Advertisement

The Modern Newsroom Innovative Redaktionsstrukturen amerikanischer Tageszeitungen

  • Frank Esser
  • Bettina Kaltenhäuser

Zusammenfassung

Die Zeitungen in aller Welt kämpfen mit einer Dauerkrise, aus der es kaum einen Ausweg zu geben scheint. Aus dem aktuellen Kompendium World Press Trends des Weltverbandes der Zeitungen geht hervor, dass die Zeitungen der Industrieländer unablässig an Auflage verlieren (World Association of Newspapers 1999). Zu den größten Verlierern gehören die USA. In den vergangenen fünf Jahren ging dort die verkaufte Auflage der Tageszeitungen um fünf, in den letzten zehn Jahren um zehn Prozent zurück. Die schwierigen ökonomischen Bedingungen blieben nicht ohne Auswirkungen auf den Journalismus. „Wie der Profitdruck den Journalismus pervertiert“ überschrieb die Fachzeitschrift Columbia Journalism Review im Sommer 1998 eine Titelgeschichte über die Krise der US-Medien. Als symptomatisch bezeichnet sie die Aussage eines Tageszeitungsreporters aus Illinois: „Wenn man in eine Geschichte wirklich Geld und Zeit investieren muss, machen wir sie nicht mehr“ (Hickey 1998: 28). Auch aus anderen Quellen wird klar, dass die Gewinn- und Reichweitenfixierung in der amerikanischen Medienindustrie von den beteiligten Akteuren zunehmend kritisch beurteilt wird. In einer Journalistenumfrage des Pew Research Center gab mehr als die Hälfte der befragten leitenden Redakteure an, dass sie die Berichterstattung ihres eigenen Mediums als seicht und inhaltsleer betrachten. Dies sehen sie als Negativfolge strikter Budgetierung und profitorientierter Managementkonzepte (Pew Research Center 1999: Section IV). 80 Prozent der amerikanischen Tageszeitungen sind mittlerweile im Besitz grosser Medienkonzerne oder Zeitungsketten.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Literatur

  1. ASNE (1998): ASNE Mission Statement on Newsroom Diversity. http://www.asne.org/kiosk/diversity/DIVERSITYf.html (31.12.1999).
  2. Boyd, Bill (1999): Adopting a Digital Mindset. In: Poynter Report. Winter. S. 18–19.Google Scholar
  3. Boyer, Tom (1999): Playing Catch-up. In: American Journalism Review, July/August, S. 46–51.Google Scholar
  4. Brosius Hans-Bernd (Hg.) (2000): Kommunikation über Grenzen und Kulturen.Google Scholar
  5. Konstanz. Case, Tony (1999): Changing Places. In: Mediaweek. 9 (17). S. 10–15.Google Scholar
  6. Ciotta, Rose (1996): Baby You Should Drive This CAR. In: American Journalism Review. March. S. 3539.Google Scholar
  7. Cole, David (1995): The Virtual Library. In: Presstime. September. S. 47–54.Google Scholar
  8. Demers, David Pears (1996): Corporate Newspapers Structure, Profits, and Organizational Goals. In: The Journal of Media Economics. 9 (2). S. 1–23.Google Scholar
  9. Esser, Frank (2000a). Bald nach neuen Spielregeln. In: Message. 2 (1). S. 62–67.Google Scholar
  10. Esser, Frank (2000b): Does organization matter? Redaktionsforschung aus internationaler Perspektive. In: Brosius (2000): o.S.Google Scholar
  11. Fitzgerald, Mark (1999): Leaner and Meaner. In: Editor and Publisher. 132 (1). S. 19, 34.Google Scholar
  12. Harper, Linda (1999): Newspapers Try “Public Journalism” to Expand Readers-North Carolina’s News and Observer Invites Nonjoumalists Into News Meetings“. In: Wall Street Journal. 9. 2. S. B4.Google Scholar
  13. Hickey, Neil (1998): Money Lust-How Pressure for Profit is Perverting Journalism. Cover story. In: Columbia Journalism Review. July/August. S. 28–36.Google Scholar
  14. Jones, Stacy (1997): Profitable Web-Sites. In: Editor and Publisher. 130 (23). S. 35–38.Google Scholar
  15. Kaltenhäuser, Bettina (2000): Der Einfluss moderner Informationstechnologien auf die Redaktionsarbeit. Eine Fallstudie anhand des News and Observer. Institut für Publizistik der Universität Mainz: Magisterarbeit.Google Scholar
  16. Lacy, Stephen/Mary Alice Shaver/Charles Cyr (1996): The Effects of Public Ownership and Newspaper Competition on the Financial Performance of Newspapers. In: Journalism and Mass Communication Quarterly. 73 (2). S. 332–342.CrossRefGoogle Scholar
  17. Levins, Hoag (1997): Inside Nando.Net: the McClatchy Newspapers’ Megasite. Editor and Publisher. 130 (24). S. 6–11.Google Scholar
  18. Meckel, Miriam (1999): Redaktionsmanagement. Ansätze aus Theorie und Praxis. Opladen. Meffert, Heribert ( 1986 ): Marketing. Grundlagen der Absatzpolitik. Wiesbaden.Google Scholar
  19. Moeller, Philip (1995): The Digitized Newsroom. In: American Journalism Review. January/February. S. 42–47.Google Scholar
  20. Morton, John (1997): Chains Swallowing Chains. Monopolies Within the Newspaper Industy. In: American Journalism Review. Juli/August. S. 52.Google Scholar
  21. Moss, Christoph (1998): Die Organisation der Zeitungsredaktion. Wie sich journalistische Arbeit effizient koordinieren lässt. Opladen.CrossRefGoogle Scholar
  22. Neumann, Sieglinde (1997): Redaktionsmanagement in den USA: Fallbeispiel “Seattle Times”. München. News and Observer News Research Department Mission Statement, internes Dokument.Google Scholar
  23. Newspaper Association of America (1998): Facts about Newspapers.Google Scholar
  24. Northrup, Kerry J. (1998): Neue Aufgabenstellungen an die Journalisten erfordern eine neue Mentalität. In: Zeitungstechnik. April. S. 18–21Google Scholar
  25. Northrup, Kerry J. (1999a): Alte Produktions-Workflows müssen auf Eis gelegt werden. In: Zeitungstechnik. Januar. S. 38–39Google Scholar
  26. Northrup, Kerry J. (1999b): Changing Career Tracks in a New Media Age. In: The American Editor. Februar. S. 16–17.Google Scholar
  27. Northrup, Kerry J. (1999c): Konvergenz als Markttrend in der Zeitungsindustrie. In: Zeitungstechnik. S. 40–41.Google Scholar
  28. Northrup, Kerry J. (1999d): News Resource Desk-ein Service innerhalb der Redaktion. In: Zeitungstechnik. Mai. S. 32–33.Google Scholar
  29. Northrup, Kerry J. (1999e): Was ist 4D-Journalismus? In: Zeitungstechnik. Juli/August. S. 42–43.Google Scholar
  30. Northrup, Kerry J. (1999f): Die Nachrichtenredaktion 2010. In: Zeitungstechnik. September. S. 144–146.Google Scholar
  31. Northrup, Kerry J. (1999g): Was ist Redaktionsmanagement? In: Zeitungstechnik. Oktober. S. 44–46.Google Scholar
  32. Northrup, Kerry J. (1999h): News Gear 2000-Stand der Technik. In: Zeitungstechnik. Dezember. S. 44–50.Google Scholar
  33. Paul, Nora (1997): Media Libraries and New Media. NetMedia Conference Seminar, http://metalab.unc.edu/ slanews/essays/newrole.html (31. 12. 1999).Google Scholar
  34. Pavlik, John V. (1998) New Media Technology. Cultural and Commercial Perspectives. Boston.Google Scholar
  35. Pew Research Center for the People and the Press (1999). Striking the Balance-Audience Interests, Business Pressures, and Journalists Values, http://www.people-press.org/press99rpt.htm (31.12. 1999).
  36. Rager, Günther, Schäfer-Dieterle, Susanne/Weber, Bern (Hg.) (1994): Redaktionelles Marketing. Wie Zeit-ungen die Zukunft meistern. Bonn.Google Scholar
  37. Rager, Günther (1994): Mehr Dienst am Kunden. In: Rager/Schäfer-Dieterle/Weber ( 1994 ): 7–38.Google Scholar
  38. Ritter, Harald (1999). Redaktion der Zukunft-Zukunft der Redaktion. In: Zeitungstechnik. November. S. 36–38.Google Scholar
  39. Russ-Mohl, Stefan (1992): Zeitungsumbruch. Wie sich Amerikas Presse revolutioniert. Berlin.Google Scholar
  40. Schulz, Winfried (1993): Medienwirklichkeit und Medienwirkungen. Aktuelle Entwicklungen der Massenkommunikation und ihre Folgen. In: Aus Politik und Zeitgeschichte. B 40. S. 16–26.Google Scholar
  41. Stone, Martha (1999): Expect Shakeups for Next Year. In: Editor and Publisher. 132 (1). S. 32–33.Google Scholar
  42. Strupp, Joe (1999): Pressing Issues. In: Editor and Publisher. 132 (15). S. 34–38.Google Scholar
  43. Underwood, Doug (1993): When MBAs Rule the Newsroom. New York.Google Scholar
  44. Underwood, Doug (1998): Assembly-Line Journalism. Columbia Journalism Review. July/August. S. 42–44.Google Scholar
  45. World Association of Newspapers (1999): World Press Trends. Paris.Google Scholar

Copyright information

© Springer Fachmedien Wiesbaden 2001

Authors and Affiliations

  • Frank Esser
  • Bettina Kaltenhäuser

There are no affiliations available

Personalised recommendations