Advertisement

Zusammenfassung

Chapter
  • 149 Downloads
Part of the Gabler Edition Wissenschaft book series (GEW)

Zusammenfassung

In der vorliegenden Arbeit wird untersucht, ob und inwieweit das Verhalten wichtiger bilateraler Wechselkurse in der Post-Bretton-Woods-Ära auf der Grundlage monetärer Modelle erklärbar ist und darüber hinaus auch prognostiziert werden kann. Die theoretischen Ansätze interpretieren den Wechselkurs als Relativpreis zweier Geldbestände und empfehlen daher eine Erklärung, die im wesentlichen auf den Geldmengen, Realeinkommen und Nominalzinssätzen der betrachteten Volkswirtschaften beruht. Durch den Einsatz eines adäquaten ökonometrischen Instrumentariums, nämlich der Theorie kointegrierter Prozesse, sind eine Reihe neuer Ergebnisse erhältlich, die hier abschließend noch einmal herausgestellt werden.

Copyright information

© Springer Fachmedien Wiesbaden 1996

Authors and Affiliations

There are no affiliations available

Personalised recommendations