Zusammenfassung

Die Bedingungen, unter denen Nebelbildungen mit Ultraschall beobachtet werden können, hängen stark von der erregenden Frequenz ab. Im Bereich höherer Frequenzen, von etwa einigen hundert Kilohertz bis zu einigen Megahertz, findet zunächst die Bildung eines Schallsprudels statt, der vom Schalldruck verursacht wird. Dieser Sprudel ist eine konische Flüssigkeitserhebung, deren Höhe je nach Schallstärke und Flüssigkeit 10 cm und mehr betragen kann. Die Oberfläche ist infolge der Instabilität des Gebildes stark zerklüftet. Das zischende Geräusch, von dem die Erscheinung begleitet wird, deutet auf Kavitation hin.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Copyright information

© Springer Fachmedien Wiesbaden 1965

Authors and Affiliations

  • Reimar Pohlman
    • 1
  • Klaus Stamm
    • 1
  1. 1.Laboratorium für UltraschallRhein.-Westf. Techn. Hochschule AachenDeutschland

Personalised recommendations