Advertisement

Zusammenfassung

Mit Hilfe von Quell- bzw. Lösereaktionen wird versucht, verschiedene Polyacrylnitrilfaserprovenienzen zu unterscheiden und ferner die Erkennung einer Hitzebehandlung der Fasern zu ermöglichen. Aus der Vielzahl von Lösungsmitteln und Lösungsmittelgemischen konnten einige gefunden werden, die eine Unterscheidung der Faserprovenienzen bedingt möglich machen. Ebenso läßt sich eine Hitzebehandlung der Fasern kenntlich machen. Bei sämtlichen Untersuchungen ist jedoch das Vorhandensein von Vergleichsmaterial unbedingt erforderlich.

Auf Grund der Vielzahl von Lösungsmitteln bzw. Lösungsmittelgemischen und deren Kombinationsmöglichkeiten sowie der großen Anzahl von Polyacrylnitrilfaserprovenienzen ist es nicht möglich, eine allgemein gültige Gebrauchsanleitung zur Erkennung einer Hitzebehandlung der Polyacrylnitrilfasern anzugeben. Es muß derjenige, der sich mit diesen Problemen befaßt, intensive Vorversuche vornehmen, um die für ihn geeignetsten Versuchsbedingungen herauszufinden.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Literaturverzeichnis

  1. [1]
    Bubser, W., und H. Monlich, Textilpraxis 14 (1959), S. 1041-1043 und 1152-1158.Google Scholar
  2. [2]
    Bubser, W., und W. Fester, Forschungsber. d. Landes NRW Nr. 1106, 1962.Google Scholar
  3. [3]
    Rockstroh, E., Deutsche Textiltechnik 8 (1958), S. 381 - 382.Google Scholar
  4. [4]
    Boaerh, W., und L. Vollrath, Monatsber. d. deutschen Akademie d. Wissensch., Bd. 4, H. 11 /12 (1962), S. 762 - 766.Google Scholar
  5. [5]
    Bobeth, W., und L. Vollrath, Jena Review 5 (1962), S. 190 - 196.Google Scholar
  6. [6]
    Holland, V. F., J. Polym. Sci. 43 (1960), S. 572 - 574.CrossRefGoogle Scholar
  7. [7]
    Bohn, C. R., J. R. Schaefgen und W. O. Statton, J. Polym. Sc. 55 (1961), S. 531 - 549.CrossRefGoogle Scholar
  8. [8]
    Bobeth, W., Faserforschung und Textiltechnik 5 (1954), S. 115-130 und 168-170.Google Scholar
  9. [9]
    Bobeth, W., und G. Piciiottka, Faserforschung und Textiltechnik 10 (1959), S. 464 - 472.Google Scholar
  10. [10]
    Bobeth, W., Deutsche Textiltechnik 8 (1958), S. 371 - 378.Google Scholar
  11. [11]
    Bobeth, W., Zeitschr. f. d. ges. Textilind. 57 (1955), S. 15-18 und 21-22.Google Scholar
  12. [12]
    Bobeth, W., Faserforschung und Textiltechnik 4 (1953), S. 45 - 55.Google Scholar
  13. [13]
    Modlich, H., Melliand Textilberichte 40 (1959), S. 906 - 911.Google Scholar
  14. [14]
    Bobeth, W., und L. Kendler, Faserforschung und Textiltechnik 8 (1957), S. 444 - 477.Google Scholar
  15. [15]
    Lankner, A., Faserforschung und Textiltechnik 7 (1956), S. 124 - 131.Google Scholar
  16. [16]
    Friesel, E. P., Spinner und Weber 78 (1960), S. 691 - 696.Google Scholar
  17. [17]
    Bobeth, W., Faserforschung und Textiltechnik 11 (1960), S. 305 - 311.Google Scholar
  18. [18]
    Schwertassek, K., Faserforschung und Textiltechnik 8 (1957), S. 448 - 457.Google Scholar
  19. [19]
    Weltzien, W., und W. Fester, Textil-Rundschau 17 (1962), S. 194 - 200.Google Scholar
  20. [20]
    Weltzien, W., und W. Fester, Textil-Rundschau 17 (1962), S. 357.Google Scholar

Copyright information

© Westdeutscher Verlag, Köln und Opladen 1965

Authors and Affiliations

  • Werner Bubser
    • 1
  • Walter Fester
    • 1
  1. 1.Textilforschungsanstalt KrefeldDeutschland

Personalised recommendations