Advertisement

Zusammenfassung

Wir hoffen, dass die meisten unserer Leser, die uns bis hierher gefolgt sind, wie sie auch sonst über unsere Vorschläge und Ansichten urtheilen mögen, wenigstens darin mit uns übereinstimmen werden, dass jeder gewissenhafte Officier bei den stattfindenden kriegerischen Aussichten sich in erhöhtem Grade veranlasst finden muss, auf das Ernstlichste in Betracht zu ziehen, wie — wenn auch vielleicht in der elften Stunde — von dem Vielen, dem sehr Vielen, was bisher in Bezug auf eine wahrhaft kriegsmässige Ausbildung versäumt wurde, oder in Folge zwingender Verhältnisse, wenn auch noch so widerwillig, versäumt werden musste, doch wohl noch Manches und Wichtiges nachzuholen möglich sein dürfte, und wie deshalb mit der Friedenstaktik und namentlich mit den brodlosen Paradekünsten endlich entschieden und hoffentlich für immer gebrochen werden müsse.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Copyright information

© Springer Fachmedien Wiesbaden 1855

Authors and Affiliations

  • M. v. D.

There are no affiliations available

Personalised recommendations