Advertisement

Verwaltungskultur im Ausländeramt

  • Eckart Riehle

Zusammenfassung

Verständigungsschwierigkeiten zwischen Verwaltungsmitarbeitern und Migranten werden vielfach nur in der Dimension der beiden Kommunikationsbeteiligten gesehen. Zwar wird eingeräumt, dass beide, insbesondere der Verwaltungsmitarbeiter Bedingungen und Faktoren unterliegen, die ihren Handlungsraum festlegen, eine Erkenntnis, die aber alsbald individualisierend „vergessen“ wird. So findet man häufig die Auffassung, die Verständigungsschwierigkeiten wurden gemildert, wenn der Mitarbeiter eine Weiterbildung in Gesprächsführung absolviert oder Kenntnisse über andere Kulturen erwirbt. Das mag die Schwierigkeiten wohl mildern, aber mit welcher Nachhaltigkeit? In dieser Perspektive gerät nur am Rand in den Blick, dass Verwaltungsmitarbeiter als Rollenträger eines Amtes, einer Organisation und Institution handeln (Gröning 1995, S. 321 ff). Thematisiert wird nachfolgend die Bedeutung organisationskultureller Faktoren für Verständigungsprobleme.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Literatur

  1. Bauer, A. u. Gröning, K. (Hrsg.) (1995): Institutionsgeschichten Institutionsanalysen. Tübingen.Google Scholar
  2. Beck,U./ Bonss,W (Hrsg.) (1989) Weder Sozialtechnologie noch Aufklärung, Frankfurt a.M.Google Scholar
  3. Bourdieu, P. (1992) Die verborgenen Mechanismen der Macht. Hamburg.Google Scholar
  4. Bourdieu, P. (1997) Der Tote packt den Lebenden. Hamburg.Google Scholar
  5. Daheim, H. u.a. (1989) Wie ist Verständigung möglich? In: Beck,U./ Bonss,W (Hrsg.) ( 1989 ): Weder Sozialtechnologie noch Aufklärung, Frankfurt a.M.Google Scholar
  6. Diamond, S (1985): Bürokratie als Schicksal. Opladen.Google Scholar
  7. Girschner, W. (1990) Theorie sozialer Organisationen. Weinheim und München.Google Scholar
  8. Glast, F. (1997) Konfliktmanagement. Bern.Google Scholar
  9. Kasakos, G. (1980) Familienfürsorge zwischen Beratung und Zwang, München.Google Scholar
  10. Laubach, B. (1999) Bürgerrechte für Ausländer und Ausländerinnen in der Europäischen Union. Baden —Baden.Google Scholar
  11. Olk, T. (1986) Abschied vom Experten. Weinheim.Google Scholar
  12. Riehle, E./Zeng, M. (1998) Kommunikation und Kommunikationsprobleme zwischen Migranten und Verwaltung in Thüringen, Institut für Devianzforschung und Deliquenzprophylaxe(IDD), im Auftrag des Ausländerbeauftragten der Thüringer Landesregierung, ErfurtGoogle Scholar
  13. Schein, E. (1995) Unternehmenskultur. Frankfurt a. M.Google Scholar
  14. Schlegel, L. (1995) Die Transaktionale Analyse, 4. Aufl., Tübingen u. Basel.Google Scholar
  15. Türk, K. (1989) Neuere Entwicklungen in der Organisationsforschung. StuttgartGoogle Scholar
  16. Schreyögg, A. (1991) Supervision — Ein integratives Modell. Paderborn.Google Scholar
  17. Weber, M. (1964) Wirtschaft und Gesellschaft. 2 Bde. Köln.Google Scholar

Copyright information

© Springer Fachmedien Wiesbaden 2001

Authors and Affiliations

  • Eckart Riehle

There are no affiliations available

Personalised recommendations