Advertisement

Aufbau der Apparatur

  • Erich Huster
  • Lothar Wallek
  • Wolfgang Hoffmann
Chapter
  • 9 Downloads
Part of the Forschungsberichte des Landes Nordrhein-Westfalen book series (FOLANW, volume 1942)

Zusammenfassung

Abb.3 zeigt schematisch den Aufbau der Apparatur.

Die β-Teilchen treten aus der Quelle Q aus und durchlaufen zunächst ein magnetisches Kurzlinsenspektrometer. Anschließend werden sie in der Folie F gestreut. Am Ort der Folie und der Multiplier soll das Streufeld der Linse klein sein. Daher ist die Linsenspule mit einem Eisenmantel umgeben, der in der Ebene der Spulenmitte einen schmalen Luftspalt hat. Die Feldstärke hat längs der Achse (Z-Richtung) einen glockenförmigen Verlauf. Man kann zur Charakterisierung der axialen Ausdehnung die Halbwertsbreite d einführen, bei der die Intensität des Feldes auf die Hälfte des Maximalbetrages B 0 abgefallen ist. Näherungsweise gilt für das Feld dieser Linse:

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Copyright information

© Westdeutscher Verlag GmbH, Köln und Opladen 1968

Authors and Affiliations

  • Erich Huster
    • 1
  • Lothar Wallek
    • 1
  • Wolfgang Hoffmann
    • 1
  1. 1.Institut für KernphysikUniversität MünsterDeutschland

Personalised recommendations