Advertisement

Klassische Ansätze

  • Wieland Jäger
  • Ulrike Scharfenberger
  • Bernhard Scharfenberger
Chapter
Part of the Studien zur Sozialwissenschaft book series (SZS, volume 167)

Zusammenfassung

Webers Ausführungen zur Bürokratie stellen lediglich einen Teil seiner Überlegungen zur modernen Gesellschaft dar und müssen stets vor dem Hintergrund des Gesamtkontexts der Herrschaftsbeziehungen innerhalb von Gesellschaft gesehen werden. Aus diesem Grund lassen sich Webers Aussagen zunächst im Sinne einer Darstellung der Soll-Vorgabe für den formalen Organisationsaufbau und -ablauf interpretieren. Insofern bezeichnen sie in erster Linie die Rahmenbedingungen einer bürokratischen Organisation, die den informellen Bereich nicht ausschließen, ihn allerdings auch nicht explizit benennen, da er in Webers Betrachtungen keinen zentralen Raum einnimmt. Seine Kennzeichnung der Bürokratie besitzt daher nach wie vor Gültigkeit für die Beschreibung der Organisation öffentlicher Verwaltungen. Wird sie jedoch lediglich als Gegenpol zur partizipativen Organisation ins Spiel gebracht, bleiben andere relevante Aspekte der Weberschen Überlegungen verschüttet.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Copyright information

© Springer Fachmedien Wiesbaden 1996

Authors and Affiliations

  • Wieland Jäger
  • Ulrike Scharfenberger
  • Bernhard Scharfenberger

There are no affiliations available

Personalised recommendations