Advertisement

Stolpersteine der interkulturellen Behördenkommunikation

  • Verena Tobler

Zusammenfassung

Bevor ich zu diesem vielsagenden Titel einen Bericht schreiben kann, bin ich zu einer Klärung gezwungen: Wenn Behörden mit staatlicher Macht ausgestattete Stellen sind, die eine umschriebene Aufgabe im öffentlichen Bereich wahrnehmen, so gilt, dass die konkrete Auftragsgestaltung höchst unterschiedlich aussehen kann — beim Bund, auf Kantons- bzw. Länderebene und in den Gemeinden. Wohl nicht nur in der Schweiz werden Behörden zudem mit Personen besetzt, die bald vom Volk gewählt, bald von oben designiert sind, und es finden sich sowohl Laien als auch Fachleute darunter — alles Details, von denen ich im Folgenden abstrahiere. Zudem sind der Behörden so viele, dass ich eine Auswahl treffen muss: Mein Bericht ist auf Stolpersteine konzentriert, wie sie sich in Schulen und Sozialämtern stellen, denn die interkulturellen Komplikationen, die diesen „volksnahen“ Behörden bei der Auftragserfüllung zu schaffen machen, sind hierzulande Anlass zu heftigen öffentlichen Diskussionen. Zu guter Letzt schränke ich meine Analyse auf die Kommunikationsprobleme ein, die sich mit Menschen stellen, die von den Rändern der Weltwirtschaft in den reichen Norden immigrieren. Ich fokussiere damit jene interkulturellen Disparitäten, die derzeit die interkulturelle Koexistenz nicht nur in Europa, sondern auch im Rest der Welt komplizieren. Meine Arbeit ist an der Praxis orientiert und hat folgendes Ziel: Ich will an den zentralen Komplikationen im Umgang mit Immigranten von den globalen Rändern einige Instrumente erarbeiten, die den Behörden Hilfestellung für die interkulturelle und die intrakulturelle Integration sein können.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Literatur

  1. Bächler, Günter (Hrsg.) (1994): Umweltflüchtlinge. Münster: Agenda.Google Scholar
  2. Berne, Eric (1990): Spiele der Erwachsenen. Reinbek/Hamburg: Rowohlt.Google Scholar
  3. Benjamin, Jessica (1993): Die Fesseln der Liebe. Psychoanalyse, Feminismus und das Problem der Macht. Frankfurt am Main: FischerGoogle Scholar
  4. Berufsberatung der Stadt Zürich (Hrsg) (1997): Schritte zur Berufsfindung mit ausländischen Jugendlichen. Zürich: Schweizerischer Verband für Berufsberatung.Google Scholar
  5. Bloch, Ernst (1968): Das Prinzip Hoffnung, Bd. I. Frankfurt am Main: Suhrkamp.Google Scholar
  6. Bloch, Ernst (1995): Motive des Weißen Zaubers. In (Ders.): Spuren. Frankfurt am Main: Suhrkamp, S. 202–215Google Scholar
  7. Brander, S. u.a. (Hrsg.)(2001): Geschlechterdifferenz und Macht. Reflexion gesellschaftlicher Prozesse, Freiburg, Schweiz: UniversitätsverlagGoogle Scholar
  8. Brigthman, R. A (1987): Conservation and Resources Depletion. In McCoy, B. u. a. (Hrsg.) (1987), S. 121–141.Google Scholar
  9. Bruckner Pascal (1996); Ich leide, also bin ich. Die Krankheit der Moderne. Eine Streitschrift. Weinheim/Berlin: Beltz.Google Scholar
  10. Chasseguet-Smirgel, Janine (1987): Das Ichideal. Psychoanalytischer Essay über die Krankheit der Idealität. Frankfurt am Main: Suhrkamp.Google Scholar
  11. Cameroon Tribune (1982): Notre Politique de développement est centrée sur l’homme camerounais, Nr. 2452, Mardi, 17. August. Yaoundé.Google Scholar
  12. Elwert, Georg (1996): Kulturbegriffe und Entwicklungspolitik–über “soziokulturelle Bedingungen der Entwicklung”. In: Elwert, G., (Hrsg.) (1996), S. 49–85Google Scholar
  13. Elwert, Georg (Hrsg.) (1996): Kulturen und Innovation. Festschrift für Wolfgang Rudolph. Berlin.Google Scholar
  14. Erziehungsdepartement des Kantons St. Gallen (Hrsg) (2000): Die Volksschule erhält neue Instru-mente für besondere Situationen. Informationsblatt über die Massnahmen gegen Extremsituatio-nen in der Volksschule. Medienkonferenz. Vom 6. November.Google Scholar
  15. Fox, L. (1989): The Code of lekë, Dukgjini, New York.Google Scholar
  16. Freud, Sigmund (1923): Das Ich und das Es. In: Laplanche, J, Pontalis J.-B. (1986), S. 319 Gilligan, Carol ( 1984 ): Die andere Stimme, München: Piper.Google Scholar
  17. Gilmore, David, D. (1987): Honor and Shame and the Unity of Mediterranean, Washington: American Anthropological Association.Google Scholar
  18. Habermas, Jürgen (1981): Theorie des kommunikativen Handelns. Frankfurt: Suhrkamp.Google Scholar
  19. Habermas, Jürgen (1992): Moralbewusstsein und kommunikatives Handeln. Frankfurt am Main: Suhrkamp.Google Scholar
  20. Hagehülsmann, Ute (1992) Transaktionsanalyse. Wie geht denn das? Transaktionsanalyse n Aktion I. Paderborn: Junfermann.Google Scholar
  21. Hardin, Garrett (1968): The Tragedy of the Commons. In: Science, Vol. 162, S. 1243–1248Google Scholar
  22. Harris, Thomas A. (1960): Ich bin o.k. Du bist o.k. Eine Einführung in die Transaktionsanalyse. Reinbek/Hamburg: Rowohlt.Google Scholar
  23. Huntington, Samuel (1972): The Clash of Civilizations? In: Foreign Affairs ( 1992 ), S. 23–49Google Scholar
  24. Institut für vergleichende Sozialforschung (Hg.): Revolution in Iran und Afghanistan, Frankfurt am Main: Syndikat.Google Scholar
  25. Kagitcibasi, Cigdem (1984): Socialisation in Traditional Society: A Challenge to Psychology. In: International Journal of Pychology, Vol. 19, S. 145–157Google Scholar
  26. Kagitsibasi, Cigdem (1996): Familiy and Human Development across Culture. A View from the Other Side. Mahawaha: Lawrence Earlbaum associates.Google Scholar
  27. Kaser, Karl (1992): Hirten, Kämpfer, Stammeshelden. Wien/Köln/Weimar: Böhlau Verlag. Laplanche, J., Pontalis J.-B. ( 1996 ): Das Vokabular der Psychoanalyse. Frankfurt am Main: Suhrkamp.Google Scholar
  28. McCoy, B. u.a. (Hrsg.) (1987): The Question of the Commons. The Culture and Ecology of Communal Recources. Arizona: Arizona Press.Google Scholar
  29. Mitscherlich, Margarete (1985): Die friedfertige Frau. Frankfurt am Main: Fischer.Google Scholar
  30. Müller, Hans-Peter, Tobler Verena (1981) Politik von und mit Flüchtlingen, Interner, unveröffentlichter Bericht ans Schweizerische Katastrophenhilfscorps. Quetta und Bern.Google Scholar
  31. Münkler, Herfried (Hrsg.) (1997): Politisches Denken im 20. Jahrhundert. München: Piper.Google Scholar
  32. Ostrom, Elinor (1996): Institutional rational choice. In: Sabatier, Paul, A. (Hrsg) (1999), s. 35–71 Rogge, John, R (1985): Too Many, Too Long. Sudan’s Tewnty —Year Refugee Dilemma. New Jersey: Rowmann & Allanheld Publishers.Google Scholar
  33. Schweizerische Konferenz für öffentliche Fürsorge (SKöF) (Hrsg.) (1987): Probleme und Problemlösungen im Unterstützungsalltag. Materielle und immaterielle Hilfe bei verschiedenen Gruppen der öffentlichen Fürsorge. Bern: SKöF.Google Scholar
  34. Sabatier, Paul A. (Hrsg.) (1999): Theories of the Policy Process. Boulder/Colorado: Westview Press.Google Scholar
  35. Schiffauer, Walter (1983): Die Gewalt der Ehre. Frankfurt am Main: Suhrkamp.Google Scholar
  36. Schmidbauer, Wolfgang (1977): Die hilflosen Helfer. Reinbek/Hamburg: Rowohlt.Google Scholar
  37. Schulz von Thun, Friedemann (1990): Miteinander reden. Bd. 1 und 2. Reinbek/Hamburg: Rowohlt.Google Scholar
  38. Sigrist, Christian (1980): Das Stammesrecht der Pashtunen. In: Berliner Institut für vergleichende Sozialforschung (Hrsg.) (1980), S. 264–279.Google Scholar
  39. Sitter-Liver, Beat (Hrsg.) (1999): Herausgeforderte Verfassung, Freiburg/Schweiz: Paulusdruckerei.Google Scholar
  40. Steul, Willi (1980): Pashtunwali und Widerstand. In: Berliner Institut für vergleichende Sozialforschung (Hrsg.) (1980), S. 251–263Google Scholar
  41. Sturzenegger, Thomas (Hrsg) (1999), S. 71–95. Schritte zur Berufsfindung mit ausländischen Jugendlichen. Zürich: Berufsberatung der Stadt Zürich.Google Scholar
  42. Tapper, Nancy (1991): Bartered Brides. Politics, Gender and Marriage in an Afghan Tribal Society. Cambridge: University Press.CrossRefGoogle Scholar
  43. Tertilt, Hermann (1996): Turkish Power Boys. Ethnographie einer Jugendbande. Frankfurt am Main: Suhrkamp.Google Scholar
  44. Tobler, Verena (2001): Wenn Frauen in Männerrollen steigen: Von der Geschlechter-zur Berufsrollenhierarchie. In: Brander, S. u.a. (Hrsg.)(2001): Geschlechterdifferenz und Macht. Reflexion gesellschaftlicher Prozesse, Freiburg, Schweiz: Universitätsverlag, S. 187–207Google Scholar
  45. Tobler, Verena (1999): Struktur-und Kulturblindheit unserer Verfassungsgemeinschaft? In: Sitter-Liver, B. (Hrsg.) (1999), S. 109–132Google Scholar
  46. Tobler, Verena (1998): Kulturwechsel in der Adoleszenz: Der doppelte Kultursprung. In: VeSAD (Hrsg.) ( 1998 ), S. 92–152Google Scholar
  47. Tobler, Verena (1997): Fremdlandhelden. Von den Schwierigkeiten in der Adoleszenz. In Sturzenegger, Thomas (Hrsg) (1999), S. 71–95Google Scholar
  48. Tobler, Verena (1994): Migration, Bevölkerungswachstum, Umweltbedrohung — ein kulurelles Problem. In: Bächler, Günter (Hrsg.) (1994), S. 48–64Google Scholar
  49. Tobler, Verena (1993): Systemdynamik und Phantasmagorien in der Weltwirtschaft. In: Gesellschaft für Ethische Forschung (Hrsg.) (1993): Arbeitsblätter, Vol. 2, S. 25–44Google Scholar
  50. Tobler Verena (1986): Menschen aus der Dritten Welt bei uns — Konsequenzen für die Fürsorgepraxis. In: SKöF (Hrsg.) ( 1986 ), S. 74–86Google Scholar
  51. United Nations (Hrsg) (1995): Living arrangements of Women and Their Children in Developing Countries. A Demographic Profile. New York: Department for Economic and Social Information and Policy Analysis.Google Scholar
  52. Verein zur Förderung der Sozialen Arbeit als akademische Disziplin (Hrsg.) Symposium Soziale Arbeit. Soziale Arbeit mit Jugendlichen in problematischen Lebenslagen, Köniz: Soziothek.Google Scholar
  53. Vogt, Ludgera u.a. (Hrsg) (1994): Ehre. Archaische Momente in der Moderne. Frankfurt am Main: Suhrkamp.Google Scholar
  54. Weber, Max (1919): Politik als Beruf. In: Münkler, Herfried (Hrsg.) (1997), S. 22–34Google Scholar
  55. Ziehe, Thomas (1975): Pubertät und Narzissmus. Sind Jugendliche entpolitisiert? Frankfurt am Main: Europäische Verlagsanstalt.Google Scholar

Copyright information

© Springer Fachmedien Wiesbaden 2001

Authors and Affiliations

  • Verena Tobler

There are no affiliations available

Personalised recommendations