Advertisement

vorBild Amerika? Tendenzen amerikanischer und deutscher Wahlkampfkommunikation

  • Marion G. Müller

Zusammenfassung

Vorbilder sind eine Erfindung der deutschen Sprache. Für amerikanische Vorbilder gibt es sogar eine eigene Kategorie. Ist die Rede von der „Amerikanisierung“ in Deutschland weit verbreitet, so ist americanization als Wort in den USA zwar nicht unbekannt, zumindest aber ungebräuchlich.1 Im Amerikanischen wird die Übertragung oder Kopie von Verhaltensweisen und Prozessen mit Begriffen wie model oder example umschrieben. Das Vor-Bild hat in der amerikanischen Sprache kein Pendant: „ante-images“ und „pre pictures“ existieren nicht.2

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Literatur

  1. Althaus, Marco (1998): Wahlkampf als Beruf. Die Professionalisierung der Political Consultants in den USA. Frankfurt/Main.Google Scholar
  2. Ansolabehere, Stephen/Iyengar, Shanto (1997): Going Negative. How Political Advertisements Shrink and Polarize the Electorate. New York. 2. Aufl.Google Scholar
  3. Bertelsmann Stiftung (Hg.) (1996): Politik überzeugend vermitteln. Wahlkampfstrategien in Deutschland und den USA. Gütersloh.Google Scholar
  4. Brosius, Hans-Bernd (Hg.) (2000): 27. Berichtsband der Jahrestagung der DGPuK vom 12. - 14. Mai 1999 in Utrecht, Konstanz (im Erscheinen begriffen).Google Scholar
  5. Diamond, Edwin/Bates, Stephen (1992): The Spot. The Rise of Political Advertising on Television. Cambridge/MA. 3. Aufl.Google Scholar
  6. Donsbach, Wolfgang (1999): Sieg der Illusion. Wirtschaft und Arbeitsmarkt in der Wirklichkeit und in den Medien. (In Zusammenarbeit mit Olaf Jandura und Antje Stehfest), in: NoelleNeumann/Kepplinger/Donsbach ( 1999 ): 40–77.Google Scholar
  7. Fleming, Donald/Bailyn, Bernard (Ed.) (1969): The Intellectual Migration. Europe and America, 19301960. Cambridge/MA.Google Scholar
  8. Gleich, Uli (1998): Die Bedeutung medialer politischer Kommunikation für Wahlen. In: Media Perspektiven. B. S. 411–422.Google Scholar
  9. Gleich, Uli (1999): Parasoziale Bindungen zu Politikern? In: Winterhoff-Spurk/Jäckel ( 1999 ): 151–167.Google Scholar
  10. Hofmann, Wilhelm (Hg.) (1999): Die Sichtbarkeit der Macht. Theoretische und empirische Untersuchungen zur visuellen Politik. Baden-Baden.Google Scholar
  11. Jäckel, Michael/Winterhoff-Spurk, Peter (Hg.) (1994): Politik und Medien. Analysen zur Entwicklung der politischen Kommunikation. Berlin.Google Scholar
  12. Jamieson, Kathleen Hall (1992): Dirty Politics. Deception, Distraction, and Democracy. New York.Google Scholar
  13. Kaase, Max (1994): Is There Personalization in Politics? Candidates and Voting Behavior in Germany. In: International Political Science Review. 15. S. 211–230.Google Scholar
  14. Kepplinger, Hans Mathias (1998): Die Demontage der Politik in der Informationsgesellschaft. Freiburg.Google Scholar
  15. Kleinsteuber, Hans J. (1999): Deutsch-amerikanische Wechselwirkungen in den Massenmedien, in: Lorenz/Machill (1999): 191–214.Google Scholar
  16. Kürschners Volkshandbuch Deutscher Bundestag (1999): 14. Wahlperiode 1998. Rheinbreitbach. 85. Aufl.Google Scholar
  17. Landfried, Christine (1995): Parteifinanzen und politische Macht. Eine vergleichende Studie zur Bundesrepublik Deutschland, zu Italien und den USA. Baden-Baden. 2. Aufl.Google Scholar
  18. ass, Jürgen (1995): Vorstellungsbilder über Kanzlerkandidaten. Zur Diskussion um die Personalisierung (X von Politik. Wiesbaden. Leithäuser, Johannes ( 1998 ): Schröder will das Kinderzimmer im Kanzleramt sehen. Der Kandidat derGoogle Scholar
  19. SPD spielt sich bei seinem Besuch in Berlin selbst. In: Frankfurter Allgemeine Zeitung. 7.5. S. 3.Google Scholar
  20. Lorenz, Sebastian/Machill, Marcel (Hg.) (1999): Transatlantik. Transfer von Politik, Wirtschaft und Kultur. Opladen.Google Scholar
  21. Macintyre, Ben (1999): Bradley flaunts sporting record to swing voters. In: The Times. 15. 11. S. 15.Google Scholar
  22. McQuillan, Laurence (1999): Vietnam still vivid, visceral for Al Gore. Candidate rejects suggestion that he got special treatment. In: USA Today. 15. 11. S. 6A.Google Scholar
  23. Mitzka, Walther (Hrsg.) (1956): Trübners Deutsches Wörterbuch. Berlin. 8 Bde.Google Scholar
  24. Morris, Dick (1997): Behind the Oval Office. Winning the Presidency in the Nineties. New York.Google Scholar
  25. Müller, Albrecht (1999): Von der Parteiendemokratie zur Mediendemokratie. Beobachtungen zum Bundestagswahlkampf 1998 im Spiegel früherer Erfahrungen. Opladen.Google Scholar
  26. Müller, Marion G. (1997a): Politische Bildstrategien im amerikanischen Präsidentschaftswahlkampf, 1828–1996. Berlin.Google Scholar
  27. Müller, Marion G. (1997b): Visuelle Wahlkampfkommunikation. Eine Typologie der Bildstrategien im amerikanischen Präsidentschaftswahlkampf. In: Publizistik. 2. S. 205–228Google Scholar
  28. Müller, Marion G. (1999a): Parteienwerbung im Bundestagswahlkampf 1998. Eine qualitative Produktionsanalyse politischer Werbung. In: Media Perspektiven. 5. S. 251–161.Google Scholar
  29. Müller, Marion G. (1999b): `Seht mich, liebt mich, wählt mich!’ Wahlkampf in der ikonischen Öffentlichkeit am Beispiel des Bundestagswahlkampfes 1998. In: Winterhoff-Spurk/Jäckel (1999): 121–138.Google Scholar
  30. Müller, Marion G. (1999c): Politische Vision, in: Hofmann (1999): 15–27.Google Scholar
  31. Müller, Marion G. (2000): Visuelle Kommunikation im Bundestagswahlkampf 1998. Eine qualitative Produktanalyse der visuellen Werbemittel, in: Brosius (2000)Google Scholar
  32. Negrine, Ralph/Papathanassopoulos, Stylianos (1996): The `Americanization’ of Political Communication. In: Press/Politics. 1. S. 45–62.Google Scholar
  33. Neidhardt, Friedhelm (Hg.) (1996): Öffentlichkeit, öffentliche Meinung, soziale Bewegungen. Opladen.Google Scholar
  34. Newton, Kenneth (1999): Mass Media Effects: Mobilization or Media Malaise? In: British Journal of Political Science 29. 4. S. 577–599.Google Scholar
  35. Noelle-Neumann, Elisabeth/Kepplinger, Hans Mathias/Donsbach, Wolfgang (1999): Kampa. Meinungsklima und Medienwirkung im Bundestagswahlkampf 1998. Freiburg.Google Scholar
  36. Paletz, David L.Ninson, C. Danielle (1994): Mediatisierung von Wahlkampagnen. Zur Rolle der amerikanischen Medien bei Wahlen. In: Media Perspektiven. 7. S. 362–368.Google Scholar
  37. Patterson, Thomas E. (1994): Out of Order, New York. 2. Aufl.Google Scholar
  38. Pfetsch, Barbara/Schmitt-Beck, Rüdiger (1994): Amerikanisierung von Wahlkämpfen? Kommunikationsstrategien und Massenmedien im politischen Mobilisierungsprozeß, In: Jäckel/Winterhoff-Spurk ( 1994 ): 231–252.Google Scholar
  39. Porter, William E. (1963): A Note on the Meaning of the Word `Americanize’. In: Journalism Quarterly. 40. S. 196–200.Google Scholar
  40. Radunski, Peter (1996): Politisches Kommunikationsmanagement. Die Amerikanisierung der Wahlkämpfe. In: Bertelsmann Stiftung ( 1996 ): 33–52.Google Scholar
  41. Rollins, Ed with Tom DeFrank (1996): Bare Knuckles and Back Rooms. My Life in American Politics. New York.Google Scholar
  42. Sams, Andrew (1968): The American Cinema. Directors and Directions 1929–1968. New York. Scherer, Helmut (1998): Nachrichtenfaktoren. In: Jarren/Sarcinelli/Saxer ( 1998 ): 690–691.Google Scholar
  43. Schmitt-Beck, Rüdiger/Pfetsch, Barbara (1996): Politische Akteure und die Medien der Massenkommu nikation. Zur Generierung von Öffentlichkeit in Wahlkämpfen. In: Neidhardt ( 1996 ): 106–138.Google Scholar
  44. Schulz, Winfried (1997): Politische Kommunikation. Theoretische Ansätze und Ergebnisse empirischer Forschung. Opladen.CrossRefGoogle Scholar
  45. Schulz, Winfried (1998): Wahlkampf unter Vielkanalbedingungen. In: Media Perspektiven. B. S. 378–391.Google Scholar
  46. von Webel, Diana (1999): (in Zusammenarbeit mit Hans Mathias Kepplinger und Marcus Maurer) Der Wahlkampf der SPD. In: Noelle-Neumann/Kepplinger/ Donsbach (1999): 13–39.Google Scholar
  47. Wattenberg, Martin P. (1991): The Rise of Candidate-Centered Politics. Presidential Elections of the 1980s. Cambridge/MA.Google Scholar
  48. Winterhoff-Spurk, Peter/Jäckel, Michael (Hg.) (1999): Politische Eliten in der Mediengesellschaft. Rekrutierung - Darstellung - Wirkung. München.Google Scholar

Copyright information

© Springer Fachmedien Wiesbaden 2001

Authors and Affiliations

  • Marion G. Müller

There are no affiliations available

Personalised recommendations