Advertisement

Fertigungswirtschaft

  • Manfred Schreiner

Zusammenfassung

In der Fertigung vollzieht sich der Großteil aller stofflichen und energetischen Umwandlungsprozesse eines Betriebes. Damit sind meist auch die quantitativ und qualitativ problematischsten Umweltbeanspruchungen verbunden durch Produktionsrückstände aller Art, einschließlich Gas-, Staub-, Lärm- und Strahlungsemissionen. Oberstes Gebot ist die Vermeidung und Verminderung von Stoff- und Energieeinsatz einerseits und von Produktionsrückständen andererseits. Dies gilt sowohl für die jeweiligen Mengenströme als auch für die Qualität.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Literaturhinweise

  1. Kreikebaum, Hartmut, Umweltgerechte Produktion, Wiesbaden 1992Google Scholar
  2. Strebel, Heinz, Produktion und Umweltschutz, in: Steger, Ulrich: Handbuch des Umweltschutzes, München 1992, S. 437 - 450Google Scholar
  3. Umwelt und Energie, Gr. 3, S. 55 ff., Gr. 5 diverse Stellen, Gr.10., S. 1-11,Google Scholar
  4. Handbuch des Umweltschutzes, diverse Fundstellen nach RegisterGoogle Scholar
  5. Steven, Marion, Umweltorientiertes Produktionsmanagement, in: Umwelt und Energie, Haufe (Hrsg.), Gr. 12, S. 229 - 252Google Scholar
  6. Wicke/Haasis/Schathausen/Schulz, Betriebliche Umweltökonomie,München 1992, S. 119-128 S. 155 - 211Google Scholar
  7. Winter, Georg, Das umweltbewußte Unternehmen: ein Handbuch der Betriebsökologie mit 28 CheckListen fir die Praxis, München 1993, S. 28 f und 156 ff.Google Scholar

Copyright information

© Springer Fachmedien Wiesbaden 1996

Authors and Affiliations

  • Manfred Schreiner
    • 1
  1. 1.FuldaDeutschland

Personalised recommendations