Advertisement

Die Gruppe der Landeüberflugspektren

  • Franz-Josef Meister
  • Walter Ruhrberg
  • Edmund Buchta
Chapter
  • 10 Downloads
Part of the Forschungsberichte des Landes Nordrhein-Westfalen book series (FOLANW, volume 1289)

Zusammenfassung

Auch für die Landeüberfluggeräusche gelten die gleichen eingangs bereits mitgeteilten Aufnahmebedingungen wie für die Startgeräusche; doch sind hier die Meßpunkte längs des IL S-Gleitpfades etwas verteilt. In einigen Fällen ist man sehr nahe an das Startbahnende herangegangen, so daß die Überflughöhen recht niedrig waren, meistens bleiben jedoch die Meßpunkte weiter vom Aufsetzpunkt entfernt, so daß dann die Überflughöhen zwischen 130 und 190 m liegen. Im letzteren Falle liegen die Meßpunkte im Bereich der besiedelten Gebiete. Infolge dieser Verteilung war es später möglich, die unterschiedlichen Höhen zur Gewinnung der Schallpegelabnahme mit wachsender Überflughöhe auszunutzen. In den Abb. 30–34 wurden zunächst wieder einige Strahlantriebflugzeuge im Oktavenund im Terzspektrum wiedergegeben.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Copyright information

© Springer Fachmedien Wiesbaden 1964

Authors and Affiliations

  • Franz-Josef Meister
    • 1
  • Walter Ruhrberg
    • 1
  • Edmund Buchta
    • 1
  1. 1.Forschungslaboratorium für Medizinische Akustik Hals-, Nasen- und ObrenklinikMedizinischen Akademie DüsseldorfDeutschland

Personalised recommendations