Advertisement

Hessische Sozialstaatspolitik: Soziale Verfassung und politische Verfassungswirklichkeit 1946–1986

  • Otto Ernst Kempen

Zusammenfassung

„Und ich sage Ihnen: Unsere Verfassung wird eine sozialistische sein, oder sie wird nicht sein“. Mit diesen Worten leitete der SPD-Abgeordnete Ludwig Bergstraesser seine grundlegenden Ausführungen zur Sozialisierung in der 3. Sitzung der Verfassungsberatenden Versammlung Groß-Hessen am 6. August 1946 ein1. Als „sozialistisch“ bezeichnete er eine Verfassung, die den Mißbrauch wirtschaftlicher Macht durch Vergesellschaftung weiter Wirtschaftsbereiche verhindern soll. Tatsächlich ist jener hochgemute Ausspruch nicht ganz abwegig gewesen. Zumindest für den Fall monopolistischer Entwicklungen waren sich nämlich alle Fraktionen bis hin zur LDP2 einig über die Notwendigkeit einer Überführung entsprechender Unternehmen im Gemeineigentum. Auch die amerikanische Besatzungsmacht hatte zu diesem Zeitpunkt noch keine prinzipiellen Einwände gegen deutsche Sozialisierungsbestrebungen. Noch am 17. Dezember 1946 stimmte US-Außenminister Byrnes den britischen Sozialisierungsplänen an Rhein und Ruhr unter der Voraussetzung zu, daß sie den Wünschen des deutschen Volkes entsprächen und demokratisch realisiert würden3. Hinter dieser Auffassung standen vermutlich die deutschen Emigranten, welche als Berater im State Department wirkten und die durch die Weimarer Diskussion über „Wirtschaftsdemokratie“ geprägt waren (z.B. Ernst Fraenkel)4.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Anmerkungen

  1. 1.
    Stenographische Protokolle III, S. 35.Google Scholar
  2. 2.
    Stenographische Protokolle III, S. 45 (Abg. Blaek); insoweit irrig Stolleis, „Großhessen“ und seine Verfassung, in: H. Meyer/Stolleis, Hessisches Staats-und Verwaltungsrecht, 2. Aufl. Frankfurt/M. 1986, S. 17.Google Scholar
  3. 3.
    Vgl. Thum, Mitbestimmung in der Montanindustrie, Stuttgart 1982, S. 29; ferner Hart-wich, Sozialstaatspostulat und gesellschaftlicher status quo, Köln 1970, S. 77ff.Google Scholar
  4. 4.
    Dazu D. Winkler, Die amerikanische Sozialisierungspolitik in Deutschland 1945–1948, in: H.A.Winkler: Politische Weichenstellungen im Nachkriegsdeutschland 1945–1953, Göttingen 1979, S. 93ff.Google Scholar
  5. 5.
    Stenographische Protokolle III, S. 34.Google Scholar
  6. 6.
    Lassalle, Über Verfassungswesen (1862), Gesammelte Reden und Schriften, Bd. 2, Berlin 1919, S. 60.Google Scholar
  7. 7.
    Stenographische Protokolle III, S. 33f.Google Scholar
  8. 8.
    Abg. Bergstraesser, Stenographische Protokolle III, S. 33f.Google Scholar
  9. 9.
    Benz, Von der Besatzungsherrschaft zur Bundesrepublik, Frankfurt/M. 1984, S. 15f.Google Scholar
  10. 10.
    So aber Vaubel, Zusammenbruch und Wiederaufbau. Ein Tagebuch aus der Wirtschaft 1945–1949, 2. Aufl. München 1985, S. 96.Google Scholar
  11. 11.
    W.v. Brünneck, Die Verfassung des Landes Hessen vom 1. 12. 1946, JböffR NF 3 (1954), S. 213ff., 225.Google Scholar
  12. 12.
    Abg. Bergstraesser, Stenographische Protokolle III, S. 34.Google Scholar
  13. 13.
    Benz, a.a.O. (Fn. 9), S. 57f., vgl. hierzu den frühen Hinweis bei Vaubel, a.a.O. (Fn. 10), S. 55.Google Scholar
  14. 14.
    Thum, a.a.O. (Fn. 3), S. 29.Google Scholar
  15. 15.
    W. v. Brünneck, a.a.O. (Fn. 11), S. 236.Google Scholar
  16. 16.
    W v. Brünneck, a. a.0. (Fn. 11), S. 216.Google Scholar
  17. 17.
    Abg. Bauer, Stenographische Protokolle III, S. 22.Google Scholar
  18. 18.
    StGH StAnz. 1951, S. 531; 1952, S. 516; dazu W. v. Brünneck, a.a.O. (Fn. 11), S. 244f.Google Scholar
  19. 19.
    GVBL. S. 119.Google Scholar
  20. 20.
    Eb. Schmidt, Die verhinderte Neuordnung 1945–1952, Frankfurt/M. 1970.Google Scholar
  21. 21.
    U. Schmidt/Fichter, Der erzwungene Kapitalismus, Klassenkämpfe in den Westzonen 1945–1948, Berlin 1971.Google Scholar
  22. 22.
    BVerfGE 5, S. 85ff., 206 (KPD).Google Scholar
  23. 23.
    Dazu W. Schmidt, Verfassungsrecht, in: Meyer/Stoffeis, a.a.O. (Fn. 2), S. 20ff., 22f., 38.Google Scholar
  24. 24.
    OLG Schleswig NJW 1973, S. 2121; Hamann/Lenz, Grundgesetz, 3. Aufl. Neuwied 1970, Anm. 4 zu Art. 142; v. Munch, GGK Bd. 3, 2. Aufl. München 1983, Art. 143 Rn. 2.Google Scholar
  25. 25.
    v. Munch, a.a.O. (Fn. 24), Rn. 4; BVerfGE 36, S. 342, 363.Google Scholar
  26. 26.
    HessStGH JZ 1982, S. 463ff., 464 (gymnasiale Oberstufe); v. Munch, a.a.O. (Fn. 25).Google Scholar
  27. 27.
    BAG AP Nr. 64 zu Art. 9 GG — Arbeitskampf.Google Scholar
  28. 28.
    BVerfGE 1, S. 264, 281; ebenso v. Munch, a.a.O. (Fn. 24), Rn. 6; AK GG-Denninger, Art. 142 Rz. 3.Google Scholar
  29. 29.
    BAG a.a.O. (Fn. 27).Google Scholar
  30. 30.
    Mitscherlich, Das Arbeitskampfrecht der Bundesrepublik Deutschland und die Europäische Sozialcharta, Baden-Baden 1977, S. 61 ff.; ferner Frowein, Zur völkerrechtlichen und verfassungsrechtlichen Gewährleistung der Aussperrung, Tübingen 1976.Google Scholar
  31. 31.
    BGBl. II, S. 1261.Google Scholar
  32. 32.
    So die Denkschrift zum Übernahmegesetz BT-Drucksache IV/2117, S. 28.Google Scholar
  33. 33.
    BAG AP Nr. 64 zu Art. 9 GG Arbeitskampfrecht m.w.N.Google Scholar
  34. 34.
    Wengler, Die Kampfmaßnahme im Arbeitsrecht, 1960.Google Scholar
  35. 35.
    Kempen, Die Aktualität des hessischen Aussperrungsverbots, ArbuR 1979, S. 289ff., 295.Google Scholar
  36. 36.
    LAG Frankfurt am Main, ArbuR 1979, S. 317ff.Google Scholar
  37. 37.
    BAG AP Nr. 64 zu Art. 9 GG Arbeitskampf.Google Scholar
  38. 38.
    ArbG Frankfurt am Main, NZA 1985, S. 462; letztinstanzlich aufgehoben durch BAG am 26. 4. 1988 — DB 1988, S. 1902.Google Scholar
  39. 39.
    Vgl. Kempen, a.a.O. (Fn. 35), S. 292ff.Google Scholar
  40. 40.
    BVerfGE 13, S. 230, 234.Google Scholar
  41. 41.
    GVBI. S. 117.Google Scholar
  42. 42.
    Vgl. dazu Thum, a.a.O. (Fn. 3).Google Scholar
  43. 43.
    Vgl. die Kritik bei W Schmidt, a.a.O. (Fn. 23), S. 54.Google Scholar
  44. 44.
    Staff, Schul-und Hochschulrecht, in: Meyer/Stolleis, a.a.O. (Fn. 2), S. 421 ff., 424, 430.Google Scholar
  45. 45.
    Gross, Die Entwicklung des Hess. Verfassungsrechts, JböffR NF 21 (1972), S. 309 ff., 356.Google Scholar
  46. 46.
    Staff, a.a.O. (Fn. 44), S.430f.Google Scholar
  47. 47.
    BVerfGE 61, S. 1 ff.Google Scholar
  48. 48.
    Vgl. Simitis, Datenschutz, in: Meyer/Stolleis, a.a.O. (Fn. 2), S. 108ff., 109.Google Scholar
  49. 49.
    GVBI. I, S. 625.Google Scholar
  50. 50.
    A.a.O. (Fn. 47).Google Scholar
  51. 51.
    HessStAnz 21/1986, S. 1089.Google Scholar
  52. 52.
    Dazu demnächst Kempen, Demokratieprinzip, Grundrechtssystem und Personalvertretung, in: ArbuR Heft 1/1987.Google Scholar

Copyright information

© Springer Fachmedien Wiesbaden 1989

Authors and Affiliations

  • Otto Ernst Kempen

There are no affiliations available

Personalised recommendations