Advertisement

Zur rechnerischen Fundierung genereller Ex-post-Angebotspreisentscheidungen im Rahmen einer zeitversetzt-hierarchischen Planung

Chapter
  • 174 Downloads
Part of the Gabler Edition Wissenschaft book series (GEW)

Zusammenfassung

Nachdem im 9. Kapitel die mögliche Bedeutung der planerischen Vergangenheit einer vorhandenen Gemeinschaftsposition innerhalb einer zeitversetzt-hierarchischen Planung herausgearbeitet wurde, tritt nun wieder die dafür in Kauf genommene, nicht mehr beeinflußbare Gemeinauszahlung ins Blickfeld. Zugleich kehren die Überlegungen zum Erfahrungsobjekt der Arbeit, d.h. zu generellen Ex-post-Angebotspreisentscheidungen zurück. Das 10. Kapitel schließt damit den Bogen zu den beiden in der Einleitung1 konstatierten „Sünden“, die die Betriebswirtschaftslehre der Praxis im Zusammenhang mit Preisrechnungen ankreidet: Dies ist erstens die Verrechnung nicht mehr entscheidungsrelevanter Auszahlungen — im 7. Kapitel2 wurde dafür die Bezeichnung sunk payments geprägt — und zweitens die anteilige Zurechnung fixer Gemeinauszahlungsbeträge.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Copyright information

© Springer Fachmedien Wiesbaden 1999

Authors and Affiliations

There are no affiliations available

Personalised recommendations