Advertisement

Grenzschichtprobleme beim Löten

  • H. Lange
  • H. Parthey
  • I. N. Stranski
Chapter
  • 16 Downloads
Part of the Forschungsberichte des Landes Nordrhein-Westfalen book series (FOLANW, volume 1421)

Zusammenfassung

Beim Löten werden bekanntlich zwei Metalloberflächen mit Hilfe eines niedriger schmelzenden Metalls miteinander verbunden. Die Frage nach der Ursache für das Zustandekommen einer Lötung wird im Schrifttum durch zwei verschiedene Auffassungen beantwortet. Ein Teil der Autoren [1] sieht dafür die Wirkung von zwischenmolekularen Anziehungskräften an der Phasengrenzfläche als verantwortlich an; dies wäre eine reine Adhäsionserscheinung. Andere betrachten die Diffusion des flüssigen Lotes in das feste Material als entscheidend. Gleichzeitig füllt das zunächst flüssige Lot die Unebenheiten der Oberfläche aus, wodurch nach dem Erstarren eine erhöhte Aneinanderhaftung erreicht wird. In jedem Falle wird die Oberfläche vorher durch ein Lötmittel von der anhaftenden Oxydhaut befreit.

Literaturverzeichnis

  1. [1]
    Hanf, S., Mitteilungen Forschungsgesellschaft Blechverarbeitung (1953), Nr. 15, S. 193.Google Scholar
  2. Merz, A., und E. Brennecke, Z. f. Metallkunde 22 (1930), S. 6.Google Scholar
  3. Colbus, J., Schweißen u. Schneiden 10 (1958), Heft 2, S. 50.Google Scholar
  4. Mitt. der British Non-Ferrous Metals Research Association; Metal Industry (1951), S. 399.Google Scholar
  5. [2]
    Bowden, F. P., Proc. Roy. Soc. A 233 (1956), S. 429.CrossRefGoogle Scholar
  6. [3]
    Geach, G. A., Progress in Metal Phys. 4 (1953), S. 174.CrossRefGoogle Scholar
  7. [4]
    Friemel, W., Dissertation, TU Berlin 1956.Google Scholar
  8. [5]
    Hirschwald, W., O. Knacke und P. Reinitzer, Z. f. Erzbergbau und Metallhüttenwesen 10 (1957), Heft 3, S. 123.Google Scholar
  9. [6]
    Friemel, W., O. Knacke und I. N. Stranski, Zeitschrift für Metallkunde 49 (1958), Nr. 8, S. 404–408.Google Scholar
  10. W. Friemel, Dissertation, Technische Universität Berlin 1956.Google Scholar
  11. [7]
    Goebel, Z. f. Metallkunde (1922), S. 363.Google Scholar
  12. [8]
    Detert, K., Z. f. Metallkunde 45, (1954), H. 9, S. 547.Google Scholar
  13. [9]
    Kuczynski, G. C., J. Appl. Phys. 21 (1950), S. 632CrossRefGoogle Scholar
  14. Kuczynski, G. C., J. Appl. Phys. 21 (1950), S. 1224.CrossRefGoogle Scholar
  15. [10]
    Kuczynski, G. C., J. Metals 1, Metal Transactions 185, S. 169.Google Scholar
  16. [11]
    Holm, R., Electric contacts, Uppsala; Almquist and Wiksells 1946.Google Scholar
  17. [12]
    Stranski, I. N., Z. Krist. A 105 (1943), S. 91.Google Scholar

Copyright information

© Springer Fachmedien Wiesbaden 1965

Authors and Affiliations

  • H. Lange
  • H. Parthey
  • I. N. Stranski

There are no affiliations available

Personalised recommendations