Advertisement

Empfehlungen für die Marketingkonzeptionen von deutschen Investitionsgüter-Anbietern in Japan

  • Markus Böttcher
Part of the Business-to-Business-Marketing book series (BTBM)

Zusammenfassung

Eine wesentliche Grundlage einer jeden Marketingkonzeption ist — was in der Unternehmenspraxis allerdings häufig ignoriert wird — gründliche Marketingforschung. Der Begriff Marketingforschung bezeichnet — kurz gefaßt — die Beschaffung und Analyse von relevanten Informationen zur Identifikation und Lösung von Marketingproblemen.372 Die Ergebnisse der Marketingforschung bilden die Ausgangsbasis zur Erarbeitung einer Marketingkonzeption.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Literatur

  1. 372.
    Vgl. Nieschlag u. a. (1991, S. 606 ff.)Google Scholar
  2. 373.
    Zur Beschaffung von Unternehmensdaten kommen vielfältige Quellen in Betracht. Einen Überblick über Informationsquellen geben Quellenverzeichnisse wie das Directory of Sources of Japanese Information das regelmäßig vom EU-Japan Centre for Industrial Co-operation herausgegeben wird; vgl. EU-Japan Centre (1993). Im Hinblick auf die Beschaffung von Informationen zu Geschäftsbeziehungen innerhalb der Unternehmensnetzwerke einzelner japanischer Aktienunternehmen kommen insbesondere die in Kapitel 4.3.1 beschriebenen Aktienberichte in japanischer Sprache in Betracht; vgl. Ôkurashô (1994). Hilfreich sind auch die englischsprachigen Publikationen des Beratungsunternehmens Dodwell Marketing Consultants; vgl. Dodwell (1986, 1987, 1990, 1991, 1992, 1993, 1994).Google Scholar
  3. 374.
    Vgl. Eli (1984. S. 131 ff.), JETRO (1985, S. 108 ff.), Batzer & Laumer (1989, S. 81 ff.)Google Scholar
  4. 375.
    Vgl. JMIA (1992), JMTIA (1994)Google Scholar
  5. 376.
    Vgl. Abschnitt 6.1.3Google Scholar
  6. 377.
    Vgl. DIHKJ (1992b), DIHKJ (1992c)Google Scholar
  7. 378.
    Vgl. JMIA (1992), JMTIA (1994)Google Scholar
  8. 379.
    Vgl. JMIA (1992), JMTIA (1994)Google Scholar
  9. 380.
    Interview mit Heidelberger PMT Co., Ltd. Google Scholar
  10. 381.
    Interview mit Klingelnberg (Japan) Ltd. Google Scholar
  11. 382.
    DIHKJ (1992c, S. 9)Google Scholar
  12. 383.
    Vgl. JMIA (1992), JM7I4 (1994)Google Scholar
  13. 384.
    Interview mit C. Correns & Co., Ltd., C. lilies & Co., Ltd., Clay & Company, Ltd., Klingelnberg (Japan) Ltd., Winckler & Co., Ltd. Vgl. auchDIHKJ(1992b), DIHKJ(1992b).Google Scholar
  14. 385.
    Interview mit Charmilles Technologies (Japan) Ltd. Vgl. auch Amada (1992), Metalworking (1992d, S. 42 f.)Google Scholar
  15. 386.
    Vgl. Leibinger (1986, S. 144), Rieve (1991, S. 12)Google Scholar
  16. 387.
    Vgl. JMIA (1992), JMTIA (1994)Google Scholar
  17. 388.
    Interview mit Trumpf Corporation, vgl. auch o. V. (1994) Google Scholar
  18. 389.
    Interview mit Trumpf Corporation, vgl. auch o. V. (1994) Google Scholar
  19. 390.
    Vgl. DIHKJ (1993b, S. 2 ff. & S. 32 ff.)Google Scholar
  20. 391.
    Interview mit Siemens K. K.,Google Scholar
  21. 392.
    Vgl. Turpin (1993)Google Scholar
  22. 393.
    Interview mit Nippon Eirich Co., Ltd. Google Scholar
  23. 394.
    Vgl. Abegglen (1993), Odagiri (1994, S 105 ff.)Google Scholar
  24. 395.
    Vgl. Abschnitt 6.1.1Google Scholar
  25. 396.
    Interview mit Freudenberg & Co., vgl. auch Japan Company Handbook (1994)Google Scholar
  26. 397.
    EU/RBP (1994b, S. 79)Google Scholar
  27. 398.
    Interview mit Trumpf Corporation Google Scholar
  28. 399.
    Interview mit Nippon Traub K. K. Google Scholar
  29. 400.
    Interview mit Bosch K. K. Google Scholar
  30. 401.
    Interview mit Keiper Recaro (Japan) Co., Ltd. Google Scholar
  31. 402.
    Interview mit Getrag, Nagoya Office Google Scholar
  32. 403.
    Vgl. DIHKJ(1992a, S. 35)Google Scholar
  33. 404.
    Interview mit Japan Machinery Importers’ Association Google Scholar
  34. 405.
    Interview mit Trumpf Corporation, vgl. auch Metalworking (1993, S. 8 ff.)Google Scholar
  35. 406.
    Interview mit Heidelberg PMT Co., Ltd. Vgl. auch DIHKJ (1994b, S. 31 ff.), DIHKJ/BCG (1993, S. 24)Google Scholar
  36. 407.
    Besuch der Entwicklungszentren von Bosch K.K. und Delphi Automotive Systems Google Scholar
  37. 408.
    Interview mit Charmilles Technologies (Japan) Ltd. Vgl. Metalworking (1992d, S. 42 f.)Google Scholar
  38. 409.
    Interview mit Trumpf Corporation und Nippon Traub K.K. 410 Interview mit Arburg Co., Ltd. Google Scholar
  39. 411.
    Yves Serra in: JETRO (1995, S. 6)Google Scholar

Copyright information

© Springer Fachmedien Wiesbaden 1999

Authors and Affiliations

  • Markus Böttcher

There are no affiliations available

Personalised recommendations