Advertisement

Zusammenfassung

Die mit der Bandspinnmaschine beabsichtigte Einsparung des Flyers wäre insofern von Interesse, als damit eine aus der Folge der in einer Baumwoll- bzw. Zellwollspinnerei angewandten Arbeitsprozesse verhältnismäßig komplizierte Maschine ausgeschaltet würde, die Wartung und Bedienung erfordert, und die bis zu einem gewissen Grade störanfällig ist. Gedacht wird hierbei insbesondere an den Aufwindevorgang, welcher wegen der geringen Festigkeit der erzeugten Vorgarne außer angetriebenen Spinnflügeln auch zwangsläufig angetriebene Spulen erfordert. Deren Geschwindigkeit muß mit den im Verlauf des Spinnprozesses wachsenden Spulendurchmessern kontinuierlich verändert werden. Es ist praktisch unmöglich, für alle Spinnstellen eines Flyers gleiche Voraussetzungen zu schaffen. Deshalb bleibt zu erwarten, daß die Vorgarne nicht an allen Spinnstellen ohne zusätzliche Verzugserscheinungen im Spinn- und Aufwindefeld auf die Spulen aufgebracht werden.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Copyright information

© Springer Fachmedien Wiesbaden 1963

Authors and Affiliations

  • Herbert Stein
    • 1
  1. 1.Institut für textile Meßtechnik M. Gladhach e. V.MönchengladbachDeutschland

Personalised recommendations