Advertisement

Die mehrfachen und gemischten Typen. Kekulés Betrachtungen. Kolbes gepaarte Radikale. Frank- lands Untersuchungen. Atomigkeit der Radikale und Elemente. Klarlegung und Befestigung der Molekül- und Atombegriffe. Chemikerversammlung in Karlsruhe 1860

  • Edv. Hjelt

Zusammenfassung

Wir wollen zunächst der Weiterentwickelung der Typentheorie folgen, bis zu dem Punkte, wo die wahre Idee derselben erkannt wurde. Die Erkenntnis, daß gewisse Verbindungen nicht auf die einfachen, sondern auf die kondensierten und gemischten Typen zu beziehen sind, war von großer Bedeutung, indem sie zum Begriff der zwei- und mehrwertigen oder „zwei- und mehrbasischen“ Radikale führte. Es waren die mehrbasischen Säuren, welche hier den Ausgangspunkt bildeten. Die Existenz einer Verschiedenheit in der Basizität der Säuren war zu dieser Zeit schon allgemein anerkannt, wenn auch nicht ganz unbestritten. Diese Tatsache führte aber nicht unmittelbar zu der Einsicht, daß die Verschiedenheit mit einer verschiedenen Basizität der Radikale zusammenhängt. Erst durch die typische Auffassungsweise der Säuren trat dies klar hervor.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Copyright information

© Springer Fachmedien Wiesbaden 1916

Authors and Affiliations

  • Edv. Hjelt
    • 1
  1. 1.Universität HelsingforsHelsingforsFinland

Personalised recommendations