Advertisement

Zusammenfassung

  • Erich Huster
  • Lothar Wallek
  • Wolfgang Hoffmann
Chapter
  • 7 Downloads
Part of the Forschungsberichte des Landes Nordrhein-Westfalen book series (FOLANW, volume 1942)

Zusammenfassung

Zur eindeutigen Bestimmung der zu dem einfach-verbotenen (3 → 2+)-β-Übergang des Eu152 beitragenden Kernmatrixelemente muß neben anderen Meßdaten auch der Grad der longitudinalen Polarisation der β-Teilchen bekannt sein. Die zur Polarisationsmessung hier angewandte Methode benutzt die Spinabhängigkeit des Wirkungsquerschnitts für Elektron-Elektron-Streuung (Moller-Streuung). Die β-Teilchen durchlaufen zur Energiesondierung zunächst ein magnetisches Spektrometer und werden dann in einer bis zur Sättigung magnetisierten Eisen-Nickel-Folie gestreut. Zwei symmetrisch zur Strahlrichtung der β-Teilchen aufgestellte Szintillationszähler und eine »fast-slow«-Koinzidenzapparatur sondern aus dem Untergrund der elastisch an Atomkernen gestreuten β-Teilchen die Møller-Streuereignisse aus. Durch Ummagnetisieren der Folie kann die Spinrichtung der ausgerichteten Hüllenelektronen geändert werden. Die Polarisation der β-Teilchen erhält man dann aus dem Verhältnis zweier Koinzidenz-Zählraten.

Copyright information

© Westdeutscher Verlag GmbH, Köln und Opladen 1968

Authors and Affiliations

  • Erich Huster
    • 1
  • Lothar Wallek
    • 1
  • Wolfgang Hoffmann
    • 1
  1. 1.Institut für KernphysikUniversität MünsterDeutschland

Personalised recommendations