Advertisement

Diskussion

  • Leo Norpoth
  • Theo Surmann
Part of the Forschungsberichte des Landes Nordrhein-Westfalen book series (FOLANW, volume 1123)

Zusammenfassung

Die gesunde Magenschleimhaut zeigt einen geordneten histologischen Aufbau mit regelmäßig gestalteten Drüsen. Man erkennt Haupt- und Belegzellen. Das Stratum proprium ist zellarm. Der Faltenwurf einer normalen Schleimhaut ist weitgehend vom Funktionszustand abhängig. Oft erscheinen die Falten unregelmäßig und wirr verlaufend, so daß typische röntgenologische und gastroskopische Bilder entstehen. Die Plastizität der gesunden Magenschleimhaut erlaubt eine weitgehende Einebnung der Schleimhautfalten bei Erhöhung des Mageninnendruckes, z. B. durch Blähen des Magens bei der Gastroskopie. Lediglich an der großen Curvatur bleibt meist ein mehr oder weniger zartes, fast paralleles Reliefbild bestehen. Die Farbe der Schleimhaut ist im allgemeinen gleichmäßig kräftig rot, wenn keine Anaemie als Begleitkrankheit hinzukommt.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Copyright information

© Westdeutscher Verlag, Köln und Opladen 1962

Authors and Affiliations

  • Leo Norpoth
  • Theo Surmann

There are no affiliations available

Personalised recommendations