Advertisement

„We were expected to have the wisdom of Solomon, the strength of Samson, and the patience of Job!“

  • Dieter Emig

Zusammenfassung

Bevor ich zum eigentlichen Thema komme, seien einige einleitende aber auch einschränkende Bemerkungen erlaubt:
  1. 1.

    Meine Ausführungen beruhen auf einer umfangreichen Studie über die Struktur, die Aufgabenverteilung und die Organisation des “Office of Military Government for Hesse” (so die offizielle Bezeichnung), die Alfred Georg Frei und ich verfaßt haben.

     
  2. 2.

    Diese Studie ist der Hessen betreffende Teil des Handbuches über die amerikanische Militärregierung in Deutschland, das vom Institut für Zeitgeschichte, München, betreut wird. Gegliedert nach OMGUS-Zentrale und Ländermilitärregierungen soll es in erster Linie ein Nachschlagewerk und ein notwendiges Hilfsmittel bei der Bearbeitung der Akten der amerikanischen Militärregierung sein.

     
  3. 3.

    Daraus resultiert, daß diese Ausführungen über die Militärregierung sehr stark darstellenden Charakter haben. Sie sind zu begreifen als notwendige Vorarbeiten, um dem Problemzusammenhang von amerikanischer Einflußnahme und dem zweifellos vorhandenen Handlungsspielraum auf deutscher Seite auf die Spur zu kommen.

     

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Anmerkungen

  1. 1.
    Lutz Niethammer, Die Mitläuferfabrik — Die Entnazifizierung Bayerns, Berlin/Bonn 1982 (zuerst Frankfurt/M. 1972 ), S. 654.Google Scholar
  2. 2.
    Chronology Military Government Detachment El A2 (E-5) and Office of Military Government for Hesse 1944 — 1947 (Staatsarchiv Darmstadt), S. 5 (im folgenden zitiert als: Chronology).Google Scholar
  3. 3.
    Ebda., S. 1.Google Scholar
  4. 4.
    /187–1/2. Diese Angaben bezeichnen die Fundstelle und beziehen sich auf die in den hessischen Staatsarchiven zur Verfügung stehenden, verfilmten Bestände der als Record-Group 260 bezeichneten Akten des „Office of Military Government for Germany, United States“ (OMGUS).Google Scholar
  5. 5.
    /187–1/2.Google Scholar
  6. 6.
  7. 7.
    Weitere biographische Angaben zu James R. Newman in: 8/216–3/3, 8/217–1/3 und Walter L. Dorn, Inspektionsreisen in der US-Zone. Notizen, Denkschriften und Erinnerungen aus dem Nachlaß übersetzt und herausgegeben von Lutz Niethammer, Stuttgart 1973 (= Schriftenreihe der Vierteljahreshefte für Zeitgeschichte Nr. 26).Google Scholar
  8. 8.
    Kurzbiographien der Regierungsmitglieder, der Text der Antrittsrede von Heimerich und eine Beschreibung des Festaktes in: 8/217/-1/3.Google Scholar
  9. 9.
    /187/-1/1.Google Scholar
  10. 10.
  11. 11.
    /216–3/5. Dort auch Operational Memorandum No. 1 und No. 2 vom 8. und 10. August 1945, die das Verhältnis zwischen Regierungsbezirk und Militärregierung regelten.Google Scholar
  12. 12.
    Historical Report (im folgenden zitiert als H.R.) July 1945.Google Scholar
  13. 13.
    Siehe die von USFET Headquarters am 27 Juli 1945 erlassene „Directive on Reassignment of Responsibilities of the USFET Restricted Area“, in: 8/90–1/9 und Organizational Direction No. 11 vom 8. Oct. 1945, in: 5/41–1/20. Harold Zink, Professor für Politische Wissenschaft und selbst an prominenter Stelle in der Militärverwaltung tätig, hatte die SHAEF-Enklave schon 1947 so kommentiert: „The American commandant of SHAEF at Frankfurt decided that it would be very nice if he could have a little feudal state to play with”, Harold Zink, American Military Government in Germany, New York, 1947, S. 97Google Scholar
  14. 14.
    H.R. July 1945, Organizational Direction No. 1 vom 24. Juli 1945, No. 3 vom 26. Juli 1945 und No. 5 vom 31. Juli 1945, in: 8/189–1/5.Google Scholar
  15. 15.
    Chronology, S. 3.Google Scholar
  16. 16.
    /216–3/5.Google Scholar
  17. 17.
    Die Beziehungen zwischen Regierungsbezirk und Kreis-Militärregierungen regelt Operational Memorandum No. 1 vom 8. August 1945, 8/81–3/21.Google Scholar
  18. 18.
    Operational Memorandum No. 3 vom 15. August 1945, 8/216–3/5.Google Scholar
  19. 19.
    Personnel Directions in: 8/216–3/5.Google Scholar
  20. 20.
    H.R. August 1945.Google Scholar
  21. 21.
    H.R. Oktober 1945, s.a. Walter Mühlhausen. Die Entscheidung der amerikanischen Besatzungsmacht zur Gründung des Landes Hessen, in: Nassauische Annalen 1985, S. 197–232.Google Scholar
  22. 22.
    Anweisung des Headquarters Seventh Army, Western Military District „Organization of Western Military District for Military Government Purposes“ vom 26. 9. 1945, 5/41–1/ 20.Google Scholar
  23. 23.
  24. 24.
    Chronology, S. 5.Google Scholar
  25. 25.
    Organizational Direction No. 11 vom 8. Oktober 1945, 8/81–3/21.Google Scholar
  26. 26.
    H.R. October 1945, 8/216–3/5, 8/216–4/10.Google Scholar
  27. 27.
    Hesse A New German State, Arranged for OMGH by Dexter L. Freeman, o.O., o.J., ( Frankfurt/M., 1948 ), S. 35.Google Scholar
  28. 28.
    H.R. October 1945.Google Scholar
  29. 29.
    H.R. October 1945 - June 1946, Appendix; Organizational Directions und Personnel Directions auch in: 8/216–3/4.Google Scholar
  30. 30.
    H.R. November 1945.Google Scholar
  31. 31.
    H.R. November 1945, H.R. December 1945.Google Scholar
  32. 32.
    General Order No. 1 vom 15. November 1945.Google Scholar
  33. 33.
    H.R. December 1945.Google Scholar
  34. 34.
    H.R. October 1945 - June 1946.Google Scholar
  35. 35.
    Ebda., Appendix; Organizational Directions in: 8/216–3/5 und 8/216–3/4.Google Scholar
  36. 36.
    Samuel L. Wahrhaftig, In jenen Tagen. Marginalien zur Geschichte eines deutschen Bundeslandes, in: Frankfurter Hefte 25. Jg. (1979), S. 785–792, S. 863–870; 26. Jg. (1971), S. 93–104; hier: 25. Jg., S. 787.Google Scholar
  37. 37.
    General Order No. 377 wurde am 19. 2. 1946 durch General Order No. 43 ergänzt. Beide Orders in: 12/226–1/1–11 auch 8/179–1/8. Der mit General Order No. 188, USFET, vom 12. 8. 1945 eingerichtete Western Military District wurde mit General Order No. 1, USFET, vom 2. 1. 1946 wieder aufgelöst. An die Stelle des Hessen umfassenden District trat die 7. US-Armee. Diese beendete mit General Order No. 66, USFET, vom 13. 3. 1946 ihre Tätigkeit, 12/226–1/1–11.Google Scholar
  38. 38.
    Vgl. Earl E Ziemke, The U.S. Army in the Occupation of Germany 1944–1946, Washington D.C., 1975, insbesondere S. 401 ff.Google Scholar
  39. 39.
    /226–1/1–11.Google Scholar
  40. 40.
    H.R. October 1945 - June 1946, Appendix.Google Scholar
  41. 41.
    Ebda., auch 5/41–1/20.Google Scholar
  42. 42.
    Wahrhaftig, a.a.O., 26. Jg. (1971), S. 104.Google Scholar
  43. 43.
    Wolf Arno Kropat, Hessen in der Stunde Null 1945/1947. Politik, Wirtschaft und Bildungswesen in Dokumenten, Wiesbaden, 1979 (= Veröffentlichungen der Historischen Kommission für Nassau, Bd. 26), S. 121, 260ff., s.a. Walter Mühlhausen, Hessen 1945–1950. Zur politischen Geschichte eines Landes in der Besatzungszeit, Frankfurt/ M., 1985, (= Die Hessen-Bibliothek im Insel Verlag).Google Scholar
  44. 44.
    /53–1/26.Google Scholar
  45. 45.
    H. R. April-July 1947, Appendix.Google Scholar
  46. 46.
    H.R. October-December 1947. Dort wird das „Office“ noch als „Council” bezeichnet.Google Scholar
  47. 47.
    /193–2/4.Google Scholar
  48. 48.
    /187–1/2.Google Scholar
  49. 49.
    H.R. November 1945.Google Scholar
  50. 50.
    /179–3/8.Google Scholar
  51. 51.
    /179–3/6.Google Scholar
  52. 52.
    /179–3/4.Google Scholar
  53. 53.
    H.R. July 1946-December 1946.Google Scholar
  54. 54.
  55. 55.
    H.R. April-July 1947.Google Scholar
  56. 56.
    /179–3/4.Google Scholar
  57. 57.
    So z.B. Legal Division 1948, Ebda.Google Scholar
  58. 58.
    H.R. October 1945-June1946.Google Scholar
  59. 59.
    /41–1/19.Google Scholar
  60. 60.
    H.R. April-July 1947, Annex L.Google Scholar
  61. 61.
    H.R.April-July 1947, S. 3.Google Scholar
  62. 62.
    /179–3/4.Google Scholar
  63. 63.
    Bis 23. 11. 1948: 8/179–3/4;15. 1. und 28. 2. 1949: 5/42–3/9; 31. 5. und 30. 6. 1949: 5/Google Scholar
  64. 42-.
    /10; 31. 7. und 20. 9. 1949: 5/42–3/11.Google Scholar
  65. 64.
    H.R. October 1945-June 1946.Google Scholar
  66. 65.
    Chronology, S. 23.Google Scholar
  67. 66.
    H.R. July 1946-December 1946.Google Scholar
  68. 67.
    /41–2/7.Google Scholar
  69. 68.
    H.R. October-December 1947.Google Scholar
  70. 69.
    /41–3/10.Google Scholar
  71. 70.
  72. 71.
    /215–1/3, 5/41–3/10.Google Scholar
  73. 72.
    /41–3/10.Google Scholar
  74. 73.
  75. 74.
    Ebda. (General Order No. 13 vom 23.Google Scholar

Copyright information

© Springer Fachmedien Wiesbaden 1989

Authors and Affiliations

  • Dieter Emig

There are no affiliations available

Personalised recommendations