Advertisement

Einleitung

  • Joseph Mathieu
  • Kurt Gollnow
Chapter
Part of the Forschungsberichte des Landes Nordrhein-Westfalen book series (FOLANW, volume 1181)

Zusammenfassung

Vor etwa 50 Jahren herrschte die Auffassung vor, daß das Handwerk keine Zukunft habe, weil ihm die fortschreitende Industrialisierung den Boden entziehen werde. Diese Ansicht hat sich jedoch weitgehend als irrig erwiesen, wie sich an Hand der Beschäftigten- und Umsatzzahlen des Wirtschaftszweiges »Handwerk« eindrucksvoll zeigen läßt. So waren im Jahre 1961 in den Handwerksbetrieben1 der Bundesrepublik, ohne Saarland und Westberlin, 3,8 Millionen Personen, einschließlich der Betriebsinhaber, beschäftigt; der Gesamtumsatz erreichte in demselben Jahr eine Höhe von 82,8 Milliarden DM. Im Vergleich hierzu hatte die Industrie 1961 etwa 8 Millionen Beschäftigte (ohne Betriebsinhaber) bei einem Jahresumsatz von ungefähr 278 Milliarden DM2.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Copyright information

© Springer Fachmedien Wiesbaden 1963

Authors and Affiliations

  • Joseph Mathieu
    • 1
  • Kurt Gollnow
    • 1
  1. 1.Forschungsinstitut für RationalisierungRhein.-Westf. Techn. Hochschule AachenDeutschland

Personalised recommendations