Advertisement

Einführungsbeispiel: „Ein skrupelloser Großhändler“

Chapter
  • 176 Downloads
Part of the Gabler Edition Wissenschaft book series (GEW)

Zusammenfassung

Die TOYS GmbH stellt im Spritzgußverfahren Metallmodelle landwirtschaftlicher Fahrzeuge im Maßstab 1:30 her. Im Herbst 1998 plant die TOYS GmbH die Serie, um ein Modell des X-Trak zu erweitern. Im Durchschnitt wird ein Fahrzeugmodell vier Jahre lang produziert und verkauft. Da die für das mittelständige Unternehmen nicht unerheblichen Entwicklungs-, Konstruktions- und Formkosten nur einmal bei der Produkteinführung anfallen, werden Sortimentsdispositionen wie Investitionsentscheidungen behandelt. Um die zu erwartenden jährlichen Deckungsbeiträge abschätzen zu können, ist bereits in diesem Planungsstadium der spätere Angebotspreis zu disponieren. Dazu sind neben der Entgeltforderung auch die Merkmalsausprägungen des anzubietenden Modells festzulegen. Für den X-Trak stehen eine detailgetreue Nachbildung (Variante d) mit mehreren beweglichen Teilen und eine vereinfachte Version (Variante v) zur Disposition, bei der viele Details nur angedeutet oder aufgedruckt werden. Von Variante d läßt sich die gleiche Absatzmenge zu einem wesentlich höheren Entgelt verkaufen als von Variante v. Allerdings ist die Absatzmenge nicht von der Entgeltforderung der TOYS GmbH (e T ), sondern von dem Entgelt (e EV ) abhängig, das die Endverbraucher im Laden für einen Modelltraktor bezahlen müssen. Abgesehen von wenigen Sonderaktionen richtet sich der Handel dabei aber nach der „unverbindlichen Preisempfehlung“ der TOYS GmbH.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Copyright information

© Springer Fachmedien Wiesbaden 1999

Authors and Affiliations

There are no affiliations available

Personalised recommendations