Advertisement

Modelle der Gründungsfinanzierung

  • Klaus Nathusius

Zusammenfassung

Die vorliegende Literatur zur Gründungsfinanzierung ist abgesehen von praxisorientierten Einführungen in die Finanzierung für Existenzgründer22, Ratgebern zur Existenzgründung23 und Broschüren der verschiedenen öffentlichen Förderinstanzen bisher weitgehend auf Einzelaspekte der Gründungsfinanzierung24 begrenzt. Es existieren bisher keine Aussagen über gründungsspezifische Finanzierungsmodelle bei unterschiedlichen Ausgangslagen. Auch die Beschäftigung mit der Frage nach unterschiedlichen Finanzierungsstrukturen bei jungen Unternehmen in den verschiedenen Phasen ihres beginnenden Lebenszyklus ist bisher im deutschsprachigen Raum kaum behandelt25.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Literatur

  1. 22.
    Egger reduziert dabei die Thematik ausschließlich auf Bankfinanzierungen, vgl. Uwe-Peter Egger: Optimale Finanzierung für Existenzgründer und Kleinunternehmer, Würzburg 1999Google Scholar
  2. 22a.
    Lachenmaier bietet einen breiteren Überblick über Finanzierungsarten und —quellen, vgl. Dieter Lachenmaier: Krisensicher finanzieren ohne Bank, Landsberg a.L. 1999Google Scholar
  3. 23.
    Vgl. Friedrich v. Collrepp: Handbuch Existenzgründung, Stuttgart 2000Google Scholar
  4. 23a.
    Günter Kirschbaum: Existenzgründung Handbuch, Bonn-Berlin 2000Google Scholar
  5. 23b.
    Uwe Kirst: Selbständig mit Erfolg, Wie Sie Ihr eigenes Unternehmen gründen, aufbauen und sichern, 4. Aufl., Köln 2000Google Scholar
  6. 24.
    So z.B. durch Neus, der sich weitgehend auf die Frage der Informationsasymmetrien begrenzt, vgl. Werner Neus: Zur Theorie der Finanzierung kleinerer Unternehmungen, Wiesbaden 1995CrossRefGoogle Scholar
  7. 24a.
    oder auch Schneider, der die Rolle der Kreditgenossenschaften in den Vordergrund stellt: Joachim Schneider: Die Gründungsfinanzierung innovativer Unternehmen, Die Rolle der Kreditgenossenschaften, Göttingen 1989Google Scholar
  8. 25.
    Ausnahmen sind die folgenden Arbeiten: Klaus Nathusius: Grundlagen der Gründungsfinanzierung, Wiesbaden 2001Google Scholar
  9. 25a.
    Stefan Daferner: Eigenkapitalausstattung von Existenzgründungen im Rahmen der Frühphasenfinanzierung, Sternenfels 2000, S. 104 ffGoogle Scholar
  10. 25b.
    Mark Long: Financing the New Venture, Holbrook/USA 2000, S. 2–5Google Scholar
  11. 25c.
    Benoit Leleux: Resourcing the Entrepreneurial Business: it’s not just about money, in: Sue Birley, Daniel F. Muzyka: Mastering Entrepreneurship, The Complete MBA Companion in Entrepreneurship, London et al. 2000, S. 124–126Google Scholar
  12. 25d.
    Jeffry A. Timmons: New Venture Creation, Entrepreneurship for the 21st Century, Boston et al. 1999, S. 420–421Google Scholar
  13. 25e.
    Philip Zimmer: Unternehmensfinanzierung im Lebenszyklus, Ökonomische Erklärungen zum Finanzierungsverhalten, Wiesbaden 1998, S.65 ffGoogle Scholar
  14. 26.
    Kulicke weist in ihrer Untersuchung der Finanzierung von Dienstleistungsgründungen auf die große Heterogenität des Dienstleistungssektors hin und dass bezüglich der Höhe des Kapitaleinsatzes und des zeitlichen Auftretens des Finanzbedarfs nicht von „typischen“ Dienstleistungsgründungen gesprochen werden kann; vgl. Marianne Kulicke: Finanzierungsbedarf (Höhe, Art) und Finanzierungsprobleme bei Existenzgründungen im Dienstleistungsbereich, Bericht zum Forschungsauftrag Nr. 29/98 an das Bundesministerium für Wirtschaft und Technologie, Stuttgart 2000, S. 35–41Google Scholar
  15. 27.
    Vgl. Norbert Szyperski, Klaus Nathusius: Probleme der Unternehmungsgründung, Eine betriebswirtschaftliche Analyse unternehmerischer Startbedingungen, 2. unver. Aufl., Lohmar-Köln 1999, S. 23Google Scholar
  16. 28.
    Vgl. Norbert Szyperski, Udo Winand: Grundbegriffe der Unternehmungsplanung, Stuttgart 1980, S. 84Google Scholar
  17. 29.
    Vgl. Erich Zahn: Stichwort „Strategische Planung“, in: Handwörterbuch der Planung, hg. v. Norbert Szyperski unter Mitarb. v. Udo Winand, Stuttgart 1989, Sp. 1903–1916Google Scholar
  18. 30.
    Vgl. Anthony Perrault: Financing Your Dream, in: Poonam Sharma: The Harvard Entrepreneurs Club Guide to Starting Your Own Business, New York et al. 1999, S. 81; Perrault zitiert hier eine Aussage von Steven Burrill nach Mel MandellGoogle Scholar
  19. 31.
    Vgl. Ron Lieber: Upstart Start-Ups!, How 34 Young Entrepreneurs Overcame Youth, Inexperience, and Lack of Money to Create Thriving Businesses, New York 1998, S. 86 ffGoogle Scholar
  20. 32.
    Vgl. die Darstellung bei Shulman: Joel M. Shulman: Debt and other Forms of Financing, in: William B. Bygrave: The Portable MBA in Entrepreneurship, 2“d ed., New York et al. 1997, S. 210–241Google Scholar
  21. 33.
    Vgl. Ron Lieber, a.a.O., S. 86 ffGoogle Scholar
  22. 34.
    Perrault ordnet die Bootstrap Finanzierung den alternativen und nicht-traditionellen Finanzierungsarten zu, die sich nicht aus den üblichen Finanzierungsquellen, wie z.B. Banken, Venture Capital Fonds etc. bedienen; vgl. Anthony Perrault, a.a.O., S. 104 ffGoogle Scholar
  23. 35.
    Vgl. Amar Bhide: Amar Bhide: Bootstrap Finance: The Art of Start-ups, in: William A. Sahlman, Howard H. Stevenson, Michael J. Roberts, Amar Bhide: The Entrepreneurial Venture, 2“d. ed., Boston 1999, S. 223–224.Google Scholar
  24. 36.
    Vgl. John Downes, Jordan Elliot Goodman: Dictionary of Finance and Investment Terms, 5th ed., Hauppauge/USA 1998, S. 613Google Scholar
  25. 36a.
    William Bygrave: Calling on Family and Friends for Start-Up Cash, in: Sue Birley, Daniel F. Muzyka; a.a.O., S. 97Google Scholar
  26. 37.
    Vgl. Ron Lieber, a.a.O., S. 92–93Google Scholar
  27. 38.
    Vgl. Jeffry A. Timmons: a.a.O., S. 421Google Scholar
  28. 39.
    Vgl. Joel M. Shulman, a.a.O., S. 215 ffGoogle Scholar
  29. 40.
    Vgl. John Downes, Jordan Elliot Goodman, a.a.O., S. 63Google Scholar
  30. 41.
    Vgl. Amar Bhide: Bootstrap Finance, in: Harvard Business Review on Entrepreneurship, Boston 1999, S. 149–173; Amar Bhide: Bootstrap Finance: The Art of Start-ups, a.a.O. S. 223–237Google Scholar
  31. 42.
    Vgl. Jeffry A. Timmons, a.a.O., S. 421; Timmons überhöht diese Aussage mit seinem Statement: „Cash is King and Queen“.Google Scholar
  32. 43.
    Vgl. William Bygrave, Calling on Family and Friends for Start Up Cash, a.a.O., S. 97–98Google Scholar
  33. 44.
    Vgl. Amar Bhide: Bootstrap Finance, The Art of Start-ups, a.a.O., S. 223–229Google Scholar
  34. 45.
    Bhide beschreibt sehr deutlich die Situation wie folgt: „Outside investors...can hinder entrepreneurs from following the try-it, fix-it approach required in the uncertain environments in which start-ups flourish.“; Amar Bhide: Bootstrap Finance, The Art of Start-ups, a.a.O., S. 228Google Scholar
  35. 46.
    Vgl. Klaus Nathusius: Eigenkapitalfinanzierung durch Venture Capital, in: Lambert T. Koch, Christoph Zacharias (Hrsg.): Gründungsmanagement mit Aufgaben und Lösungen, München-Wien 2001, S. 177–196CrossRefGoogle Scholar
  36. 46a.
    Klaus Nathusius: Stichwort „Venture Capital“ in: Existenzgründung Handbuch, hg. v. Günter Kirschbaum, Bonn 2000, Fach F, 3. Kapitel, S. 1–76Google Scholar
  37. 47.
    Vgl. David R. Garner, Robert R. Owen, Robert P. Conway: The Ernst & Young Guide to Financing for Growth, New York et al. 1994, S. 40–54Google Scholar
  38. 48.
    Vgl. Oskar Betsch, Alexander P. Groh, Kay Schmidt: Gründungs- und Wachstumsfinanzierung innovativer Unternehmen, München-Wien 2000, S. 59–78; David R. Gamer, Robert R. Owen, Robert P. Conway, a.a.O., S. 14–39Google Scholar
  39. 49.
    Vgl. Arnold Picot, Stefan Doeblin (Hrsg.): eCompanies — gründen, wachsen, ernten, Berlin-Heidelberg-New York 2001Google Scholar
  40. 49a.
    Oskar Betsch, Alexander P. Groh, Kay Schmidt, a.a.O., Gründungs- und Wachstumsfinanzierung innovativer Unternehmen, München-Wien 2000Google Scholar
  41. 49b.
    Bernd Heitzer: Finanzierung junger innovativer Unternehmen durch Venture Capital-Gesellschaften, Lohmar-Köln 2000Google Scholar
  42. 49c.
    Michael Schefczyk: Finanzieren mit Venture Capital, Grundlagen für Investoren, Finanzintermediäre, Unternehmer und Wissenschaftler, Stuttgart 2000Google Scholar
  43. 49d.
    Matthias Schüppen, Christian Ehlermann: Corporate Venture Capital, Köln 2000Google Scholar
  44. 49e.
    Wilfried Stadler (Hrsg.): Venture Capital und Private Equity, Erfolgreich wachsen mit Beteiligungskapital, Köln 2000Google Scholar
  45. 49f.
    Wolfgang Weitnauer (Hrsg.): Handbuch Venture Capital, Von der Innovation zum Börsengang, München 2000Google Scholar
  46. 49g.
    Isabel Geigenberger: Risikokapital für Unternehmensgründer, Der Weg zum Venture Capital, München 1999Google Scholar
  47. 49h.
    Knut Koschatzky, Marianne Kulicke, Oliver Nellen, Franz Pleschak (Hrsg.): Finanzierung von KMU im Innovationsprozeß — Akteure, Strategien, Probleme, Konferenzbeiträge, Stuttgart 1999Google Scholar
  48. 49i.
    Wolfgang Baier, Franz Pleschak (Hrsg.): Marketing und Finanzierung junger Technologieunternehmen, Wiesbaden 1996Google Scholar
  49. 50.
    Vgl. William E. Wetzel, Jr.: Venture Capital, in: William D. Bygrave: The Portable MBA in Entrepreneurship, a.a.O., S. 185–186Google Scholar
  50. 51.
    Vgl. Jeffry M. Timmons, a.a.O., S. 420Google Scholar
  51. 52.
    Die empirische Basis zur Belegung dieser Fragestellung fehlt z.Zt. in Deutschland. Eine entsprechende Untersuchung wird dringend benötigt, um die praktische Relevanz der betrachteten Modelle zu beurteilen.Google Scholar
  52. 53.
    Vgl. Michael Dell mit Catherine Fredman: Direkt von Dell, Die Erfolgsstrategie eines Branchenrevolutionärs, Frankfurt-New York 1999Google Scholar
  53. 54.
    Vgl. Gerd Meissner: SAP, die heimliche Software-Macht, München 1999Google Scholar
  54. 55.
    Vgl. Amar Bhide: Bootstrap Finance, The Art of Start Ups, a.a.O., S. 224 (Der Gründer, Ross Perot, startete mit US$ 1.000 und entwickelte EDS zu einem Multi-Milliarden-Umsatz Unternehmen)Google Scholar
  55. 56.
    Vgl. Heiner Radzio: Das Revier darf nicht sterben, Pioniere, Probleme und ein Plädoyer, Düsseldorf-Wien 1984, S. 99–103Google Scholar
  56. 57.
    Vgl. Peter Gillies: Die Erfolgreichen, Wie innovative Unternehmer mit Venture Capital Märkte erobern, München 1998, S. 88–113Google Scholar
  57. 58.
    Vgl. Susanne Vieser: www.jungemillionäre.de, Erfolgsporträts junger deutscher Unternehmer, München 2000, S. 77–96Google Scholar
  58. 59.
    Richard Branson: Business ist wie Rock ‘N’ Roll, Die Autobiographie des Virgin Gründers, Frankfurt-New York 1999Google Scholar
  59. 60.
    Vgl. David Packard: Die Hewlett-Packard Story, Wie Bill Hewlett und ich unser Unternehmen aufbauten, München 1998Google Scholar
  60. 61.
    Vgl. Theo Lieven: Vieles ist einfach so gekommen, in: Wolfgang P. Jennewein, Helmut Dinger: Erfolgsgeschichten selber schreiben, Unternehmer, die es geschafft haben, München-Wien 1998, S.29–44Google Scholar
  61. 62.
    Vg. Rainer Radzio: a.a.O., S. 63–87 Vgl. Michael A. Cusumano, Richard W. Selby: Die Microsoft Methode, Sieben Prinzipien, wie man ein Unternehmen an die Weltspitze bringt, Freiburg i.Br. 1995, S. 13–28Google Scholar
  62. 62a.
    James Wallace, Jim Erickson: Mr. Microsoft, Die Bill-Gates-Story, Berlin 1994Google Scholar
  63. 64.
    Vgl. Udayan Gupta: Done Deals, Venture Capitalists Tell Their Stories, Boston 2000, S. 382–384Google Scholar
  64. 65.
    Vgl. Jörg Wurzer: Pioniere, Gründer, High-Tech-Unternehmer, Deutschland auf Innovationskurs, Stuttgart 1999, S.241–249Google Scholar
  65. 66.
    Vgl. Udayan Gupta, a.a.O., S. 145–146Google Scholar
  66. 67.
    Vgl. Udayan Gupta, a.a.O., S. 351–352Google Scholar
  67. 68.
    Vgl. Udayan Gupta, a.a.O., S. 173–174Google Scholar
  68. 69.
    Vgl. Jörg Wurzer, a.a.O., S. 23–33Google Scholar
  69. 70.
    Vgl. Udayan Gupta, a.a.O., S. 376–377Google Scholar
  70. 71.
    Vgl. Jörg Wurzer, a.a.O., S. 61–72Google Scholar
  71. 72.
    Vgl. Udayan Gupta, a.a.O., S. 225–226Google Scholar
  72. 73.
    Vgl. Susanne Vieser, a.a.O., S. 222–248Google Scholar
  73. 74.
    Vgl. Udayan Gupta, a.a.0., S. 104–105Google Scholar
  74. 75.
    Vgl. Tim Jackson: Inside Intel, München 2000; Udayan Gupta, a.a.0., S. 144–145Google Scholar
  75. 76.
    Vgl. Udayan Gupta, a.a.O., S. 336–337Google Scholar
  76. 77.
    Vgl. Udayan Gupta, a.a.O., S. 173–175Google Scholar
  77. 78.
    Eine Ausnahme stellt die Untersuchung von Cusumano und Selby dar, die im Rahmen eines Projektes am Massachusets Institute of Technology (MIT) begonnen wurde; vgl. Michael A. Cusumano, Richard W. Selby, a.a.O.Google Scholar

Copyright information

© Springer Fachmedien Wiesbaden 2001

Authors and Affiliations

  • Klaus Nathusius

There are no affiliations available

Personalised recommendations