Selbstentwicklung im Unternehmen: Implikationen für Forschung und Praxis

  • Christiane Strasse

Zusammenfassung

Von der methodischen Konzeption ist die Studie explorativ angelegt. Aufgrund dieser Konzeption wurde versucht, die Zahl der Perspektiven möglichst groß zu belassen. Sie wurde mittels eines Bezugsrahmens durchgeführtl. Die Ziele eines am Ende der explorativen Studie erarbeiteten Erklärungsrahmens sind
  1. 1.

    Die Beschreibung realer Phänomene: Findet Selbstentwicklung in Unternehmen statt? Wird diese Entwicklung durch Personalentwicklung und/oder den Vorgesetzten beeinflußt?

     
  2. 2.

    Bildung eines explanatorischen Modells: Warum findet Selbstentwicklung so relativ unabhängig von den in dieser Studie untersuchten Unternehmensvariablen statt?

     
  3. 3.

    Erarbeitung eines Handlungsansatzes (praxeologisches Modell): Wie kann man Selbstentwicklung dennoch fördern? Reicht es aus, Handlungsspielräume zu schaffen, oder sind, auch im Rahmen der neueren Ansätze in der Betriebswirtschaftslehre, neue Konzepte notwendig?

     

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Referenzen

  1. 1.
    vgl. Becker 1993: 122Google Scholar
  2. 2.
    vgl. Sattelberger 1995; Comelli 1995; Heimerl-Wagner 1995; Schreyögg & Noss 1994Google Scholar
  3. 1.
    vgl. Pedler 1988: 6f.Google Scholar
  4. 1.
    vgl. Kirsch 1995: 147f.Google Scholar
  5. 1.
    vgl. Seifert & Bergmann 1983: 170Google Scholar
  6. 1.
    Cronbach’s Alpha lag auch bei den Vorgesetzten-Skalen über .7, die interne Konsistenz ist also als hoch einzustufen.Google Scholar
  7. 1.
    vgl. Staudt 1995: 54Google Scholar
  8. 2.
    vgl. Conrad 1995: 20Google Scholar
  9. 1.
    vgl. Bertram 1996: 201Google Scholar
  10. 1.
    vgl. Hanft 1996: 155Google Scholar

Copyright information

© Springer Fachmedien Wiesbaden 1998

Authors and Affiliations

  • Christiane Strasse

There are no affiliations available

Personalised recommendations