Advertisement

Strukturmerkmale des japanischen Marktes für Werkzeugmaschinen und Aspekte der Interaktion im japanischen Werkzeugmaschinen-Geschäft

  • Markus Böttcher
Part of the Business-to-Business-Marketing book series (BTBM)

Zusammenfassung

Unter einer Werkzeugmaschine wird in Deutschland »… eine Arbeitsmaschine zur geometrischen Formgebung von Werkstücken aus beliebigen Stoffen unter Verwendung geeigneter Werkzeuge und Verfahren«307 verstanden. Dementsprechend sind Werkzeugmaschinen nicht, wie gelegentlich angenommen, Maschinen zur Fertigung anderer Maschinen, sondern maschinengetriebene Werkzeuge, was durch den englischen Begriff Machine Tool und den französischen Begriff Machine Outil besser als durch den deutschen Begriff zum Ausdruck kommt. Zwar kommen als Werkstoffe für Werkzeugmaschinen prinzipiell beliebige Werkstoffe in Betracht, im praktischen Sprachgebrauch werden als Werkzeugmaschinen jedoch meist Fertigungsmaschinen zur Metallbearbeitung bezeichnet.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Literatur

  1. 307.
    Spur (1990a, S. 3)Google Scholar
  2. 308.
    Zur Einteilung der Werkzeugmaschinen und zur Abgrenzung der Fertigungsverfahren vgl. Spur (1990a, S. 5), Spur (1990b, S. 3)Google Scholar
  3. 309.
    Vgl. Nihon Kikai Kôgyô Rengô-kai (1995), Tsûsanshô (1995b)Google Scholar
  4. 310.
    Vgl. American Machinist (1994a, S. 44)Google Scholar
  5. 311.
    Vgl. Metalworking (1994a, S. 42 ff.)Google Scholar
  6. 312.
    Vgl. EU/RBP (1994a, S. 50 ff.)Google Scholar
  7. 313.
    Vgl. JMTBA (1993)Google Scholar
  8. 314.
    Vgl. Tsûsanshô (1995a)Google Scholar
  9. 315.
    Eigene Berechnungen nach JMTBA (1994a, S. 236f), VDMA (1994, S. 75f.), CECIMO (1994)Google Scholar
  10. 316.
    Vgl. American Machinist (1994a, S. 31).Google Scholar
  11. 317.
    Zur Berechnung der Exportquoten vgl. American Machinist (1994b, S. 44).Google Scholar
  12. 318.
    Vgl. Dodwell (1992, S. 632 ff.), JMTBA (1993)Google Scholar
  13. 319.
    Vgl Dodwell (1992, S. 632 ff.)Google Scholar
  14. 320.
    Vgl pedergnana (1993, S. 152)Google Scholar
  15. 321.
    Vgl. Kikai Shinko Kyôkai (1990, S. 88 ff.), Eines (1994, S. 160 ff.)Google Scholar
  16. 322.
    Ygi zu den folgenden Ausführungen Amada (1994), Ôkurashô (1994)Google Scholar
  17. 323.
    Interview mit Amada Co., Ltd. Google Scholar
  18. 324.
    Zu den folgenden Ausführungen vgl. Yamazaki Mazak (1994), Holland (1989, S. 109 ff.)Google Scholar
  19. 325.
    Ygi American Machinist (1994a, S. 32) Detaillierte Angaben zum Umsatz von Yamazaki Mazak sind aufgrund der geringen Publizitätspflicht von Personengesellschaften nicht verfugbar.Google Scholar
  20. 326.
    Vgl. EU/RBP (1994a, S. 47f.)Google Scholar
  21. 327.
    Während der Survey on Machine Tool Installation nur Betriebe mit mindestens 50 Beschäftigten abdeckt, umfaßt der Census of Manufactures Betriebe mit mindestens 4 Beschäftigten. Beide Erhebungen haben unter der Einschränkung der Mindestbetriebsgröße eine Vollerhebung der jeweils relevanten Betriebe zum Ziel. Da der Survey on Machine Tool Installation auf der Datenbasis des Census of Manufactures basiert und beide Erhebungen vom Minister’s Secretariat, Research and Statistics Department des MITI erstellt werden, kann von einer hohen Konsistenz der Daten ausgegangen werden; vgl. Tsûsanshô (1995a), Tsûsanshô (1995b).Google Scholar
  22. 328.
    Vgl Tsûsanshô (1995b)Google Scholar
  23. 329.
    Insgesamt verfugt Japan über 47 Präfekturen, in Abbildung 6.9 und 6.10 ist die südlichste Präfektur Okinawa aus grafischen Gründen nicht abgebildet. Die Werkzeugmaschinen-Dichte in Okinawa ist mit 75,1 Werkzeugmaschinen pro 1.000 Quadratkilometer sehr gering.Google Scholar
  24. 330.
    Vgl Beschlag u. a. (1991, S. 36 und 996)Google Scholar
  25. 331.
    Vgl. zu den folgenden Ausführungen Nieschlag u. a. (1991, 383 ff.), Backhaus (1992, S. 267)Google Scholar
  26. 332.
    Vgl. Backhaus (1992, S. 264)Google Scholar
  27. 333.
    Vgl. Engelhardt/Kleinaltenkamp (1988)Google Scholar
  28. 334.
    Vgl. Yoshino/Lifson (1986), Eli (1990) für eine umfassende Darstellung der japanischen Generalhandels häuser.Google Scholar
  29. 335.
    Ygl Japan Company Handbook (1994)Google Scholar
  30. 336.
    Vgl. Japan Foreign Trade Council (1994), Eli (1990, S. 102 f.)Google Scholar
  31. 337.
    Vgl. Dodwell (1987, S. 20), Distribution Economics Institute of Japan (1994, S. 4)Google Scholar
  32. 338.
    Vgl. Dodwell (1987, S. 19)Google Scholar
  33. 339.
    Vgl. o. V. (1994, S. 26)Google Scholar
  34. 340.
    Vgl. Abbildung 6.13Google Scholar
  35. 341.
    Vgl. Dodwell (\W, S. 23f.)Google Scholar
  36. 342.
    Vgl. Dodwell (1987, S. 20)Google Scholar
  37. 366.
    Vgl. die in Tabelle 6.1 dargestellten Weltproduktions- und -exportquotenGoogle Scholar
  38. 367.
    Vgl. JMIA (1992), JMTIA (1994)Google Scholar
  39. 368.
    Interview mit Trumpf Corporation Google Scholar
  40. 369.
    Vgl. Rieve (1991, S. 10 f.), Rieve (1990, 12 f.)Google Scholar
  41. 370.
    A45(1989, S. 50)Google Scholar
  42. 371.
    Interview mit Japan Machinery Importers’ Association Google Scholar

Copyright information

© Springer Fachmedien Wiesbaden 1999

Authors and Affiliations

  • Markus Böttcher

There are no affiliations available

Personalised recommendations