Advertisement

Einleitung

  • Stephan Heilig
Chapter
  • 24 Downloads

Zusammenfassung

Die Chaostheorie ist in der Wissenschaft — besonders in der Wirtschaftswissenschaft — eine sehr junge Disziplin. Sie beschäftigt sich mit nichtperiodischem Verhalten dynamischer Systeme. Bereits um die Jahrhundertwende hat der Mathematiker Henri Poincaré (1899) darauf hingewiesen, dass deterministische Systeme irreguläres Verhalten aufweisen können. Aber erst durch numerische Simulationen des Meteorologen und Mathematikers Lorenz (1963) wurden diese Phänomene in der Naturwissenschaft bewusst wahrgenommen. Er stellte zur Wetterprognose ein dreidimensionales Differenzengleichungssystem auf, das unter dem Begriff “Lorenz-Gleichungen” bekannt geworden ist. Dieses Modell besitzt für bestimmte Parameterkonstellationen nach seiner numerischen Integration nichtperiodische Lösungen.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Copyright information

© Springer Fachmedien Wiesbaden 2001

Authors and Affiliations

  • Stephan Heilig

There are no affiliations available

Personalised recommendations