Advertisement

Beobachtung, Interpretation und ästhetische Erfahrung im sprach- und literaturwissenschaftlichen Zusammenhang

  • Nina Ort

Zusammenfassung

Im folgenden möchte ich versuchen, das Problem von Beobachtung zu differenzieren und als Problem eines Objektwechsels bei Beobachtungen zu reformulieren. Beobachtung soll dabei als Wechsel zwischen Objektbeschreibung und Selbstbeschreibung konzipiert werden274. (Zeichen-) Theoretische Grundlage hierzu ist → Kap.: I.1, in dem das Problem der „Selbst-Paradoxierung allen Beobachtens“275 entfaltet wird.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Literatur

  1. 284.
    Foucault, Michel (1988): Die Ordnung der Dinge. Eine Archäologie der Humanwissenschaften. übers. v. U. Köppen. Suhrkamp Verlas. Frankfurt/Main. S.:24 f.Google Scholar
  2. 309.
    Zizek, Slavoj (1993): Grimassen des Realen. Jacques Lacan oder die Monstrosität des Aktes. hrsg v. M. Wetzel. übers, v. I. Charim, Th. Höbel, R. Pfaller. M. Wiesmüller. Verlag Kiepenheuer & Witsch. Köln. S.:28.Google Scholar

Copyright information

© Springer Fachmedien Wiesbaden 1998

Authors and Affiliations

  • Nina Ort

There are no affiliations available

Personalised recommendations