Advertisement

Partizipative Systemgestaltung in Sozialen Organisationen

  • Margrit Falck
Part of the Schriften des Institut Arbeit und Technik book series (INSTAT, volume 4)

Zusammenfassung

Während es für traditionelle Ingenieurdisziplinen bereits selbstverständlich ist, daß die Entwicklung technischer Systeme immer auch Arbeitsgestaltung bedeutet und organisatorische Konzepte einschließt, muß die Informatik, als eine der neueren technikwissenschaftlichen Disziplinen, offenbar diesen Zusammenhang erst Schritt für Schritt für sich erkennen. Im ersten Schritt hat sich die Software-Ergonomie, als ein Teilgebiet der Informatik, mit dem Verhältnis von Technik und Arbeit befaßt, sich dabei aber vorrangig auf den Bereich der individuellen Arbeit und der individuellen Arbeits- und Handlungsorganisation konzentriert.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Literatur

  1. Bodker, S., 1986: User Interface Design. Utopia Report No. 15, Arhus University. Coy, W., 1989: Brauchen wir eine Theorie der Informatik? Informatik-Spektrum 12, 256–266Google Scholar
  2. Dunkel, H./Volpert, W., 1989: Human Criteria for Analysis and Design of Work Systems. IFIP- Conference. Information System, Work and Organization Design. BerlinGoogle Scholar
  3. Falck, M., 1990: Information System, Work and Organizational Design. How to do it? In: van den Besselaar, P./Clement, A./Järvinen, P. (eds.): Information System, Work and Organizational Design. Amsterdam: ElsevierGoogle Scholar
  4. Floyd, C./Reisin, F.-M./Schmidt, G., 1989: Steps to software development with users. In: Ghezzi, C./McDennid, J.A. (Eds.): Proceedings of the 2nd European Software Engineering Conference ESEC`89. Lecture Notes in Computer Science 387. Berlin: SpringerGoogle Scholar
  5. Fris, S., 1991: Dependencies in Research on User Controlled Information Systems Development. In: Nurminen, M./Järvinen, P./Weir, G. (eds.): Human Jobs and Computer Interfaces. Amsterdam: ElsevierGoogle Scholar
  6. Gustaysen, B. 1990: Demokratische Arbeitspolitik mit LOM in Schweden. In: Fricke, W. (Hrsg.): Jahrbuch Arbeit und Technik, Bonn: DietzGoogle Scholar
  7. Hacker, W., 1986: Arbeitspsychologie, Psychische Regulation von Arbeitstätigkeiten. BerlinGoogle Scholar
  8. Lampugnani, V.M.,1982: Partizipation am Protest. Architektur zwischen Konsumgut und Kulturprodukt: Überlegungen zu einer nachdenklichen Avantgarde. In: Freibeuter 12, 52–71Google Scholar
  9. Leitner, K. et al., 1987: Analyse psychischer Belastungen in der Arbeit - das RHIA-Verfahren, Köln: TÜV RheinlandGoogle Scholar
  10. Leontjev, A.N., 1982: Tätigkeit-BewuBsein-Persönlichkeit. Beiträge zur Psychologie, Bd. 1, Berlin: Erich Schmidt VerlagGoogle Scholar
  11. Mumford, E./Welter, G., 1984: Benutzerbeteiligung bei der Entwicklung von Computersystemen - Informationsverarbeitung in Betrieb und Verwaltung. Bd.1, BerlinGoogle Scholar
  12. Paetau, M., 1983: Soziologische Dimensionen computergestützter Bürokommunikation. In: Arbeitspapiere der GMD, Nr. 18, MärzGoogle Scholar
  13. Reisin, F.-M., 1990: Kooperative Gestaltung in partizipativen Software-Projekten. Dissertation am FB 20 der TU BerlinGoogle Scholar
  14. Rödiger, K.-H., 1990: Berücksichtigung arbeitswissenschaftlicher Erkenntnisse bei der Softwareentwicklung. Unveröffentlichtes Positionspapier zum 2. Arbeitstreffen “Theorie der Informatik”, BederkesaGoogle Scholar
  15. Ross, D.T./Schoman, K.E., 1977: Structured Analysis for Requirements Definition. IEEE Transactions an Computers, SE-3, No. 1, 6–15Google Scholar
  16. Rudolph, E./Schönfelder, E./Hacker, W., 1987: Verfahren zur objektiven Analyse, Bewertung und Gestaltung von Arbeitstätigkeiten mit überwiegend geistigen Anteilen (TBS-GA). Berlin: Psychodiagnostisches ZentrumGoogle Scholar
  17. Volpert, W. et al., 1983: Verfahren zur Ermittlung von Regulationserfordemissen in der Arbeitstätigkeit (VERA). Handbuch und Manual. Köln: TÜV RheinlandGoogle Scholar
  18. Volpert, W., 1991: Erhalten statt Gestalten? Von den Zwängen der Informatiker. In: W. Coy et al. (Hg.): Sichtweisen der Informatik. Braunschweig: ViewegGoogle Scholar
  19. Wohland, G., 1989: Das demokratische Potential der Neuen Fabrik. In: InfoTech Vol. 1, 2, 43–50Google Scholar

Copyright information

© Springer Fachmedien Wiesbaden 1991

Authors and Affiliations

  • Margrit Falck

There are no affiliations available

Personalised recommendations