Advertisement

inSight® für SAP®-EIS von arcplan

  • Bernd-Ulrich Kaiser
  • Stephen Fedtke
Part of the Zielorientiertes Business Computing book series (ZBC)

Zusammenfassung

Viele Hersteller von Datenhaltungssoftware für Informationssysteme, besonders die Anbieter mehrdimensionaler Varianten, vertreiben eigene Anwendungsprogramme (Frontend), die oftmals nur mit dem jeweiligen Basisprodukt zusammenarbeiten. Sie sind somit herstellerabhängig (proprietär). Als typisches Beispiel mag hier die Grafische Benutzerschnittstelle (GUI) des SAP®-EIS dienen, das unter SAP® R/3 läuft und sich somit nur mit den „hauseigenen“ Produkten verträgt. Daraus ergeben sich für den Anwender zwei nicht zu unterschätzende Probleme. Zum einen weisen die proprietären Endbenutzer-Tools meist eine unterschiedliche Qualität auf, wobei in der Regel der Eindruck entsteht, daß die Controller und nicht die Manager eines Unternehmens die Zielgruppe stellen. Dementsprechend trifft man oft auf sehr gewöhnungsbedürftige Oberflächen und Benutzerführungen. Zum anderen bindet einen das Frontend an die herstellerspezifische Datenhaltung. Ein Mischen mit anderen Informationen stellt ein kaum lösbares Problem dar. Man ist gezwungen, ein zweites oder drittes System mit jeweils unterschiedlicher Benutzerführung auf einem Managerarbeitsplatz zu installieren; ein nur schwer vorzustellender Gedanke.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Copyright information

© Springer Fachmedien Wiesbaden 1999

Authors and Affiliations

  • Bernd-Ulrich Kaiser
    • 1
  • Stephen Fedtke
  1. 1.LeverkusenDeutschland

Personalised recommendations