Advertisement

Problemstellung und Gang der Untersuchung

  • Matthias Reicherter
Part of the Moderne Finanzwirtschaft & Unternehmensbewertung book series (MFU)

Zusammenfassung

Die genossenschaftliche Bankenlandschaft ist von einem tiefgreifenden Wandel betroffen. Zunehmende aufsichtsrechtliche Anforderungen,1 steigende Kosten bei gleichzeitig geringeren Margen sowie höhere Erwartungen der Kunden an die Leistungsfähigkeit sind wesentliche Herausforderungen, denen sich Kreditgenossenschaften heute gegenübersehen und denen es zu begegnen gilt.2 Zur Sicherung der Existenz und Zielerreichung ist es daher erforderlich, Planungsmaßnahmen einzuleiten, um durch vorausschauende Entscheidungen das Unternehmen an eine unsichere Umwelt und Zukunft anpassen zu können.3 Wird dies versäumt, werden keine Vorstellungen über die beste Verfolgung der Unternehmensziele gebildet, so ist es nur eine Frage der Zeit, bis die Gewinne den Verlusten weichen und das Unternehmen aus dem Wettbewerb ausscheidet. Die grundsätzliche Notwendigkeit aktiven Handelns auf Umweltveränderungen ist somit evident. Vor dem Hintergrund der Veränderungen des Marktes für Finanzdienstleistungen ist nicht dem kurzfristig ausgerichteten operativen Agieren, sondern dem strategischen Handeln verstärkt Aufmerksamkeit zu schenken. Die in diesem Zusammenhang diskutierten strategischen Maßnahmen reichen von einer Anpassung aus eigener Kraft, über die verstärkte Kooperation im genossenschaftlichen Verbund, bis hin zur Adaption durch Konzentration in Form der Fusion mit einer anderen Genossenschaftsbank.4 Die Anzahl von 1369 Fusionen allein im Zeitraum 1988 – 1997 zeigt allerdings,5 daß der letzten Handlungsalternative eine besondere Bedeutung zukommt. Aus Sicht vieler Kreditgenossenschaften wird sie als eine besonders geeignete Maßnahme der Marktanpassung und Entwicklung der Unternehmung beurteilt.6 Ob diese positive Wertung aus wissenschaftlicher Perspektive ihre Entsprechung findet, bedarf der Überprüfung.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Copyright information

© Springer Fachmedien Wiesbaden 2000

Authors and Affiliations

  • Matthias Reicherter

There are no affiliations available

Personalised recommendations