mobilisierung öffentlicher Meinung. Eine Fallanalyse. Opladen: Westdeutscher VerlagGoogle Scholar
  10. Gerhards, Jürgen/Rucht, Dieter (1992): Mesomobilization: Organizing and Framing in Two Protest Campaigns in West Germany. American Journal of Sociology 98, Heft 3, S. 555–595CrossRefGoogle Scholar
  11. Halloran, James D./Elliott, Philip/Murdock, Graham (1970): Demonstrations and Communication: A Case Study. Harmondsworth: Penguin BooksGoogle Scholar
  12. Koopmans, Ruud (1995): Democracy From Below: New Social Movements and the Political System in West Germany. Boulder, CO: Westview PressGoogle Scholar
  13. Korff, Gottfried (1991): Symbolgeschichte als Sozialgeschichte? Zehn vorläufige Notizen zu den Bild- und Zeichensystemen sozialer Bewegungen in Deutschland. In: Bernd Jürgen Warneken (Hrsg.), Massenmedium Straße. Zur Kulturgeschichte der Demonstration. Frankfurt am Main: CampusGoogle Scholar
  14. Kurtz, Thomas (1988): „Blutmai”. Sozialdemokraten und Kommunisten im Brennpunkt der Berliner Ereignisse von 1929. Berlin: DietzGoogle Scholar
  15. Margalit, Avishai (2000): Ethik der Erinnerung. Max Horkheimer Vorlesungen. Frankfurt am Main: FischerGoogle Scholar
  16. McPhail, Clark/Miller D.L. (1973): The Assembling Process: A Theoretical and Empirical Examination. American Sociological Review 38, S. 721–735CrossRefGoogle Scholar
  17. McPhail, Clark/Wohlstein, R.T. (1983): Individual and Collective Behavior within Gatherings, Demonstrations, and Riots. Annual Review of Sociology 9, S. 579–600CrossRefGoogle Scholar
  18. McPhail, Clark (1994): Social Behavior in Public Places: From Clusters to Arcs and Rings. In: Spencer Cahill/Lyn Lofland (Hrsg.), The Community of the Streets. Greenwich, Conn.: JAI Press, S. 35–57Google Scholar
  19. McPhail, Clark/Schweingruber, David (1999): Unpacking Protest Events: A Description Bias Analysis of Media Records with Systematic Direct Observations of Collective Action — The 1995 March of Life in Washington, D.C. In: Dieter Rucht/Ruud Koopmans/Friedhelm Neidhardt (Hrsg.), Acts of Dissent: New Developments in the Study of Protest. Lanham, Maryland: Rowman & Littlefield, S. 164–195Google Scholar
  20. Müller, Hans (1892): Werth und Bedeutung politischer Demonstrationen. Festschrift zur Maifeier. In: Heft 2 der Reihe „Sozialistische Bibliothek“ (Hrsg. Hermann Teistler). Berlin: Verlag des „Sozialist“Google Scholar
  21. Neveu, Erik (1999): Médias, mouvement sociaux, espaces publique. Reseaux 98, S. 17–85Google Scholar
  22. Perrier, Hubert (1994): Chicago, 1885–1887: du mouvement pour la journée de huit heures à la tragédie du Haymarket. in: Madeleine Rebérioux (Hrsg.), Fourmies et les premier mai. Paris: Les Editions de l’Atelier/Editions Ouvrières, S. 315–346Google Scholar
  23. Pfaff, Steven/Guobin Yang (2001): Double-edged rituals and the symbolic resources of collective action: Political commemorations and the mobilization of protest in 1989. Theory and Society 30, S. 539–589CrossRefGoogle Scholar
  24. Rucht, Dieter (Hrsg.) (1984): Flughafenprojekte als Politikum. Die Konflikte in Stuttgart, München und Frankfurt. Frankfurt am Main: CampusGoogle Scholar
  25. Rucht, Dieter (1994): Modernisierung und neue soziale Bewegungen. Deutschland, Frankreich und USA im Vergleich. Frankfurt am Main/New York: CampusGoogle Scholar
  26. Rucht, Dieter (2001a): Antikapitalistischer und ökologischer Protest als Medienereignis: Zur Resonanz der Proteste am 1. Mai 2000 in London. In: Achim Brunnengräber/Ansgar Klein/Heike Walk (Hrsg.), Legitimationsressource NGOs: Zivilgesellschaftliche Partizipationsformen im Globalisierungsprozeß. Opladen: Leske + Budrich, S. 259–283CrossRefGoogle Scholar
  27. Rucht, Dieter (2001b): Protest in der Bundesrepublik Deutschland. Frankfurt am Main: CampusGoogle Scholar
  28. Rucht, Dieter (2001c): „Heraus zum 1. Mai!“ Ein Ritual im Wandel, 1950–1999. In: ders. (Hrsg.), Protest in der Bundesrepublik: Strukturen und Entwicklungen. Frankfurt am Main: Campus, S. 143–172Google Scholar
  29. Sack, Fritz (1984): Die Reaktion von Gesellschaft, Politik und Staat auf die Studentenbewegung. In: Fritz Sack/Heinz Steinert (Hrsg.), Protest und Reaktion: Analysen zum Terrorismus. Bd. 4/2. Opladen: Westdeutscher Verlag, S. 107–226CrossRefGoogle Scholar
  30. Schirmann, Léon (1991): Blutmai Berlin 1929. Dichtungen und Wahrheit. Berlin: DietzGoogle Scholar
  31. Touraine, Alain (1978): La voix et le regard. Paris: SeuilGoogle Scholar
  32. Turner, Ralph/Surace, Samuel J. (1956): Zoot-Suiters and Mexicans: Symbols in Crowd Behavior. American Journal of Sociology 62, S. 14–20CrossRefGoogle Scholar
  33. Van Gennep, Arnold (1965): The Rites of Passage. London: Routledge and KeganGoogle Scholar
  34. Walgrave, Stefaan/Manssens, Jan (2000): The Making of the White March: the mass media as a mobilization alternative to movement organizations. Mobilization 5, Heft 2, S. 217–246Google Scholar
  35. Wulf, Christoph (2001): Einleitung. In: Christoph Wulf et al., Das Soziale als Ritual: Zur performativen Bildung von Gemeinschaften. Opladen: Leske + Budrich, S. 7–17CrossRefGoogle Scholar

Copyright information

© Springer Fachmedien Wiesbaden 2003

Authors and Affiliations

  • Dieter Rucht

There are no affiliations available

Personalised recommendations