Advertisement

Zusammenfassung

Chapter
  • 38 Downloads

Zusammenfassung

Da heute in den westlichen Industriestaaten bereits über 50% des Bruttosozialproduktes für öffentliche Aufgaben ausgegeben und die zur Verfügung stehenden Ressourcen immer knapper werden, sind in den letzten Jahren Stimmen laut geworden, die dringend eine Überprüfung der Wirksamkeit staatlicher Programme und der von der Verwaltung erbrachten Dienstleistungen verlangen. Diese Forderungen haben auch vor den Hochschulen nicht Halt gemacht. Um im internationalen Wettbewerb zu bestehen und auf nationaler Ebene die hohen Investitionen weiterhin rechtfertigen zu können, muss auch der Hochschulbereich — wie andere Zweige der staatlichen Verwaltung — seine Leistungen gegenüber Regierung, Parlament oder der Öffentlichkeit transparenter ausweisen.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Referenzen

  1. 1.
    In den meisten Fällen ist die Budgetierung eine lineare Fortschreibung bereits bestehender und festgefahrener Normen, vgl. dazu Seidenschwarz, B.: Hochschulcontrolling, in: Verwaltungsmanagement, No. 13, Dezember 1993, Seite 27 ff.Google Scholar
  2. 2.
    Cave, MV Hanney, S./Kogan, M./Trevet, G.: The Use of Performance Indicators in Higher Education: A Critical Analysis of Developing Practice, Jessica Kingsley, London, 1988, Seite 48.Google Scholar
  3. 3.
    Gemäss Alewell besteht die Gefahr, dass sich Leistungsindikatoren verselbständigen. In: Alewell, K.: Beurteilung der Leistungen von Hochschulen, in: Daniel, H.-D./Fisch, R. (Hrsg.): Evaluation von Forschung, Konstanz, 1988, Seite 49.Google Scholar
  4. 4.
    Goedegebuure, L./Kaiser, F./Maassen, P./Meek, L./Van Vught, F./De Weert, E.: Hochschul-politik international: Trends-Probleme-Lösungsansätze, Herausgeber: Bertelsmann Sitftung, Gütersloh, 1992.Google Scholar
  5. 5.
    Van Vught, F.A.: Governmental Strategies in Practice, in: Van Vught, F.A. (ed.): Governmental Strategies and Innovation in Higher Education, Jessica Kingsley, London, 1989, Seite 114.Google Scholar
  6. 6.
    Auch Alewell spricht sich skeptisch gegenüber den Aggregationsverfahren aus, da die universitären Leistungen weder im kardinalen noch im ordinalen Bereich addierbar seien und die Immaterialität der Leistungen einer transparenten Abschlussbewertung im Wege stehe. In: Alewell, K.: Beurteilung der Leistungen von Hochschulen, in: Daniel, H.-D./Fisch, R. (Hrsg.): Evaluation von Forschung, Universitätsverlag, Konstanz, 1998, Seite 45.Google Scholar
  7. 7.
    Cole, S./Cole J.R./Simon, G.A.: Chance and consensus in peer review, Science 214, 1981, Seite 881 ff.Google Scholar
  8. 8.
    Nach Roy gibt es weder eine theoretische noch eine empirische Rechtfertigung dafür, dass gute Forschung durch Peer Review von vorgeschlagenen Ideen gerechtfertigt werden könnte. In: Roy, R.: Funding Science: The real defects of peer review and an alternative to it. Science, technology, human values, 10, 1985, Seite 73–81.Google Scholar
  9. 9.
    Beide Zitate in Kornhuber, H.H.: Mehr Forschungseffizienz durch objektive Beurteilung von Forschungsleistungen, in: Daniel, H.-D./Fisch, R. (Hrsg.): Evaluation von Forschung, Universitätsverlag, Konstanz, 1998, Seite 370.Google Scholar
  10. 10.
    Vroeijenstijn, A.I.: Improvement and Accountability: Navigating between Scylla and Charybdis, Higher Education Policy Series 30, Jessica Kingsley Publishers Ltd., London, 1995, Seite 29.Google Scholar
  11. 11.
    Goedegebuure, L./Kaiser, F./Maassen, P./Meek, L./Van Vught, F./De Weert, E.: Hochschulpolitik international: Trends-Probleme-Lösungsansätze, a.a.O., 1992, Seite 50.Google Scholar
  12. 12.
    Nur wenn die Evaluationsergebnisse während sechs Jahren zu wünschen übrig lassen, hat dies einen Einfluss auf die Budgets.Google Scholar
  13. 13.
    Van Vught, F.A./Westerheijden, D.F.: Quality Management and Quality Assurance in European Higher Education, CHEPS, Enschede, 1993.Google Scholar
  14. 14.
    Goedegebuure, L./Kaiser, F./Maassen, P./Meek, L./Van Vught, F./De Weert, E.: Hochschulpolitik international: Trends-Probleme-Lösungsansätze, a.a.O., 1992, Seite 41.Google Scholar
  15. 15.
    vgl. Schenker, A./Schedler, K./Mastronardi, Ph./Buschor, E.: Die Parlamentarische Mitwirkung und Aufsicht im ETH-Bereich mit besonderer Gewichtung der Finanzaufsicht, Gutachten zuhanden der Finanzkommission des Ständerates, St. Gallen und Zürich, 1995.Google Scholar
  16. 16.
    idem, Seite 38Google Scholar

Copyright information

© Springer Fachmedien Wiesbaden 1996

Authors and Affiliations

There are no affiliations available

Personalised recommendations