Advertisement

Zusammenfassung

Für die in Abb. 5 in ihrer graphischen Ermittlung gezeigte einfache Sinoide (eigentlich verschobene Cosinuskurve) gilt
$$\begin{matrix} s=\frac{h}{2}\left( 1-\cos \varphi \right) & \begin{matrix} f\ddot{u}r & 0\le \\ \end{matrix} \\ \end{matrix}\alpha \le {{\alpha }_{0}}$$
(5.01)
mit
$$\begin{array}{*{20}{c}} {\varphi = \pi \alpha /{\alpha _0},d.h.} \\ {\begin{array}{*{20}{c}} {\bar s = \frac{1}{2}\left( {1 - \cos \pi \xi } \right);}&{\bar V = \frac{\pi }{2}\sin \pi \xi } \end{array}} \\ {\begin{array}{*{20}{c}} {\bar b = \frac{{{\pi ^2}}}{2}\cos \pi \xi ,}&{\bar R = - \frac{{{\pi ^3}}}{2}\sin \pi \xi } \end{array}} \end{array}$$
(5.02)
für 0≤ξ≤1, vgl. auch Abb. 6. Damit folgt Cv = Cm = π/2 für ξ = 0,5 sowie Cb = π2/2 für ξ = 0 und ξ = 1 (Sprungwerte), während CR1 = CR2 = + ∞ und CRm = — π3/2 wird.

Copyright information

© Springer Fachmedien Wiesbaden 1963

Authors and Affiliations

  • Walther Mayer zur Capellen
    • 1
  1. 1.Lehrstuhl für GetriebelehreRhein.-Westf. Technischen Hochschule AachenDeutschland

Personalised recommendations