Advertisement

Grundformen von Entscheidungsrechnungen

Chapter
  • 184 Downloads
Part of the Gabler Edition Wissenschaft book series (GEW)

Zusammenfassung

Entscheidungsbezogenes Denken kann sich verbaler Begriffe und Beziehungen bedienen. Davon zu unterscheiden — wenn auch nicht zu trennen -1 ist das Denken in und mit Zahlen. Letzteres wird als Rechnen bezeichnet, sofern die Zahlen nach mathematischen Regeln und sachbezogenen Vorgaben zu Ergebnissen verknüpft werden. Damit ist der Inhalt der beiden folgenden Kapitel markiert: entscheidungsbezogenes Rechnen. Das dritte Kapitel beginnt mit einer Bestandsaufnahme der Grundformen von Entscheidungsrechnungen. Zwei der drei Grundformen besitzen eine eigenständige rechenökonomische Struktur. In Abschnitt 3.2. können daher die Rechenelemente von Alternativen-Erfolgsermittlungsrechnungen und in Abschnitt 3.3. die Grundprinzipien von Parameter-Optimierungsrechnungen analysiert werden, noch bevor im vierten Kapitel Brücken zur Planungsökonomie geschlagen werden.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Copyright information

© Springer Fachmedien Wiesbaden 1999

Authors and Affiliations

There are no affiliations available

Personalised recommendations