Advertisement

Auslandstouristen bei den Olympischen Spielen in Sydney 2000

  • Holger Preuß
  • Manfred Messing
Chapter
Part of the Harzer wirtschaftswissenschaftliche Schriften book series (HWS)

Zusammenfassung

Olympische Spiele gelten als Magnet für Fernsehzuschauer. Dabei sind Olympiatouristen ganz wesentlich am Entstehen einer Atmosphäre beteiligt, die ihrerseits zur Beliebtheit O-lympischer Spiele und damit wiederum zur Steigerung der Einschaltquoten im Fernsehen beiträgt. In diesem Beitrag stehen Auslandstouristen in Sydney 2000 im Mittelpunkt, da sie neben dem Beitrag zur olympischen Atmosphäre aus zwei weiteren Gründen besonders interessant sind:
  • Bei ihrer Rückkehr werden sie durch Erfahrungen aus erster Hand zu Multiplikatoren, die das Image des Gastgeberlandes in ihrer Heimat mitprägen können.

  • Darüber hinaus sind sie im Unterschied zu den inländischen Touristen diejenigen, die einen wirtschaftlichen Impuls auslösen, indem sie autonome Ausgaben tätigen.

  • Aus diesem Grund wurden von der „Australian Tourist Commission” im Vorfeld der Spiele ca. 1000 Projekte initiiert, um das Image Australiens als Tourismusstandort zu verbessern. Neben positiven Effekten werden hier aber auch die Gefahren im Sinne von Verdrängungen und Umverteilungen erläutert, die Olympische Spiele für den Tourismus darstellen.

  • Auf der Ebene der touristischen Zufriedenheit wird analysiert, wie Zuschauer die Olympischen Spiele in Sydney wahrgenommen haben. Dazu werden u.a. die Besuchsgründe, die Zufriedenheit mit der Organisation der Spiele und die Wertigkeit von Sport-, Kulturprogramm, Erholung und Reisen in Australien bei 103 ausländischen, 604 inneraustralischen Touristen und 1073 Einwohnern Sydneys verglichen.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Literatur

  1. Abad, J.M. (2001): The growth of the Olympic City of Barcelona. Olympic Review, April-May 2001.S.16–19.Google Scholar
  2. Australian Bureau of Statistics (1999–2001): Overseas Arrivals and Departures, 3401.0, Monthly Report.Google Scholar
  3. Australia Tourist Commission (1999): Fact Sheets and Speech Notes. Sydney.Google Scholar
  4. Australia Tourist Commission (2001): Olympic Games Tourism Strategy. Overview — March 2001. Sydney. Bureau of Tourism Research (2001): tourism datacard.Google Scholar
  5. Chalip, L.H. (2000): Leavering the Sydney Olympics for Tourism. Paper in: www.blues.uab.es/olympic.studies/papers/chalip00–3.html. Abgerufen 28.11.2001.Google Scholar
  6. Crompton, J.L. (1995): Economic analysis of sport facilities and events: Eleven sources of misapplication. Journal of Sport Management. Jg. 9, S. 14–35.Google Scholar
  7. Dennis, A./Wyld, B.: Tourism primed for a recovery, thanks to new Olympic image. Sydney Morning Herald vom 29.09.2001, S. 12.Google Scholar
  8. Hochbrückner, A. (2001): Die Präsentation der Olympischen Spiele Sydney 2000 in Fernsehen und Fernsehwerbung — ein internationaler Vergleich. Unveröffentlichte Diplomarbeit am Fachbereich Sport der Johannes Gutenberg-Universität Mainz.Google Scholar
  9. Hollway, S. (2001): Enduring Benefits of the Olympic Games for Australia. Olympic Review, April-May 2001, S. 28–33.Google Scholar
  10. International Olympic Committee (2001): Marketing Matters, Nr. 18. Lausanne.Google Scholar
  11. Keller, P. (2001): Introductory Report. World Conference on Sport and Tourism. Barcelona, S. 22 and 23. February 2001. Madrid.Google Scholar
  12. Messing, M./Müller, N./Schormann, K. (2002): Ortsansässige Besucher und Touristen beim Modern Pentathlon in Sydney 2000. Ein Beitrag zur Binnendifferenzierung des Olympiazuschauers. In: Deutsches Olympisches Institut (Hrsg.): Deutsches Olympisches Institut. Jahrbuch 2001 (Red.: Güldenpfennig, S./Krickow, D.). Berlin, S.135–163.Google Scholar
  13. Morse, J. (2001): The Olympic Games and Australian Tourism. Barcelona 23.02.2001.Google Scholar
  14. Müller, N./Messing, M. (1992): Unveröffentlichter tabellarischer Bericht zur Befragung deutscher Olympiatouristen in Barcelona 1992. Fachbereich Sport der Universität Mainz. Mainz.Google Scholar
  15. Müller, N./Messing, M. (1997a): Unveröffentlichter tabellarischer Bericht zur Befragung deutscher Olympiatouristen in Atlanta 1996. Fachbereich Sport der Universität Mainz. Mainz.Google Scholar
  16. Müller, N./Messing, M. (1997b) Unveröffentlichter tabellarischer Bericht zur Befragung im Olympischen Jugendlager Nordrhein-Westfalen in Atlanta 1996. Fachbereich Sport der Universität Mainz. Mainz.Google Scholar
  17. Müller, N./Messing, M. (2000): Zur Erlebnisqualität der Olympischen Spiele in Barcelona und Atlanta im Rückblick deutscher Zuschauer. In: Müller, N./ Messing, M. (Hrsg.) unter Mitarbeit von Preuß, H.: Blickpunkt Olympia: Entdeckungen, Erkenntnisse, Impulse. Olympische Studien Bd. 5. Kassel, S. 263–290.Google Scholar
  18. Mules, T./Faulkner (1996): An Economic Perspective on Special Events. Tourism Economics, Jg.2, S. 107–117.Google Scholar
  19. National Statistical Service of Greece (2000): Overnight Stays of Foreign Tourists 1980–1999. Athens.Google Scholar
  20. Organising Commitee Sydney (2001): Post Games Report of the XXVII Olympic Games in Sydney 2000. Final Draft. Typoskript.Google Scholar
  21. Preuss, H. (2000): Economics of the Olympic Games. Hosting the Games 1972 – 2000. Sydney.Google Scholar
  22. Preuss, H. (2001a): Different Impacts of the Sydney 2000 Olympic Games. In: Eesti Olümpiakomitee/Eesti Olümpiaakadeemia (Hrsg.): Acta Academiae Olympiquae Estoniae, Vol. 9, S. 64–84.Google Scholar
  23. Preuss, H. (2001b): Learning from the Economics of Olympic Games for Olympic Winter Games. In: Torino Incontra (Hrsg.): Come una Città Può vincere o perdere le Olympiadi. Torino, 21 maggio 2001. Torino (im Druck).Google Scholar
  24. Preuss, H. (2002): Olympic Economics. The Games from Munich 1972 to Beijing 2008. Peking (im Druck).Google Scholar
  25. Snyder, C.R./Lassegard, M.A./Ford, C.E. (1986): Distancing After Group Success and Failure: Basking in Reflected Glory and Cutting Off Reflected Failure. Journal of Personality and Social Psychology, Jg. 51, Nr. 2, S. 382–388.CrossRefGoogle Scholar
  26. State Chamber or Commerce NSW (2001): Report Sydney 2000. Canberra.Google Scholar
  27. Tourism Forecasting Council (1998): The Olympic Effect. A Report on the Potential Tourism Impacts of the Sydney 2000 Games. Canberra.Google Scholar
  28. Tourism Forecasting Council (2001): October 2001 Forecasts, 15.10.2001.Google Scholar
  29. Young & Rubicam (2000): Daten zur Imageerhebung von “Australien” in Deutschland im Frühjahr 2000. Brief.Google Scholar

Copyright information

© Springer Fachmedien Wiesbaden 2002

Authors and Affiliations

  • Holger Preuß
    • 1
  • Manfred Messing
    • 2
  1. 1.Johannes Gutenberg-Universität MainzDeutschland
  2. 2.Universität MainzDeutschland

Personalised recommendations